Burgerbrötchen selber machen: so werden sie fluffig und lecker

Burgerbrötchen aus dem Supermarkt haben häufig das Problem, dass sie einen leicht künstlichen Nachgeschmack haben können.

Zudem kann man bei ihnen den eigenartigen Effekt erleben, nie die passende Anzahl an Burgerbrötchen zu den Burgern selbst zu haben, so dass man immer mindestens eine angefangene Packung der Zutaten hat, der man beim Vergammeln zusehen kann.

Da ist es eine gute Idee und ein erstaunlich leichtes Unterfangen, seine Burgerbrötchen selber zu machen, um eben jenen zwei Problemen vorzusorgen.

Burgerbrötchen: Die Zutatenliste

Zutaten für Burgerbrötchen (Burger-Buns)

  • 170 Milliliter warmes Wasser
  • 1 Esslöffel Trockenhefe
  • 40 Gramm Butter
  • 1 Ei
 

  • 435 Gramm Mehl
  • 40 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Eiweiß

 

Burgerbrötchen: Die Zubereitung

1

Zutaten vermischen

Man vermischt das Mehl als erstes mit der Trockenhefe, der Butter, dem Ei, Zucker und Salz.

2

Wasser hinzugeben

Nun werden 150 Milliliter des warmen Wasser nach und nach vorsichtig hinzugegeben – man muss ein bisschen Augenmaß anwenden, denn unter Umständen benötigt man weniger Wasser oder auch die gesamte Menge, damit der Teig weder zu nass noch zu trocken wird.

3

Gehen lassen

All dies wird nun zu einer Kugel geformt, abgedeckt und eine Stunde gehen gelassen.

4

Teig

Der Teig für die Burgerbrötchen wird nach dieser Zeit geknetet. Dazu legt man ihn auf eine leicht mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche und arbeitet ihn durch, bis er glatt ist und nicht klebt.

5

Brötchen formen

Aus dem fertigen Teig werden nun die Burger-Buns geformt: Die Menge sollte für acht kleinere Brötchen oder vier große reichen. Beim Formen muss man auf die glatte Oberfläche achten. Man drückt die Buns etwas an und lässt sie noch einmal eine Stunde liegen.

6

Bestreichen

Anschließend vermischt man ein Eiweiß mit einem Esslöffel Wasser und bestreicht die vorbereiteten Brötchen kurz vorm Backen mit dieser Mischung.

7

Backen

Die eigentliche Backzeit bei 185 Grad beträgt lediglich 12 bis 17 Minuten – die Buns sind fertig, wenn sie eine ganz leichte Farbe bekommen haben. Nun kann man sie aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen.

8

Belag

Zu einem guten Burger fehlt nun nur noch der gewünschte Belag – neben Salat, Tomaten, Ketchup, Mayonnaise, Zwiebeln am Besten natürlich auch mit selbstgemachten Burger Patties…

Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Schon so lange suche ich ein Rezept mit Tomaten.Der Gedanke eine Marmelade herzustellen ist mir nicht eingefallen, danke für den Tipp. Das ist etwas,was ich hier in Thailand mal gerne nachkochen werde.
    LG

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.