Durchblick bei günstigen Sonnenbrillen: Worauf man beim Kauf achten sollte

Eine Sonnenbrille darf gern als trendiges Modeaccessoire daherkommen, hat aber in erster Linie den Zweck, vor Sonnenlicht und seinen nicht-sichtbaren Komponenten, den UV-Strahlen, zu schützen. Markenbrillen sind vielen jedoch zu teuer – wir sagen ihnen, worauf man bei den günstigen Alternativen achten sollte.


Wichtiger Schutz für Auge

Von Natur her schützt die Pupille das Auge, indem sie sich bei Sonneneinstrahlung verkleinert und so das einfallende Licht reduziert. Wenn diese Funktion bei greller Sonne – beispielsweise am Strand oder hoch in den Bergen – nicht ausreicht, kommt im Sinne des Wortes eine Sonnenbrille zum Tragen, die vor schädlichem UV-Licht schützt, das unter Umständen sogar zu dauerhaften Schäden auf der Netzhaut führen kann. Der UV-Schutz der Brille sollte also auf jeden Fall gegeben sein – auch bei einem günstigen Modell.

Die Größe ist wichtig

Ist eine Sonnenbrille zu klein für das Gesicht des Trägers gewählt worden, kann UV-Strahlung von oben oder über die Seite ins Auge gelangen. Deshalb darauf achten: Die Brille sollte die gesamte Augenhöhle bedecken.

Gläser vor dem Kauf prüfen

Verzerrende Gläser stressen die Augen – Kopfschmerzen können die Folge sein, und die will man beim Sonnenbaden oder Bergsteigen nicht. Also: Die Brille vor dem Kauf mit ausgetreckten Armen halten und durch die Gläser eine gerade Linie anvisieren. Wenn die Linie geknickt oder gebogen erscheint, ist vom Kauf abzuraten. Zusätzlich sollten Sie die Gläser einer sorgfältigen Sichtprüfung unterziehen: Wenn Sie Schlieren oder Einschlüsse erkennen, gehört das Modell zurück in das Regal.

Aufs CE-Zeichen achten

Von außen lässt sich nicht erkennen, ob eine Sonnenbrille genügend UV-Schutz bietet oder nicht. In Tests hat sich aber gezeigt, dass selbst Sonnenbrillen für weniger als zehn Euro in der Regel genügend UV-Schutz bieten. Nur bei Billig-Importen aus Asien ist dies nicht immer der Fall – daher sollte man beim Kauf immer auf das CE-Zeichen. Es befindet sich auf der Innenseite des Bügels und zeigt an, dass das Produkt die Sicherheitsanforderungen der EU erfüllt. Dazu gehört auch ein ausreichender UV-Schutz.

Die Verarbeitung prüfen

Auch eine günstige Brille sollte eine gute Verarbeitungsqualität aufweisen. Testen Sie das Scharnier: Ist es zu fest- oder leichtgängig oder gerade richtig? Nehmen Sie ruhig auch mal das ganze Gestell genau unter die Lupe: Ist es biegsam, so dass es nicht leicht bricht? Ist die Oberfläche einheitlich gut verarbeitet? Wenn Sie diese kleinen Kniffe vor dem Bezahlen beachten, stellen Sie sicher, eine günstige und gute Sonnenbrille erstanden zu haben.

Bildnachweis: Thinkstock, 86545825, Goodshoot, Jupiterimages

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.