Arbeiten im Ausland: Wertvolle Tipps für Jobs weltweit

Vor allem für junge Akademiker, wie zum Beispiel Ingenieure, Informatiker und Wirtschaftswissenschaftler, sind die Arbeiten im Ausland viel attraktiver als in Deutschland. Denn die Arbeitsmarktentwicklung in der Bundesrepublik stagniert und die gut ausgebildeten Menschen können im Ausland sofort durchstarten. Außerdem haben viele namenhafte deutsche Firmen auch im Ausland ihre Standorte.

Arbeiten im Ausland ist auch für viele Langzeitarbeitslose meistens die letzte Möglichkeit wieder beruflich Fuß zu fassen. Vor allem die handwerklichen Berufe, wie zum Beispiel Maler, Dachdecker, Zimmermänner und Friseure, sind im Ausland sehr gefragt. Außerdem eilt den deutschen der positive Ruf voraus sehr genau, ordentlich und gewissenhaft zu arbeiten. Deshalb werden diese Jobs weltweit angeboten und sind sehr gefragt.

Die beliebtesten Länder für einen Auslandsaufenthalt sind die USA, Skandinavien, Österreich, Schweiz und Spanien. Aber auch in anderen Ländern auf der Welt sucht man qualifizierte Mitarbeiter. Was man bei der Suche und bei der Arbeit im Ausland beachten muss, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Arbeiten im Ausland: So wirds gemacht!

1

Die Wahl des richtigen Landes

  • Arbeiten im Ausland setzt eine gute Vorbereitung voraus. Bei der Wahl des neuen Heimatlandes müssen Sie auf jedenfall beachten, dass Sie die Grundlagen der Landessprache beherrschen. Denn Sie müssen sich nicht nur mit den Bewohnern unterhalten können sondern Sie sollten sich auch im Beruf und mit den Ämtern verständigen können.
  • Informieren Sie sich außerdem über die beruflichen Möglichkeiten für Ihre Familienmitglieder und welche Ausbildung Ihre Kinder erhalten und ob der Abschluss bei einer eventuellen Rückkehr nach Deutschland auch anerkannt wird.
  • Setzen Sie sich mit der Kultur, mit Land und Leuten auseinander. Dann bleibt der Kulturschock aus und der Einstieg fällt Ihnen leichter.

2

Der Beruf

  • Informieren Sie sich ausführlich über die Beschäftigungssituationen im jeweiligen Land und über das Unternehmen für das Sie tätig sein werden. Eine Kontaktaufnahme im Vorfeld ist empfehlenswert, um offene gebliebene Fragen zu klären.

3

Die Steuern und Versicherungen

  • Natürlich wollen Sie sich und Ihre Familie bei einem Auslandsaufenthalt ausreichend versichern. Deshalb sprechen Sie vor Ihrem Umzug mit Ihrer Versicherung. Diese klärt Sie dann auf, welche Versicherungen Sie vor Ort neu abschließen müssen oder welche Versicherungen den neuen Umständen einfach nur angepasst werden müssen.
  • Außerdem sollten Sie sich mit der Lohnsteuer im neuen Heimatland auseinandersetzen, um unerwartete Steuerrückzahlungen zu vermeiden.

4

weiterführende Links

  • Auf der Website der Bundesagentur für Arbeit erhalten Sie alle nötigen Informationen zur Arbeit im Ausland: www.arbeitsagentur.de
  • Auf der Homepage des Auswärtigen Amtes werden Ihnen alle wichtige Fragen rund um einen Auslandsaufenthalt beantwortet: www.auswaertiges-amt.de

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.