Ältere Frau mit jüngerem Mann: Wenn ein Altersunterschied die Liebe macht

Wo sind sie hin, die guten Männer? Alle vergeben? Diese Frage beschäftigt viele Single-Frauen nicht erst seit Sex and the City und Ally McBeal. Im Gegenteil gründete der riesige Erfolg dieser Serien ja gerade auf solcher weiblichen Verunsicherung: Hatten alleinstehende Frauen erst einmal jene kritische Schwelle der Vierziger überschritten, tickte nicht nur die Bio-Uhr. Mit jedem ungenutzten Singlejahr sanken die Chancen, noch an den unverheirateten Mann zu kommen. Es wurde geklagt und gegiggelt, Prosecco getrunken und im Zweifelsfall eine Katze angeschafft. Inzwischen werden immer mehr Frauen selbst zu Raubkatzen und suchen sich als Puma-Frauen einfach jüngere Partner. Die nämlich sind nicht nur öfter ungebunden, sondern oft auch freier in Kopf, Herz und Bett.

Die Puma-Revolte: Schluss mit dem Katzenjammer!

Vor kaum 30 Jahren behauptete die US-amerikanische Zeitschrift Newsweek noch, die Chancen einer 40-Jährigen, überhaupt einen Partner zu finden, seien geringer als die Wahrscheinlichkeit, bei einem Terroranschlag ums Leben zu kommen. Was statistisch gesehen natürlich grober Unfug war. Trotzdem war die böse Schlagzeile ein gutes Abbild jener gefühlten Verunsicherung, die eine bindungswillige ältere Frau damals zu durchleben hatte: Während ein Mann, ganz gleich wie alt (und graukäppig) er war, in jeder Lebensphase noch aus einem Überangebot lediger (auch jüngerer) Frauen wählen konnte, schienen sich die Beziehungschancen von Frauen jenseits der 40 stetig zu verringern. Seither jedoch hat sich viel getan. Während die Emanzipation der Frauen weiter voranschreitet, kann man in den letzten Jahren immer häufiger ein überaus erfreuliches Phänomen beobachten: Immer mehr Frauen trauen sich, eine Beziehung mit einem jüngerem Mann einzugehen und diese Partnerschaft offen zu leben.

[youtube -ogkHWMvo8U]

Junger Mann, ältere Frau: Ein Tabu lockert sich…

Genau das ist der Punkt, an dem die Attacke der Wildkatzen einsetzt. Es gibt dieses Klischee der so genannten Puma-Frau. Samantha aus Sex and the City ist wohl die bekannteste Dame dieses Prototyps. Die Puma-Frau (im nordamerikanischen Slang auch: Cougar) nimmt sich ganz einfach selbst, was sie will. Und wenn sie Lust darauf hat, so darf es statt des alten Knackers auch gerne der knackige Junge (juhu: ohne Erektionsstörung) sein. Dabei ist die amouröse Motivation der Puma-Frau keineswegs die Notnagellösung, als die sie so gern dargestellt wird. In der Realität sind Pumas keine Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs, die wahllos ihre Beute erlegen und zur Chancenoptimierung einfach auf Frischfleisch umsteigen. Das Phänomen, dass immer mehr ältere Frauen jüngere Männer lieben, ist vielmehr der Ausdruck eines völlig neuen weiblichen Selbstbewusstseins. Was Samantha vormacht, haben in den vergangenen Jahren unzählige Celebrities nachgemacht und endlich öffentlich ausgelebt, z.B. Madonna, Demi Moore oder Cameron Diaz, um nur einige zu nennen. Oder Iris Berben und Desirée Nosbusch. Apropos Demi Moore: Deren jüngst verflossener Ashton Kutcher spielte in dem Film Toyboy ja sogar die Hauptrolle! Ermutigt durch all diese prominenten Vorbilder stehen inzwischen immer mehr ältere Frauen offen zu ihrer Vorliebe für jüngere Männer.

