Billig kochen – Zaubern Sie ein Vier-Gänge-Menue für weniger als 2 € pro Person

Ich selbst koche dieses Menü recht häufig. Ich brauche kein Festmahl, um zu genießen – billig kochen kann man auch mit günsitgen Produkten.

Gerade in der Weihnachtszeit, wo man an drei aufeinanderfolgenden Tagen Festessen hat (und in meiner Familie sind noch unmittelbar vor und nach Weihnachten zwei Geburtstage), gefolgt von Silvester… da kann es nun wirklich nicht jeden Tag das ultimative Menü geben.

Und ganz ehrlich? Ich bevorzuge dieses Gericht, denn es ist herrlich einfach und doch etwas Besonderes und eine tolle Gelegenheit, preiswert zu kochen.
Kurz zur Information: Die 2€ pro Person beziehen sich auf 4 (bei kleinem Hähnchen 3) Portionen und ich habe auch nur den Teil mit eingerechnet, der beim günstigsten erwerbbaren Produkt tatsächlich zum Kochen verwendet wurde.
Beispiel: Es steht 125g Speisequark pro Person auf der Einkaufslite; da wird man nicht fündig und muss natürlich die 250g-Packung kaufen, die beim günstigsten Supermarkt 0,40€ kostet. Da nur die Hälfte verwendet wird, berechne ich 0,20€ pro Portion.) Außerdem habe ich Gewürze und Kräuter nicht dazgerechnet. Selbstverstänlich kann man auch teurere Varianten nehmen, denn sebst wenn man das jeweils teuerste Produkt nimmt, ist es ein günstiges Menue, das Leute zum billig kochen verleitet.

Billig kochen: Die Zutatenliste

Zutaten für 4 Portionen

  • 120g Feldsalat
  • 2 Tomaten
  • 1/3 Gurke
  • 1 Scheibe Brot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TK-Hähnchen (nicht Suppenhähnchen, sondern Fleischhähnchen)
  • 1 Bund Suppengrün
  • 3 Karotten
  • 1 Packung passierte Tomaten
 

  • 10g Butter
  • 10g Mehl
  • 1TL Zucker
  • 500g Speisequark
  • 4 Pack Vanillinzucker
  • ca. 6EL Milch
  • (eine winzige Prise Kurkuma)
  • (10 Spaghetti oder eine Handvoll Suppennudeln oder Reis)
  • 1 Zwiebel

 

Billig kochen: So wird's gemacht

1

Vorspeise: Feldsalat

  1. Den Salat gut waschen und trocknen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn man ihn vorbereiten möchte und dann stehen lässt. Ist er zu nass, wird er lasch und fällt in sich zusammen. Schlechte und harte Stielenden weglassen. Tomaten klein schneiden, Stielansatz entfernen und zum Salat geben. Gurke nach Belieben schälen oder nicht, der Länge nach halbieren, in Scheiben schneiden, dazugeben. 
  1. Brotscheibe vom Rand befreien, in Würfel schneiden. Knoblauch fein hacken.
  1. In einer Pfanne ein wenig Öl erhitzen, bei mittlerer Hitze, Knoblauch dazugeben, kurz anrösten, dann Hitze stark hochdrehen und wenn das Öl eine hohe Temperatur erreicht hat, Brotwürfelchen hineingeben. Etwas wenden und dann in eine Schale geben. Wichtig bei der Zubereitung der Croutons ist, dass nicht zu viel Öl verwendet wird (auf eine Scheibe Brot gut ein TL Öl) und dass es wirklich heiß ist, sonst saugt sich das Brot voll und das ist nicht sinn der Sache. Außerdem sollte der Knoblauch bei geringerer Hitze hineingegeben werden und etwas mitgeröstet werden, weil er dann seinen vollen Geschmack an das Öl abgibt.
  1. In einem extra Gläschen etwas Öl mit Wasser und Essig (Mischverhältnis 2:1:1) verrühren und mit Salz, Pfeffer und nach belieben mit Trockenkräutern würzen. 
  1. Alles beiseite stellen und erst direkt vor dem Servieren mit dem Salat vermengen, mit den Croutons garnieren – fertig.
2

