Appetit auf „Mal was anderes“

Die Neugier und das Interesse ihres eigenen Kindes haben die Autorin Birgit Hasselbusch dazu gebracht, dieses Kochbuch zu schreiben. Wie essen Menschen in anderen Ländern, welche Sitten und Bräuche werden von zuhause mitgebracht und zelebriert und warum verspeist man in Mexiko Särge aus Zuckerguss?

Neun Länder wurden ausgewählt, darunter China, Russland, die Türkei und Frankreich. Kinder berichten über die Ess-Sitten ihres Landes, stellen ihre Lieblingsrezpte vor und erzählen Anekdoten aus ihrem Leben. Wie zum Beispiel die achtjährige Elke, die davon berichtet, dass ihr Großvater ihr geraten hat, den für sie scheußlichen Geschmack von gebratenen Würmern mit dem Essen von Heuschrecken wieder loszuwerden. Oder die Geschichte vom petzenden Papagei aus Lisas Familie in Ghana.

Dieses Buch ist außergewöhnlich interessant aufgemacht, es macht richtig Spaß, darin zu blättern und Dinge über andere Länder und andere Menschen kennenzulernen. Und es macht Appetit auf Russische Eier, Reissuppe Shanghai oder schwedische Fleischbällchen mit süßer Sauce. Alles leicht nachzukochen und schön auflockernd mit Bildern versehen.

 Birgit Hasselbusch: „Sternchenköche – Kinder aus aller Welt machen Appetit auf ihre Lieblingsrezepte", erschienen im Februar 2008 bei Goldmann (Mosaik). Das gebundene Buch kostet rund 16 Euro und ist sein Geld absolut wert.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.