Ein junger Liebhaber hat viele Vorteile!

Zumindest insgeheim finden die meisten älteren Frauen junge Männer toll. Weil jugendliche Schönheit und Vitalität nicht nur Männer, sondern auch Frauen anzieht. Weil es für eine Frau genau so beglückend ist, sich in einem jüngeren Liebhaber zu spiegeln und sich dadurch ebenfalls jugendlicher und lebendiger zu fühlen. Hinzu kommt: Früher konnte sich so mancher Mann wohlig in der Sicherheit wiegen, dass es ausreichend sei, über Auto, Pferd und Hausboot zu verfügen – und dass im Vergleich die Glatze/Plautze nicht mehr ins Gewicht fallen. Da eine ältere Frau heute in der Regel jedoch keinen wirtschaftlichen Versorger mehr braucht, verliert das finanzielle Standing des Partners immer mehr an Bedeutung. Gleichzeitig fällt es jungen Männern oft leichter, mit einer erfolgreichen Frau an der eigenen Seite umzugehen: Jüngere Männer fühlen sich nicht so schnell bedroht von einer unabhängigen und lustbetonten Frau, die für ihre Bedürfnisse und Wünsche einsteht und weiß, was sie will. Stattdessen sind sie wie magisch angezogen von der Souveränität und pragmatischen Gelassenheit älterer Frauen. Im Gegenzug fühlen sich viele Frauen von ihren jüngeren Partnern oftmals besonders akzeptiert – und zwar auch in ihren Flausen, Sehnsüchten und geheimen Träumen. Dadurch verändert sich auch das Machtverhältnis innerhalb der Beziehung positiv, was für beide Seiten angenehm ist.
Aber Achtung: Natürlich ist das Lebensalter eines Menschen immer relativ zu sehen. So wie es junggebliebene und virile Mittvierziger gibt, kann ein Anfang Zwanzigjähriger bereits mental vergreist sein. Trotzdem: Die meisten jungen Männer sind im Vergleich zu ihren älteren Geschlechtsgenossen um Welten verspielter, experimentierfreudiger und offener. Und zwar im Bett wie im Alltag.

Lust auf junge Männer

Apropos Bett: Gerade dort gefällt vielen jungen Männern die selbstbewusste, phantasievolle und tabulose Sexualität älterer Frauen. Darum sind junge Männer tendenziell lernwillig und lassen sich gerne von weiblichen Erfahrungswerten und Einsichten bereichern. Biologisch passen ältere Frauen übrigens perfekt zu jüngeren Partnern, denn beide Seiten befinden sich in ihrer jeweiligen sexuellen Blütezeit. Während ältere Frauen im Laufe des Lebens ihren eigenen Körper immer besser kennengelernt haben und deshalb die eigene Sexualität wesentlich intensiver und freier erleben, brodelt der Testosteronspiegel junger Männer auf Maximum. Auch dass für eine ältere Frau häufig auch die Familienplanung bereits abgeschlossen ist, empfinden viele Männer als entspannenden Faktor, insbesondere wenn Verhütung kein Thema mehr ist.
Allerdings sollte auch folgender Punkt nicht verachtet werden: Eine Puma-Frau verspürt echten archaischen Beutestolz! Da stehen Frauen den Männern in nichts nach. Warum sollten sie auch? Natürlich ist es ein grandioses Gefühl, von sich behaupten zu können, einen attraktiven Jüngling (auf-)gerissen zu haben. Dass es Puma-Frauen jedoch nur um Sex ginge, ist nichts als ein dummes Vorurteil. Stattdessen geht es in den meisten Beziehungen von älteren Frauen und jungen Männern um Partnerschaftlichkeit auf Augenhöhe. Und auch wenn es vielleicht nicht immer so krass wie bei Harold und Maude sein muss: Wir finden den neuen Stolz der Puma-Frauen ganz einfach großartig!

[youtube oUiWJABR7k4]

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.