Als Schwiegermutter in spe punkten: Das Ende der Schwiegerdrachen

„Die böse Schwiegermutter“. Es mag sich hierbei durchaus um ein Klischee handeln, aber eins, das, natürlich nicht immer, aber öfter, doch auch seine Berechtigung hat.
Selbstverständlich möchte man nur das Beste für sein Kind und dazu gehört auch der bestmögliche Partner. Da ist es nur allzu verständlich, dass man etwas irritiert ist, wenn der Sohn oder die Tochter mit einem Partner nach Hause kommt, der nicht gerade den eigenen Vorstellungen entspricht.

Aber genau das ist es eben! Die eigenen Vorstellungen sind hier nicht gefragt.

Es geht um den Wunschpartner Ihres Kindes und nicht um Ihren. Wie Sie trotzdem als liebevolle Schwiegermutter in spe punkten und nicht den Ruf eines Schwiegerdrachen bekommen, lesen Sie hier.

Liebevolle Schwiegermutter in spe!

1

Die erste Begegnung

Die erste Begegnung ist für beide Seiten eine aufregende Situation. Besonders dann, wenn man noch gar nicht weiß, was auf einen zukommt.
Begrüßen Sie Ihren zukünftigen Schwiegersohn oder Ihre Schwiegertochter mit einem Lächeln und nicht mit einem prüfenden Blick.
Sie, als die (im Normalfall) Ältere und auch „Ranghöhere“, sind diejenige, die zuerst die Hand reichen sollte.
Wie heißt es doch so schön: „Der erste Eindruck zählt“ oder „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“. Das gilt natürlich für beide Seiten. Aber seien Sie gnädig. Sollte Ihr Schwiegerkind in spe diese erste Chance vergeigen, urteilen Sie nicht zu vorschnell und geben Sie ihm weitere Chancen. Schließlich könnte ja auch eine große Portion Nervosität mit im Spiel gewesen sein.

2

Interesse ja, aber keine Neugier

Zeigen Sie Interesse, seien Sie aber nicht zu neugierig- weder bei dem ersten Treffen noch bei späteren Aufeinandertreffen. Seien Sie offen, und zeigen Sie deutlich, dass man mit Ihnen reden kann, wenn man das Bedürfnis danach hat. Hinterlassen Sie aber nicht den Eindruck, alles wissen zu wollen und respektieren Sie auf jeden Fall die Privatsphäre des Paares.

3

Entscheidung akzeptieren

Ob Sie jetzt mit der Wahl Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter einverstanden sind oder nicht, es ist nun mal die Wahl Ihres Sohnes oder Ihrer Tochter und diese Entscheidung müssen Sie nun mal akzeptieren und auch respektieren.
Als liebevolle Schwiegermutter in spe sollten Sie gar nicht erst anfangen, schlecht über Ihr zukünftiges Schwiegerkind zu reden. Versuchen Sie schon gar nicht, einen Keil zwischen die beiden zu schieben, das könnte gewaltig nach hinten losgehen. Am besten ist es, wenn Sie Ihre Erwartungen nicht zu hoch ansetzen, dann werden Sie auch nicht enttäuscht.

4

Loslassen

Lassen Sie Ihr Kind los und mischen Sie sich in die Beziehung nicht ein.
Ihr Sohn kann seiner Partnerin selber sagen, wie er die Steaks haben möchte, das müssen Sie nicht für ihn erledigen. Auch wenn Sie es einfach nur gut meinen, gerade bei Schwiegertöchtern könnten solche Ratschläge falsch interpretiert werden.

5

Seien Sie Sie selbst

Es ist sehr lobenswert, wenn Sie sich Mühe geben, eine liebevolle Schwiegermutter in spe zu sein. Machen Sie aber nicht den Fehler und nerven das Paar mit permanenten „Ich-bin-die-beste-Schwiegermutter-der-Welt-Aktionen“. Seien Sie einfach offen und freundlich. Wenn Sie kein Schwiegermonster sein wollen, dann sind Sie auch keins.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.