BCM-Diät – Body Cell Mass

Zu Beginn der BCM (Body Cell Mass)-Diät ernährt man sich zwei Tage ausschließlich mit Formula-Drinks, die mit Wasser verdünnt werden. Das Pulverangebot ist sehr vielfältig und bietet über Vanille bis hin zu Capuccino viele unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Nach der Startphase, die auch der seelischen Vorbereitung dienen soll, folgt die eigentliche Abnehmphase. Diese Phase dauert solange an, bis das Wunschgewicht erreicht ist. Dabei ist ein strenges „Drei Mahlzeiten pro Tag“-Programm einzuhalten, wobei zwei Mahlzeiten aus Formula-Produkten bestehen. Die dritte Mahlzeit ist eine Mischkost, die sich jeder selber zusammenstellen kann. Ist das Wunschgewicht erreicht, folgt die Haltephase. Diese ist nach wie vor durch drei Mahlzeiten täglich charakterisiert, wobei nur noch eine aus der sog. Basiskost besteht.

BCM-Diät Rezepte

Hat der Abnehmwillige sein Wunschgewicht stabilisiert, kann man sich von den Formula-Produkten erstmal verabschieden. Dennoch sollte man jetzt nicht blind drauf losschlemmen. Jeder der den langwierigen Abnehmprozess hinter sich gebracht hat, sollte verstärkt auf BCM-Diät Rezepte vertrauen.

Es gibt zahlreiche Bücher die entsprechende Rezepte liefern. Aber auch im Internet kann man nach wenigen Klicks entsprechende Kochanregungen finden. Hier ein paar Beispiele: Frühstück – Rührei mit Vollkornbrot, Beerenobst in fettarmer Dickmilch, Frischkorngemüse mit Obst; Mittag – Dorschfilet mit Tomaten und Zucchini, Kartoffelgratin mit Zucchini, Rosmarinhuhn mit Backkartoffeln; Abendessen – Bandnudeln mit Pesto, Thunfisch Sandwich, scharfe Nudeln mit Speck, gebratene Austerpilze.

BCM-Diät Ernährungsplan

Der BCM-Ernährungsplan sieht auch nach der eigentlichen Diät vor, dass man nicht mehr als drei Mahlzeiten täglich zu sich nimmt, wobei mindestens vier Stunden zwischen den jeweiligen Mahlzeiten liegen sollten. Auf Zwischenmahlzeiten und Snacks sollte man für eine optimale Fettverbrennung besser verzichten.

Die Gerichte der BCM-Diät, egal ob während oder nach der Abnehmphase, sollten immer folgendes Verhältnis der drei Hauptnährstoffe bieten:

  • 50-55% komplexe Kohlenhydrate
  • 15-20% Eiweiß (2/3 pflanzlich, 1/3 tierisch)
  • 25-30% Fett (davon mindestens 1/3 mehrfach ungesättigte Fettsäuren)

Die BCM-Diät hat viele gute Kritiken bekommen und wurde von der Stiftung Warentest vor allem für sehr übergewichtige Personen empfohlen. Doch ein Erfolg ist natürlich auch immer von der eigenen Disziplin abhängig. Wer wieder in die alten Essgewohnheiten zurückfällt, muss mit dem JoJo-Effekt rechnen. Billig ist diese Diätform übrigens auch nicht. Für die unterschiedlichen Formula-Pulver und -Drinks sind allein in den ersten paar Wochen mehr als hundert Euro fällig.

5 Meinungen

  1. Also ich denke, dass man mit einer ausgewogenen Ernährung und viel Sport am meisten bewirken kann. Als Ergänzung kann man solche Produkte sicherlich einigen Personen empfehlen.

  2. Helmut Theuretzbacher

    Hi,

    also Sport ist gut,aber nur in Maßen!!!!!!!!!Bedenk bitte die Säuren aus dem Köper wieder raus zu bringen.(Milchsäure).Yoga ist da schon besser.

    Gruß

    Vital Energy

  3. Vielen Dank für die Tipps.Ich habe heute mit dem Power Plate T´raining begonnen und bin ziemlich beeindruckt.So ein intensives Training habe ich nicht erwartet.Bei einigen Übungen mußte ich sogar die zähne zusammen beißen.Mein Ziel ist der Muskelaufbau von Armen und Beinen (für mehr Schnellkraft beim Karatetraining)und bin gespannt was die nächsten Wochen so bringen.Ein wenig Fettabbau als Nebeneffekt ist auf jeden Fall willkommen!!

  4. Hallo, danke für die Übungen. Jetzt fehlen aber noch die Angaben, wie die Einstellungen am Gerät dabei sein sollen für ein optimales Ergebnis.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.