Brot selber backen – Brot-Rezepte für Sauerteig- und Vollkornbrot

Brotbacken ist aufwendig? Mit etwas Geduld kann jeder zu Hause ein Sauerteigbrot selbst backen. Und das geht so:

Rezept: Roggenbrot aus Sauerteig:

Am ersten Tag werden 100 Gramm Roggenmehl und 100 Milliliter warmes Wasser miteinander vermengt. Am zweiten Tag kommt die gleiche Menge Mehl und Wasser hinzu und am dritten Tag werden dem Sauerteig wiederum 200 Gramm Roggenmehl und 200 Milliliter warmes Wasser hinzugefügt. Einen Tag später kann endlich das Brot gebacken werden. Dazu weitere 600 Milliliter warmes Wasser, 80 Gramm Hefe, 40 Gramm Salz sowie 500 Gramm Roggenmehl und 600 Gramm Weizenmehl zum Brotteig hinzufügen und alles ordentlich durchkneten.

Jetzt muss der Brotteig etwa zwei Stunden gehen gelassen werden. Anschließend wird ein Leib geformt, der im vorgeheizten Backofen zunächst bei 50 Grad eine halbe Stunde gegoren und anschließend bei 180 Grad gut eine Stunde gebacken wird. Und fertig ist das Roggenbrot aus Sauerteig!

Vollkornbrot selber backen

Für alle, die Vollkornbrot für eine gesunde Ernährung bevorzugen, gibt es hier noch ein schnelles und einfaches Brotrezept: Einen Hefewürfel in 550 Milliliter kaltem Wasser auflösen, zwei Teelöffel Salz hinzufügen und anschließend mit 400 Gramm Vollkornmehl, 250 Gramm Haferflocken und kernigen Körnern nach Belieben einen Teig kneten. Den Brotteig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und 60 bis 90 Minuten bei 170 Grad backen. Die Hefe braucht keine Gehzeit und so ist das Vollkornbrot im Nu fertig!

Wer sich Arbeit ersparen will, kann einfach auf einen Brotbackautomaten zurückgreifen. In diese praktischen Geräte müssen Zutaten wie Wasser, Mehl und Hefe einfach nach Brotrezept eingefüllt werden und den Rest übernimmt der Backautomat.

5 Meinungen

  1. Wir haben früher immer Korn vom Bauern bekommen und selbst gebacken. Es schmeckt einfach am Besten.

  2. hallo

    danke für den artikel, selbstgebackenes brot schmeckt so lecker. wenn man das einmal gewohnt ist, bekommt man das aus dem supermärkten gar nicht mehr runter.

    gruss

  3. Selbstgebackenes Brot schmeckt nicht nur richtig lecker, sondern ist dem gekauften Brot haushoch überlegen. Gründe dafür gibts viele: Erstens weil man Brot schätzen lernt (man hat es ja selbst hergestellt!), zweitens weil man weiß was drinnen ist und drittens weil man den Geschmack nach Vorliebe selbst bestimmen kann. Ich kann definitiv nur empfehlen einen Brotbackautomaten sich zuzulegen. Auch damit lassen sich sogar Sauerteigbrote herstellen – die Zutaten (Sauerteigextrakt) gibts dafür im Reformhaus oder Bioladen.
    Lg
    Matthias

  4. hallo! sollte man sich da gleich einen backautomaten zulegen oder tuns normale backformen vorerst auch?? Danke!

  5. Hallo, also die Automaten sind gut und schön. Der klare Vorteil ist, das die „Produktion“ weitgehend alleine läuft. Der Nachteil fängt beim „herausnehmen“ aus der Form an… Außerdem kommt es leider immer mal wieder vor, das das Brot nicht ganz so durch gebacken ist, wie man will o.ä. Gerade Hefe oder Sauerteig sind nun mal Naturprodukte, die immer etwas anders sein können. Ich setze da mehr auf den normalen Backofen. Ich gebe allerdings zu, zum Teig ansetzen nutze ich den vorhandenen Automaten schon gerne.
    LG
    Kai

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.