Andreas Bork ist der Undercover Boss bei Burgerking

Was macht ein erfolgreicher Top-Manager in der Küche eines Burger King-Restaurants? Ganz einfach: Pommes eintüten und Softdrinks abfüllen. Andreas Bork, Deutschland-Chef der Fast-Food-Kette, ist der neue „Undercover Boss“ auf RTL. Bei der Reality-Doku arbeiten Führungskräfte verdeckt in ihren Unternehmen und so wird Bork statt hinter einem großen Schreibtisch, hinter der Fritteuse Platz nehmen. Ein Kamera-Team wird Bork die ganze Zeit begleiten. Dabei wird jedoch nicht mit versteckter Kamera gedreht, sondern unter dem Vorwand einer Reportage.

Undercover Boss: Jetzt startet die zweite Staffel

Der 44-jährige Manager äußerte sich voller Vorfreude auf seine neue Aufgabe: „Ich möchte verstehen wie unsere Firma funktioniert, wie unsere Firma da draußen in den Restaurants funktioniert, da wo das Herz unserer Firma schlägt und ob es da Dinge gibt, die man verbessern kann,“ sagte Bork auf der RTL-Homepage. Die erste Staffel der Show „Undercover Boss“ war ein großer Erfolg für RTL und zog viele Zuschauer an. Daher entschied sich der Sender für eine zweite Staffel, die ab September ausgestrahlt wird. In füheren Episoden waren unter anderem die Chefs von „Joey's Pizza“ und „Best Western Hotels“ als einfache Angestellte in ihren Firmen unterwegs.

Andreas Bork spielt den „Undercover Boss“ am 5. September

Dank des Erfolges der ersten Staffel ist die Sendung nicht nur für RTL ein lohnendes Konzept, auch die beteiligten Unternehmen können sich über die Chance freuen, ihre Firma in bestem Licht dastehen zu lassen. So bekommen sie jede Menge extra-Publicity ohne dafür zahlen zu müssen.

Die Sendung mit Burger King-Chef Andreas Bork wird am 5. September um 21.15 auf RTL übertragen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.