Anlehn-Gewächshaus an die Hauswand bauen: Tipps für Hobbyhandwerker

Ein Anlehn-Gewächshaus erfüllt gleich mehrere Aufgaben auf einmal: Zum einen kann man es seinem Namen gemäß als an die Hauswand angelehntes Gewächshaus nutzen, um seine Pflanzen und sein Gemüse zu züchten. Zum anderen dient es, wie Anlehnhäuser, dem Zweck, als ein kostengünstiger Wintergarten zur Verfügung zu stehen. In einfacher Bauweise, bei optimaler Nutzung des vorhandenen Platzes und aus mehreren möglichen Materialien kann ein Anlehn-Gewächshaus von vielen Fachleuten geliefert werden. Doch mit etwas handwerklichem Geschick, einem Bausatz und einer (möglichst in Skizzenform vorliegenden) Bauanleitung gelingt es auch, Anlehnhäuser ohne die Hilfe einer Firma an die Hauswand zu bauen.

Anlehn-Gewächshaus : Hilfreiche Tipps!

1

Foliengewächshaus

Eine besonders preiswerte Variante wird durch ein Holzgerüst mit einer umspannten Folie geliefert.
2

Bausatz

Optisch ansprechender und vom Material hochwertiger ist einer der vielen standardisierten Bausätze für ein Anlehn-Gewächshaus, die je nach Größe der Hauswand und den vorhandenen Gegebenheiten (Terrasse, Terrassentür oder Eingang direkt ins Häuschen) modifiziert werden können.
3

Konstruktion

Statisches Verständnis oder eine gute Risszeichnung helfen bei der Konstruktion – eine genaue Planung sollte über blinden Aktionismus siegen.
4

Ort

Um ein Anlehn-Gewächshaus aufzubauen eignet sich jede Hauswand, die hell und leicht zugänglich ist. Nach Süden gelegene Wände eignen sich hier besonders gut für Anlehnhäuser.
5

Fundament

Je nach Bauweise muss das Fundament stärkere Belastungen aushalten. Wegplatten sollten durchaus ausreichend sein. Hat man bereits eine Terrasse, kann das Fundament wegfallen.
6

Verglasung

Stegplatten aus Polykarbonat sind leichter und bruchfester als Glas und sie isolieren besser.
7

Belüftung

Es sollte für ausreichend Belüftung gesorgt werden. Fenster mit Lamellen eignen sich hierbei besonders.
8

Heizung

Sollte das Gewächshaus im Winter die Pflanzen vor Frost schützen, sollte man zumindest eine elektrische oder aber eine Solarheizung einbauen.
  Zeitaufwand: nach Aufwand ca. 120 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.