Beilight – Biss zum Abendbrot (Vampires Suck)

Beilight – Biss zum Abendbrot„, im Original „Vampires Suck„, ist der neueste Streifen aus der Feder von Jason Friedberg und Aaron Seltzer, die sich bereits mit den „Scary Movie“ Filmen einen Namen (und diesen dann mit „Meine Frau, die Spartaner und ich“ und „Disaster Movie“ wieder zunichte) gemacht haben. Ihre Spoof Movies, die sich selbst in der Tradition von Genreparodien à la „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“ sehen, aber meistens doch eher postpubertären Zwangsvulgarismus präsentieren, sind selten geglückt – doch ihre „Twilight“-Parodie scheint zumindest auf dem richtigen Weg zu sein.

Beilight – Biss zum Abendbrot: Twilight und New Moon Parodie

Wie im Original gibt es auch in der Parodie die tragische Liebesgeschichte zwischen einem schmollenden Emo-Mädchen, die hier Becca genannt wird (Jenn Proske), dem dauer-miesepetrigen Glitzervampir Edward (Matt Lanter) und dem indianischen Werwolf Jacob (Chris Riggi), der alle paar Minuten sein Hemd verlieren muss. Dazwischen werden Look und Ambiente der Twilight-Saga getreu wiedergegeben und kräftig durch die Mangel gedreht.

Die blutleere und – in einigen Instanzen ausgesprochen fragwürdige Lovestory – saugt im Original Unmengen an Zuschauern ins Kino – da kommt eine bissige Parodie gerade recht. Die Jungs, die sich auf Filme mit dem Wort „Movie“ im Titel spezialisiert haben, mögen aber nicht unbedingt die beste Adresse dafür bieten.
[youtube S4-jNKTz2G0]

Vampires Suck – buchstäblich

Während es Jason Friedberg und Aaron Seltzer gelingt, die Albernheiten in Schauspielkunst von Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner zu offenbaren und die Dramatik durch Überspitzungen ad absurdum zu führen, fehlt es ihnen deutlich an guten Witzen – oder einer eigenen Geschichte. Tatsächlich begnügen sie sich damit, sich stur an der Story von Twilight und New Moon entlang zu hangeln und alles eben einfach nur zu überspitzen. Der ein oder andere Kommentar zu den wirklichen Problemen, an denen Stephenie Meyers Geschichten kranken, wäre wünschenswert gewesen.

Interessanterweise ist „Beilight – Biss zum Abendbrot“ aber dennoch um einiges lustiger als die Spoof Movie Vorgänger des Duos. Ab dem 09. September 2010 kann man sich davon im Kino überzeugen.

Beilight – Biss zum Abendbrot
(Vampires Suck)
Regie und Drehbuch: Jason Friedberg, Aaron Seltzer
Mit: Jenn Proske, Matt Lanter, Chris Riggi, Ken Jeong
Studio: Regency Enterprises
Vertrieb: 20th Century Fox
Länge: ca. 70 Minuten

Weiterführende Links:

http://www.vampiressuckmovie.com/

Eine Meinung

  1. Das beste an dem Film ist der deutsche Titel. Alles andere ist suboptimal.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.