Blattpflege bei Zimmerpflanzen: So bringt man Grünpflanzen durch den Winter

Die Blattpflege ist für Zimmerpflanzen im Winter besonders wichtig. Vor allem Grünpflanzen brauchen jetzt mehr Pflege als im Sommer. Ihre großen und kleinen Blätter werden durch die trockene Heizungsluft stark beansprucht. An den Blattspritzen trocknen sie deshalb schnell aus und werden zu Laub. Dazu kommt noch der Staub, der durch die Luftzirkulation von warmer und kalter Luft im Winter, besonders stark aufgewirbelt wird.

Blattpflege: Was wird benötigt?

  • Brauseschlauch
  • Bananenschale
  • Sprühflasche
  • feuchter Schwamm

 

Blattpflege: So wirds gemacht!

1

Abduschen oder Abwaschen

Für eine liebevolle Blattpflege ist es am einfachsten, die Pflanzen unter die Dusche oder in die Badewanne zu stellen und mit lauwarmen Wasser und mildem Brauseschlauch abzuduschen. Die Erde können Sie dabei mit Folie abdecken, damit sie nicht ausgespült wird und zu stark verwässert. Wichtig ist es die Blätter von der Oberseite und (!) der Unterseite abzubrausen. An der Blattunterseite befinden sich die Schließzellen der Pflanzen, die für den Wasser- und Gasaustausch nötig sind. Sind sie mit Staub und Dreck verstopft, können sie nicht optimal arbeiten. Bei sehr großen und schweren Pflanzen können Sie die Blätter mit einem feuchten Schwamm (Ober- und Unterseite) abwaschen. Diese Blattpflege sollten Sie mindestens einmal im Monat, während des extremen Frostes machen.

2

Düngen im Winter einstellen

Im Winter haben die  Pflanzen eine Ruhephase und sollten nicht gedüngt werden.

3

Heizungsluft und Kälte

Um die Zimmerluft für Ihre Pflanzen und Sie zu verbessern, sollten Sie regelmäßig lüften. Am besten alle 1-2 Stunden für 10 Mininuten bei voll geöffnetem Fenster, wenn Sie sich dort aufhalten. Ich brauche natürlich nicht zu erwähnen, das Nikotin, für Pflanzen, ebenso wie für Menschen sehr schlecht ist. Raucher sollten deshalb den Pflanzen und Nichtrauchern zuliebe, vor allem auch Kindern, nicht in geschlossenen Räumen rauchen.

4

Pflanzen einsprühen

Auch durch ein regelmäßiges Einsprühen, können Sie Ihre Zimmerpflanzen gut durch den Winter bringen. Es verhindert, dass sich die Ränder Pflanzen braun färben. Besonders Farne und kleinblättrige Pflanzen tut das Einsprühen gut. Achten Sie darauf, verwenden Sie nur lauwarmes Regenwasser oder destilliertes Wasser, sonst bilden sich Kalkflecken auf den Blättern. Pflanzen mit Blüten und/oder weichen, behaarten Blättern werden nicht eingesprüht.
5

Der Bananenglanz

Damit Ihre Pflanzen den ganzen Winter über im Glanz erstrahlen, können Sie sie mit einer Bananenschale einreiben. Das Fruchtfleisch der Banane entfernt den Staub und wirkt gleichzeitig versiegelnd, was erneutes Einstauben hinauszögert. Diese eher mühsame Pflegemethode bietet sich natürlich am ehesten bei großblättrigen Pflanzen an.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.