Audi R8 GT: Streng limitierter Hochleistungssportler

Den Audi R8 GT erwarten tatsächlich knallharte Gegner, die die bisherigen Ingolstädter Ambitionen, dem Markt der Supersportler beizutreten, schnell ins Lächerliche umwandeln  konnten.

Allerdings war es auch nie ein gute Einfall, mit dem 420 PS starken Basis R8 in der 500 + PS-Liga mitmischen zu wollen.  Doch der Mercedes SLS AMG mit 571 PS und der Porsche 911 Turbo S mit derer 530 machen es dem erstarkten Mittelmotor-Sportwagen nicht allzu einfach. Dessen 560 PS und 540 Nm leistender V10 kann aber die besten Gene aufweisen: Er entstammt dem ähnlich konzipierten Lamborghini Gallardo.

Audi R8 GT hat moderate Trinksitten

Wer auf der LA Motor Show die technischen Daten des Audi R8 GT liest, möchte am liebsten gleich einen schweren Fall von Carnapping begehen und mit 320 km/h Topspeed über den nächsten Highway flüchten. Wird das Triebwerk nicht ganz bis zur Höchstdrehzahl von satten 8.700 Touren gefordert, liegt Tempo 100 bereits nach 3,6 Sekunden an, die 200er Marke ist in weiteren 7,2 Sekunden egalisiert.

Der 5,2 Liter große Vierventiler wird über die Audi-FSI-Technologie mit Kraftstoff versorgt, den er sich in angemessenem Maße schmecken lässt: 13,7 l/100 km, also 327 g/km, sind angesichts der gebotenen Leistung nicht zuviel. Viel mehr drängt sich einem die Frage auf, warum eines dieser widerlichen und verkehrsbehindernden Leichkraftfahrzeuge knapp drei Liter Diesel, also fast 78 g CO2  verbrauchen darf – für 45 km/h Spitze!

Sportsgeist auf der LA Motor Show

Doch der Audi R8 GT wird auf der LA Motor Show nicht mit derlei Ungemach konfrontiert. Dazu gibt es viel zu viel zu entdecken: Das Leistungsgewicht von 2,72 Kilogramm pro PS zum Beispiel – konsequenter Leichtbau bewirkte, dass lediglich 1523 kg durch die Kurven zu knüppeln sind, ein sehr guter Wert. Damit kein zu hoher Schwerpunkt rasanter Fahrerei entgegensteht, wurde dem R8 GT zudem eine Trockensumpfschmierung verpasst. Sie erlaubt durch den Wegfall der Ölwanne einen tieferen Schwerpunkt des Aggregats, wovon die  Gewichtsverteilung und dementsprechend die Fahrdynamik profitieren.

Der Hochleistungssportwagen ist auf 333 Exemplare limitiert. Wer es noch etwas exklusiver mag, lässt den Leistungssportler mit dem zusätzlich von Audi angebotenen Race Paket ausstatten.

[youtube EtYWkj4pB8g]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.