Bundesliga: Der Ball rollt wieder!

Vier Wochen machte die Fußball-Bundesliga Winterpause, aber ab heute rollt der Ball endlich wieder! Alles zum 18. Spieltag in unserer Vorschau:







Bayern zum Auftakt beim HSV

Den Auftakt macht am Freitagabend (20:30 Uhr) der Meister und souveräne Tabellenführer FC Bayern München, der im Volksparkstadion beim Hamburger SV gastiert. In der Vorsaison ging der Start in die Rückrunde mit einem 1:4 beim VfL Wolfsburg gründlich daneben, aber gegen den HSV brennt für die Münchner seit Jahren nichts an: 5:0 lautete dementsprechend auch das Hinspielresultat.

Abstiegskampf gegen Europa-Ambitionen

Am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr müssen drei Abstiegskandidaten ran: Der VfB Stuttgart, wieder tief im Kampf um den Klassenerhalt verstrickt, tritt beim 1. FC Köln an. Die Geißböcke, deren Trainer Peter Stöger just bis 2020 verlängerte, spielen dagegen erneut eine sorgenfreie Saison. Wie Stuttgart hängt auch Hannover 96 im Abstiegskampf und verpflichtete mit Thomas Schaaf einen neuen Übungsleiter. Gegner SV Darmstadt 98 konnte sich bisher von den Abstiegsrängen fernhalten, der Vorsprung des Aufsteigers schmolz aber zuletzt. Auch Tabellenschlusslicht 1899 Hoffenheim spielt am Samstag gegen Bayer Leverkusen. Die Karte Trainerwechsel (Huub Stevens für Markus Gisdol) haben die Kraichgauer bereits ausgespielt – ohne große Fortschritte. Aber: Hoffenheim ist nur zwei Punkte von einem Nichtabstiegsplatz entfernt. Auch in Leverkusen wird die Saison bisher eher als verkorkst angesehen, als Tabellenfünfter ist die Mannschaft aber noch voll im Geschäft um die europäischen Wettbewerbe.

Im Kampf um Europa ist zur Überraschung vieler auch Hertha BSC dabei: Die Hauptstädter rangieren auf Tabellenplatz drei, der einen direkten Startplatz in der Champions League bedeuten würde. Gegner FC Augsburg startete denkbar schlecht in die Saison, hat sich aber mittlerweile gefangen und steht im Mittelfeld der Tabelle. Ein weiterer Europa-Kandidat ist der Tabellenachte FSV Mainz 05, der beim FC Ingolstadt antritt. Der von Dortmund umworbene Mittelfeldakteur Yunus Malli wird wohl die Saison beim FSV zu Ende spielen. Beim Aufsteiger Ingolstadt haben ganze elf in der Hinrunde erzielte Tore für 20 Punkte und Platz elf gereicht.

Topspiel Borussia gegen Borussia

Das Topspiel steigt am Samstagabend um 18:30 Uhr, wenn die beiden Borussen aus Mönchengladbach und Dortmund aufeinander treffen. Unter Coach André Schubert haben die Fohlen erst ein Bundesligaspiel verloren, während der BVB gewinnen muss, wenn er den Bayern noch einmal auf die Pelle rücken will.

Der Sonntagnachmittag (15:30 Uhr) bietet die Partie Eintracht Frankfurt gegen den VfL Wolfsburg. Während die Hessen zuletzt immer weiter abrutschten und nur zwei Zähler vor Relegationsplatz 16 liegen, wollen die Wölfe ihre missglückte Hinrunde mitsamt Platz sieben vergessen machen. Allerdings fällt Torjäger Bas Dost mit einem Mittelfußbruch länger aus.

Die letzte Partie des 18. Spieltags findet am Sonntag um 17:30 Uhr in Gelsenkirchen statt, wenn Schalke 04 Werder Bremen empfängt. Der derzeitige Platz sechs lässt den Knappen noch alle Chancen auf einen Champions-League-Platz, während die Bremer auf dem Relegationsrang 16 wieder mal im Abstiegsschlamassel stecken.


Fotocredit: Thinkstock, sb10066898ae-001, Photodisc, Thomas Northcut



Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.