Gang 2: Suppe

  1. Das ist der Gang, der die meiste Zeit in Anspruch nimmt. Hierfür nehmen wir das ganze Hähnchen und geben es in einen Topf. (Vorsicht: viele TK-Hähnchen haben im Inneren noch ein Beutelchen mit den Innereien. Diesen bitte entfernen!) Karotten schälen, ganz oder einmal halbiert in den Topf geben, Sellerie säubern und im Ganzen oder in 4 Stücke geteilt zu den Möhren geben, Lauch einmal der Länge nach halbieren, Zwiebel schälen und kleinschneiden und alles zum restlichen Gemüse in den Topf geben. Danach den Topf mit Wasser befüllen, dass alle Zutaten gut bedeckt sind. Deckel rauf und insgesamt 2 Stunden köcheln lassen.
  2. Nach der Hälfte der Zeit mit reichlich Salz würzen, etwas Pfeffer hinzugeben und weiterköcheln lassen. Vorsicht, wirklich nur köcheln, nicht sprudelnd kochen lassen. Bei meinem Herd ist das mit Deckel leider nicht möglich. Auf einer Stufe ist die Temperatur zu gering und auf der nächsthöheren Stufe, kocht die Suppe schon richtig stark, also muss ich immer den Deckel leicht schräg auf den Topf setzen und auf der höheren Stufe kochen. Durch die entweichende Hitze beibt es beim köcheln.
  3. Zwei Stunden später: Das Hähnchen vorsichtig aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Vorsicht, es zerfällt wirklich leicht. Selbiges mit Karotten und Sellerie tun – diese zerfallen allerdings nicht ganz so leicht.
  4. Den Rest der Suppe durch ein Sieb geben, sodass alles wegkommt, was wir nicht mehr benötigen.
  5. Hat man Suppennudeln, wunderbar. Hat man keine, ist das gar kein Problem, dann bedient man sich mit folgendem Trick: Man nehme etwa 10 Spaghetti und ein Küchenhandtuch. Man wickle die Spaghettis in das Tuch und streife anschließend mit dem Tuch über die Kante der Arbeitsplatte. Dabei brechen die Spaghetiis in kurze, etwa 2-3cm lange Stückchen ab. Diese Nudeln kocht man nun in der Suppe, die man zuvor natürlich abgeschmeckt und ggf. mit mehr Salz (oder auch Meersalz) gewürzt hat. Auch die Petersilie aus dem Suppengrün kommt nun kleingehackt zum Einsatz. (Nach Belieben kann man auch Reis statt der Nudeln verwenden, ebenso lecker.)
  6. Nun darf die Suppe auch kochen, bis Nudeln/Reis gar sind. Die Nudeln werden aber auch erst kurz vor dem Servieren in die Suppe gegeben, wenn man sie am Vortag oder morgens vorbereitet.
  7. Übrigens, nicht vergessen regelmäßig etwas Wasser nachzufüllen, wenn der Pegel zu stark sinkt.
  8. Das Hähnchen von der Haut befreien und die Brust und Schenkel abtrennen. Alles weitere an Fleisch auch verwenden und klein schneiden. Wenn alles Fleisch abgetrennt und in kleine Stücke geschnitten wurde, kommt alles zurück in die Suppe. 
3

Gang 3: Fleisch, Gemüse und Soße!

  1. Die Vorbereitung dieses Ganges haben wir schon während der Zubereitung der Suppe gemacht. Das Fleisch, die Karotten und den Sellerie sind schon vorgekocht. Diese können nach Belieben warm gehalten werden, ich bevorzuge das aber wirklich kalt! Ist nicht nur einfacher, sondern finde ich irgendwie passender nach der heißen Suppe. Wir müssen nun schauen, dass wir das Fleisch halbwegs gleichmäßig aufteilen und dass es nicht zu kleine Stücke werden. Karotte kann ganz bleiben, Sellerie in gleich große Stücke schneiden.
  2. Es muss nun die Tomtensoße zubereitet werden und auch hier gilt: Dies geschieht erst kurz vor dem Servieren. Butter in den Topf geben und wenn sie geschmolzen ist, das Mehl mit Schneebesen einrühren und so lange rühren, bis die Mehlschwitze ein intensives Gelb annimmt und sämig wird. Mit den passierten Tomaten aus dem Tetra-Pack ablöschen und kurz aufkochen. Mit Salz und Zucker würzen, 3 Minuten köcheln und danach etwas abkühlen lassen, dann kann die Soße richtig eindicken. Auf dem Teller alles schön anrichten, eventuell noch mit einem Zweig Petersilie dekorieren, fertig.

