Anleitung für Blumengestecke zu Ostern: Tolle Idee für den Festtagstisch

Der Frühling streckt seine Fühler aus, die Tage werden wieder länger und die Sonne lacht vom Himmel. All diese Anzeichen deuten nicht nur darauf hin, dass der Winter endgültig vorbei ist, sondern auch, dass das Osterfest naht. Um das passende Ambiente zu schaffen, benötigt man frühlingshafte Blumengestecke zu Ostern für den Festtagstisch – Blumengestecke zu Ostern selber gestalten ist gar nicht so schwer wie es auf den ersten Blick den Anschein macht.

Kleine Kniffe und Tricks helfen bei der Gestaltung eines schönen Blumenarrangements für den Festtagstisch. Sie benötigen lediglich ein schönes Gefäß mit einer möglichst breiten Öffnung, einige Frühlingszweige – besonders gut eignen sich Forsythien und Heidelbeersträucher – und Frühlingsblumen, wie Narzissen, Tulpen oder Hyazinthen, ganz nach eigenem Geschmack. Blumengestecke zu Ostern werden meist ohne einen Steckschwamm angefertigt, da einige Frühlingsblumen sehr weiche Stiele haben, und sich dadurch sehr schlecht in den Schwamm stecken lassen.

Blumengestecke zu Ostern: Was wird benötigt?

  • Äste
  • Gefäß (Schale etc.)
  • Dekosand oder Steinchen
  • Blumen nach Wunsch
  • Osterdeko

 

Blumengestecke zu Ostern: So wirds gemacht!

1
Legen Sie die, möglichst stark verzweigten, Äste quer in das Gefäß, um ein stabiles Gerüst zu erhalten. Um den Übergang zum Gefäßboden attraktiver zu gestalten, kann der Boden mit Deko-Sand oder kleinen Steinchen aufgefüllt werden.

2
Stecken Sie nun die ausgewählten Blumen nach Belieben zwischen das Gerüst und achten Sie bei einem Glasgefäß darauf, dass die Stiele möglichst alle in eine Richtung zeigen. Bei querstehenden Stielen wirkt das Arrangement sonst sehr wirr.

3
Zwischen den Blumen ergänzen einige Efeublätter das Gesteck und komplettieren die optische Wirkung.

4
Haben Sie die Blumen nach Ihren Vorstellungen platziert und sind zufrieden, wird Wasser aufgefüllt.

5
Nun können Sie nach Belieben Ihr ganz persönliches Ostergesteck noch dekorieren. Hierfür gibt es unzählige Möglichkeiten. Bunte Osterstecker mit Eiern, Küken oder Hasen kommen besonders bei Kindern gut an. Wer es lieber natürlich mag, kann einige Federn über dem Arrangement verteilen. Da die Federn leicht weg fliegen, empfiehlt sich ein Auffädeln auf einen Zierdraht, der zusätzlich noch eine schöne Optik mit sich bringt.

  Zeitaufwand: 20 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.