Audi A5 Test: Spaß im Sportback

Für 37.650 Euro gibt’s zwar einen A5 Sportback 2.0 TDI clean diesel, allerdings nackig. Ordentlich angezogen und ausgestattet kann der Audi A5 Preis auch leicht auf 51.250,01 Euro steigen. Mit einem solchen Exemplar hatten wir jüngst das Vergnügen.

Als Reisewagen konzipiert, verfügt unser Audi A5 Sportback über diverse Bonbons, die erst beim zweiten Blick auffallen: Logisch, die mit dem scubablauen Außenlack des A5 Sportback konvenierenden Leder-Alcantara-Sitzbezüge gibt’s gegen Aufpreis. Das trifft aber auch für die Mittelarmlehnen, die Dreier-Rücksitzbank, die ledernbezogenen Armauflagen in den Türverkleidungen, das Aluminium-Dekor des Typs Trigon und die beheizbaren Vordersitze zu. Aha. Die Sportsitze montiert Audi ebenfalls nur auf Nachfrage im viertürigen A5. Ihr Preis von 597 Euro macht sich – da äußerst kommod und für reichlich Seitenhalt sorgend – rasch bezahlt, schlägt der Pilot doch mal über die Stränge. Dazu animierte nicht nur die direkte und exakte Lenkung.

 

Bummeln stand beim Audi A5 Test nicht auf dem Plan

Denn beim Audi A5 Test war auch die straff ausgelegte Federung fahrerischen Ambitionen eher förderlich. Trotzdem bezwang der A5 Sportback Kopfsteinpflaster, hauptstädtische Holperpisten oder schwer abgesackte Moorstraßen seinem Namenszusatz ziemlich sportlich, ohne dabei mit überzogener Härte zu stören. Mit 140 kW/190 PS und 400 Nm Drehmoment fühlte sich der A5 2.0 TDI auf der Überholspur stets wohl, die 7,8 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 erfreuten gleichermaßen wie die druckvollen Zwischenspurts. Das Sechsgang-Getriebe erfreute mit guter Führung sowie Leichtgängigkeit und hatte gut zu tun, denn Spurts verlangten im Audi A5 Sportback den Griff zu einem niedrigeren Gang.

 

Im A5 Sportback hatte das Audiosystem leichtes Spiel

Im A5 sorgte neben dem hochwertigen und erstklassig verarbeiteten Interieur auch die niedrige Geräuschniveau für hohen Fahrkomfort. Dies war primär der Schaltpunktempfehlung zu verdanken: Alles über 1500 Umdrehungen als unanständig brandmarkend, hielt sie Lautstärkepegel und Spritkonsum unten. Doch Obacht: Wer bei gelben Ampeln ohne vorheriges Runterschalten mit dem A5 2.0 TDI noch eben durchrauschen möchte, könnte zu einem kostspieligen Foto kommen. Die resultierende Wartezeit auf nächste Grün verkürzten das Bang & Oluffsen Soundsystem und der Digitale Radioempfang

 

Der A5 2.0 TDI punktete mit Langstreckentauglichkeit

Freilich erzielten wir beim A5 Test den NEFZ-Verbrauch von 4,6 l/100 km nicht – wir erreichten derer 7,5 und waren trotzdem zufrieden. Wieso? Vier ausgewachsene Europäer an Bord, die mit ihrem Geraffel den 480 Liter fassenden Gepäckraum des A5 Sportback vollends ausfüllten, dass das von Audi für 95 Euro erhältliche Gepäckraumpaket mit Spannnetzen nicht gebraucht wurde. Angenehme 160 km/h Reisegeschwindigkeit, garniert mit Hauptstadtverkehr und etwas Landstraße. Klimaanlage auf Frost gestellt, es draußen brannten über 30 Grad. Vier ausgewachsene Europäer, die nach fünf Stunden Fahrt aus dem Audi A5 Sportback gut gelaunt und keineswegs ermattet ausstiegen. Wenn das mal nicht alles für den Wagen spricht. Folglich schließen wir mit: Auf zum Audi Händler!

 

Bilder: ©Arild Eichbaum

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.