Aus der französischen Patisserie: Profiteroles mit Mandarinencreme

Bei uns heißen sie Windbeutel, in Frankreich Profiteroles. Neben den Eclairs sind sie dort eine der beliebtesten Leckereien sowohl in Cafés als auch zu Hause. Doch egal, welchen Namen sie tragen, die kleinen luftigen Gebäckteilchen sind überall gleich beliebt. Egal ob zum Nachmittagskaffee oder als Dessert: dank ihres fettarmen Brandteigs und der Quarkfüllung kommen die Profiteroles fruchtig-frisch daher. Das ultimative Profiteroles Rezept mit Schritt für Schritt-Anleitung für einen garantiert gelungenen Brandteig und eine leckere Mandarinencreme gibt es hier.

Profiteroles Rezept: Die Zutatenliste

Zutaten für Brandteig für Profiteroles

  • 1/8 l Milch
  • 75 g Butter
  • Prise Salz & Zucker
  • 150 g Mehl
  • 4 Eier

Zutaten für Mandarinencreme mit Grand Marnier

  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 8 Mandarinen
  • 250 g Sahnequark
  • Schale von einer Zitrone
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Sahne
  • 2 EL Orangenlikör

 

Profiteroles Rezept: Die Zubereitung

1

Grundrezept für Brandteig

Den Backofen auf 200° C vorheizen. Für die Profiteroles wird das Grundrezept für alle Brandteiggebäcke verwendet. Zuerst 1/8 l Milch, eine Prise Salz und Zucker und 75 g Butter in einem Topf aufkochen. Dann 150 g Mehl auf einmal hineingeben und mit dem Kochlöffel so lange rühren, bis sich die Masse vom Boden löst und ein weißlicher Belag auf dem Topfboden zu sehen ist. In eine Schüssel geben und sofort 1 Ei untermischen und verkneten. Wenn der Teig wieder geschmeidig und weich ist, wieder ein Ei zugeben. So verfahren, bis alle 4 Eier verarbeitet sind. Der Teig ist fertig, wenn er glänzt und schwer reißend vom Löffel fällt.

2

Profiteroles (Windbeutel) spritzen und backen

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen, ein Backblech mit Backpapier auslegen und tischtennisballgroße Profiteroles darauf spritzen. Im Backofen auf mittlerer Schiene 25 bis 30 Minuten backen lassen, ohne die Ofentüre zu öffnen. Dannach herausnehmen, quer halbieren und abkühlen lassen

3

Mandarinencreme mit Orangenlikör herstellen

Nun wird die Füllung vorbereitet. Dazu 6 Blatt weiße Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Mandarinen großzügig schälen und auch die weisse Haut entfernen. Fruchtfilets aus den Trennhäuten lösen und in kleine Stücke schneiden. Den austretenden Saft auffangen. 250 g Sahnequark mit der Zitronenschale von einer unbehandelten Zitrone, Zitronensaft und Puderzucker verrühren. Die Sahne steif schlagen. 2 EL Orangenlikör (z.B. Grand Marnier) erhitzen, die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Unter die Quarkmasse geben und  sobald die Creme zu gelieren beginnt, die Sahne und die Fruchtstücke samt Saft unterheben.

4

Windbeutel füllen und mit Puderzucker bestäuben

Schlussendlich die Profiteroles mit Mandarinencreme füllen (Spritztüte). Auf einer großen Platte zu einem Stern zusammensetzen und mit Puderzucker bestäuben. Nach Belieben kleine Gelee-Orangen in Stücke schneiden und Profiteroles damit garnieren. Bon appetit bei der süßen Leckerei!

Tropische Variation

  • Tropisch lecker ist übrigens auch das Profiteroles Rezept mit Cocoscreme: Anstatt Mandarinen, 10 zerbröselte Kokoskonfekt und 100 g Kokosraspeln zur Quarkmasse geben. Den Orangenlikör durch Batida de Coco ersetzen
  Zubereitungszeit: 60 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

  1. Tolle Idee. Ähnliche Lampen habe ich schon im Versandhandel entdeckt, aber selbstgemacht sind Sie noch viel besser! Vielleicht hast du ja Lust, dieses Projekt auf http://www.mach-mal.de vorzustellen? Ich bin dort Admin und würde mich freuen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.