Coconut-Pastries: Die Quarkbällchen-Alternative zuhause selber machen

Seit geraumer Zeit lachen einem beim Bäcker wieder Quarkbällchen entgegen. Außen schön kross, mit einer Zuckerschicht, und innen quarkig-saftig kommen sie daher. Lecker als kleines Gebäck zu Kaffee und Kuchen. Doch der Preis ist mittlerweile mehr als stattlich und wirklich frisch sind sie auch nicht immer. Eine gute und exotische Quarkbällchen-Alternative zum Selber machen sind da Coconut-Pastries: Kleine mit Kokosmilch und Kokosraspeln zubereitete Hefebällchen. Die exptische Süßspeise sind frisch ausgebacken, in Zimtsirup getaucht und angschließend in Zucker und Kokosflocken gewälzt ein echter Genuss und das absolute Muss für alle Kokosnuss- und Dessert-Fans. Die Asiaten lieben ihre Kokosbällchen und so sollte man dieses Rezept aus Kambodscha unbedingt einmal ausprobiert haben.

Coconut-Pastries: Die Zutatenliste

Zutaten für Coconut-Pastries (Kokosnussbällchen)

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 30 g Butter
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 500 g Weizenmehl
  • 150 g Kokosraspeln
  • 125 ml Kokosmilch
 

  • 500 ml/g Erdnussöl oder Schweineschmalz zum Ausbacken
  • 250 g weisser Rohrzucker
  • 250 g Zucker
  • 1 EL gemahlener Zimt
  • Minzblättchen zum Garnieren

 

Coconut-Pastries: Die Zubereitung

1

Hefeteig mit Kokos herstellen

Die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen und mit der mindestens zimmerwarmen Milch (wichtig, da sonst die Hefe nicht aufgeht) verrühren. Die Trockenhefe dazugeben und auflösen lassen. Nun das gesiebte Mehl unterkneten. Nach und nach Kokosmilch zugießen und 100 g der Kokosraspeln mit einarbeiten. Zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort 35 Minuten gehen lassen.

2

Zimtsirup kochen

500 ml Wasser aufkochen. Zimt und 200 g weissen Rohrzucker (gibts in gut sortierten Supermärkten direkt neben dem braunen Rohrzucker) hinzugeben und zu einem Zimt-Sirup einköcheln lassen.

3

Bällchen formen und ausbacken

Aus dem Hefeteig nun tischtennisballgroße Bällchen formen und diese noch einmal etwa 5 Minuten ruhen lassen. In einem Topf, je nach Geschmack, das Erdnussöl oder den Schweineschmalz erhitzen. Die Coconut-Pastries darin solange ausbacken bis sie eine hellbraune Kruste haben. Auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

4

Zimtsirup und Zuckerkruste

Abschließend werden die Bällchen kurz in den Zimtsirup getaucht. Nochmals etwas abtropfen lassen und währendessen die restlichen 50 g Zucker mit den übrig gebliebenen 50 g Kokosraspeln vermischen. Die Bällchen nach dem Abtropfen noch kurz in diesem Zucker-Kokos-Bad wälzen. Mit Minzblättchen garniert servieren.

Tipps und Hinweise

  • Arbeitet man ein Stückchen weisse Schokolade vor dem Ausbacken in die Bällchen mit ein, hat man nachher einen flüssigen Kern.
  • Bieten sie ihren Gästen doch zu den Coconut-Pastries einen Mango-Lassi an. Ergänzt sich toll!
  Zubereitungszeit: 55 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

  1. Wenn der Korken krümmelt liegt es meist am Korkenzieher ……………… Das Abbrechen der Korken liegt meist daran das der Korkenzieher nicht weit genug reingeschraubt wurde oder das mit einen Kellnermesser unsauber gearbeitet wird und der Korken praktisch abgeknickt wird ! Beim Kauf lieber paar mehr Euros ausgeben …………………

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.