Herrlich!

4

Nachtisch: Vanillequark

Dieses Dessert kann man großartig vorbereiten. Quark in eine Schüssel geben und mit Milch glattrühren. Vanillinzucker dazugeben und zusätzlich noch etwa 6EL Zucker. Das ganze schmeckt dann fein vanillig und süß. Um die gelbe Farbe der Vanille vorzutäuschen kann man tief in die Trickkiste greifen und eine kleine Prise Kurkuma (Hauptbestandteil von Curry) hineingeben. Wirklich nur so wenig, dass es nicht Geschmack abgibt, aber gelb färbt. 
Lecker, leicht und ein würdiger Abschied!

5

Kostenauflistung

Ich habe hier die Kosten aufgelistet von den günstigsten Preisen, zu denen ich diese Zutaten bekommen kann (und das im Herbst/Winter).
Ich kann mir vorstellen, dass es regionale Schwankungen gibt, aber arg viel teurer wird es nicht, versprochen.
Hähnchen 2,29€
Suppengrün 0,99€
Karotten 0,50€
passierte Tomaten 0,39€
Butter, Mehl ca. 0,05€
Quark 0,80€
Vanillinzucker 0,10€
Feldsalat ca. 0,40€
2 Tomaten ca. 0,08€
1/3 Gurke ca. 0,07€
1 Scheibe Brot ca. 0,03€
+______________________
5,70€
5,70€:4= 1,425 -> 1,43€ pro Person bei 4 Portionen
5,70€:3= 1,9     -> 1,90€ pro Person bei 3 ordentliche Portionen
Wie gesagt, das ist die günstigstmögliche Variante und kleine Mengen Öl, Essig, Milch, Salz, Zucker habe ich nicht dazugerechnet.

6

How to pimp my Vier-Gänge-Menü

Wer sich nicht nur mit billig kochen begnügen möchte, sondern dann doch etwas besonderes haben möchte, der kann den Gängen folgendermaßen noch einen Kick geben.
Salat:
Ein gekochtes Ei kleinhacken und auf den Salat streuen und/oder Speck anbraten und zum Salat dazugeben.
Suppe: Man kann ein wenig mehr Möhren kaufen und ein Drittel als Suppeneinlage behalten. Außerdem kann man etwas Blumenkohl oder Brokkoli (oder natürlich beides) zur Suppe zugeben (nach etwa 2/3 der Kochzeit) und das entweder als Suppeneinlage oder (mein Favorit) zu dem Fleisch-Gemüse-Teller dazugeben. Die Suppe bekommt einen intensiveren Geschmack und man hat noch mehr auf dem Teller. 
Fleisch-Gemüse-Teller: Siehe Suppe.
Vanillequark: Kurkuma-Farbtäuschung hin oder her, das beste Ergebnis erhält man mit echter Vanille. EIne Schote reicht locker für vier Personen und kostet im Supermarkt ab 0,99€. Statt des Vanillinzuckers und des Kurkumas das Mark einer Vanilleschote zum Quark geben (dazu die Schote der Länge nach aufschneiden und mit einem Messer das Mark herauskratzen) und verrühren.
Eine tolle Zugabe zu diesem Nachtisch sind Früchte. Diese sind zwar im Herbst oder WInter schwer zu bekommen, aber die Tiefkühl-Variante ist auch großartig, denn diese Früchte kann man pürieren und eine kleine Frucht-Püree-haube auf den Quark setzen.

Tipps und Hinweise

  • Bei größeren Mengen, ab etwa 6 Portionen, empfiehlt es sich, kein fertig abgepacktes Suppengrün zu kaufen, sondern Möhren, Sellerie, Lauch und Petersilie einzeln zu kaufen.
  • Alles lässt sich fabelhaft vorbereiten und nur wenige Handgriffe müssen vor dem Essen getätigt werden. Eignet sich großartig zm Vorbereiten am Morgen, sodass man später in Ruhe die Gäste empfangen kann.
  Zubereitungszeit: 120 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.