Charlotte Roches neuer Roman ‚Schoßgebete‘

Der neueste Roman von Charlotte Roche, „Schoßgebete“, ist nach ihrem Debüt „Feuchtgebiete“ ihr zweiter Roman. Charlotte Roche, Jahrgang 1978, geboren in England, wuchs zweisprachig auf, kam jedoch bereits mit einem Jahr nach Deutschland.

Der Roman „Schoßgebete“ hat einen großen autobiographischen Charakter. Viele Erlebnisse aus ihrer Kindheit verarbeitet Roche in ihren 2 Romanen. Neben der Scheidung der Eltern (Roche war fünf) und ihrer Rebellion als Kind und Teenager ist ein dominantes Thema die Verunglückung ihrer drei Brüder.

Roches Brüder waren 2001 bei einem Autounfall auf dem Weg zu Roches Hochzeit tödlich verunglückt. Sie hatten nur das Auto genommen um Roches Brautkleid knitterfrei transportieren zu können.

Charlotte Roche: Inhalt eines Skandal-Buches

Im Roman „Schoßgebete“ (283 Seiten, erschienen am 10. August 2011 im Piper Verlag) erzählt die Protagonistin, Elizabeth Kiehl, aus drei Tagen ihres Lebens – Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Der Roman beginnt mit einer detailliert erzählten Sexszene zwischen der Erzählerin Elizabeth, Fotografin, und ihrem Mann Georg, Galerist. Während den drei Tagen erzählt Elizabeth von Besuchen bei ihrer Therapeutin, wichtigen Ereignissen aus ihrem Leben sowie ihrer Beziehung zu ihrer Tochter und ihren Eltern.

Charlotte Roche: Interpretation

Versuchte man eine Interpretation des Buches so spalten sich die Meinungen. Leser geben meist entweder die schlechteste oder die bestmögliche Bewertung ab. Abstoßend für viele mag der sehr anzügliche und sexuelle Inhalt sein, der auch schon bei „Feuchtgebiete“ für, bescheiden ausgedrückt, Furore sorgte. Die Protagonistin Elizabeth Kiehl schwankt beständig zwischen Angst und Aggressionen, zwischen den gegensätzlichen Wünschen, sich in Luft aufzulösen und sich selbst als lebendige Person wieder wahrzunehmen. All dies ist ohne Zweifel autobiographischer Natur und man kann nur hoffen, dass das Schreiben der Geschichte der Autorin geholfen hat, mit ihren schrecklichen Erlebnissen aus der Vergangenheit die Zukunft besser leben zu können.

2 Meinungen

  1. Klingt Interessant, habe nichts bewusst von dieser Verunglückung. Ist tragisch, hat sie eigentlich an diesem Tag geheiratet? – wahrscheinlich nicht.Habe auch das erste Buch Feuchtgebiete gelesen, war es anders als alles was ich bisher gelesen habe, aber gerne kaufe ich auch dieses neues Buch. Ich freue mich was mich erwarten wird.

  2. Hi. 🙂
    Es war schwer, dem Trubel um dieses Buch aus dem Weg zu gehen. Bis dato, habe ich es mir noch nicht zugelegt. Aber schon aus Interesse ist es vorgeplant für meine kleine Bibliothek. Man will ja wissen, was die Gemüter erhitzt. 🙂
    Grüße

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.