Arbeitsrechtschutz: Versicherungen im Vergleich

Arbeitsrechtschutz wird von verschiedenen Versicherungen für Arbeitnehmer angeboten. Auch für freischaffende und selbstständige Berufe gibt es solche Versicherungen. diese sind aber meist empfindlich teurer, als die standartisierten Arbeitnehmerangebote. Doch wann ist eine Arbeitsrechtschutzversicherung überhaupt sinnvoll und was sind die möglichen Alternativen?

Arbeitsrechtschutz: Die Grundlagen

Zwar ist jeder Arbeitnehmer, nach dem BGB, in erster Linie Erfüllungsgehilfe seines Arbeitgebers und wirkt auf dessen Weisung. Damit ist er für sein Handeln auch nur zum Teil verantwortlich und die Rechtsvertretungspflicht nach außen fällt dem Arbeitgeber anheim. Anders sieht es bei Arbeitsrechtsschutz im Streit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer statt.

Kommt es zu einem Schaden durch das Handeln des Arbeitnehmers, kann dieser dafür verantwortlich sein. Besonders große Konzerne zögern meist nicht die eigenen Mitarbeiter auch für kleine und mittlere Haftungsfälle vor den Kadi zu zerren. Immer dann, wenn ein Rechtsstreit im betrieblichen Handeln fußt, greifen private Rechtsschutzversicherungen nicht mehr.

Kosten einer Arbeitsrechtschutzversicherung

Andererseits sind Versicherungen für Arbeitsrechtsschutz verhältnismäßig teuer. Eine anwaltliche Vertretung im Einzelfall ist dann oft günstiger als jahrelange Beiträge für die Arbeitsrechtsschutzversicherung. Dazu kommt, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, sich gegen einen Rechtsstreit am Arbeitsplatz abzusichern.

Wesentlich günstiger, wenn auch nicht ganz elegant ist der Abschluss einer Arbeitshaftpflichtversicherung oder die Einvernahme von Arbeitsplatzvorgängen in die private Haftpflicht ein Ausweg. Sie ermöglicht oftmals Zugeständnisse ohne Gerichtsverfahren und ist wesentlich günstiger. Auch die Berufsgenossenschaften können zum Teil helfen.

Am Wichtigsten allerdings sind in diesem Bereich die Gewerkschaften. Sie bieten ihren Mitgliedern neben organisierter Tarifpolitik vor allem Rechtsschutz am Arbeitsplatz und sogar Rechtsberatung bei allen Fragen, die mit Arbeit zu tun haben.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.