20 Tipps für Ihren Garten oder Balkon

So bereiten Sie den Gartenboden auf den Frühling vor

Der Frühling kommt in großen Schritten! Es wird also Zeit, das eigene Obst und Gemüse anzubauen! Mit diesen Tipps trägt Ihre Gartenarbeit garantiert leckere Früchte!

30 Tipps für Garten und Balkon

  • 1. Bereiten Sie den Untergrund vor! Tragen Sie das Laub ab, rupfen Sie Unkraut und und beseitigen Sie abgestorbene Pflanzen!
  • 2. Wenn Ihr Boden zu lehmig ist, sollte er dringend mit Sand versetzt werden. Dann ist er nährreicher, da mehr Luft hineingelangen kann.
  • 3. Dünger sollte schon eine Woche vor dem Bepflanzen in die Erde eingearbeitet werden. Nur so kann er richtig arbeiten.
  • 4. Bananen sind ein großartiger natürlicher Dünger. Hierfür die Bananenschale kleinschneiden und unter die Erde mengen. Besonders Rosen freuen sich darüber.
  • 5. Hornspäne in der Erde fördern das Gemüsewachstum. Besonders bei Tomaten Gurken und Kürbissen. Hornspäne sorgen für den nötigen Stickstoff im Boden!
  • 6. Wasserdurchlässiges Vlies ist ein idealer Unkrautstopper. Hierfür einfach den Vlies einstechen, die Pflanzen in die Löcher setzen und dann mit Mulch etwa fünf Zentimeter bedecken.
  • 7. Aktuell ist die perfekte Zeit um Spinat, Spargel, Rhabarber, Topinambur, Kopfsalat und Rote Bete zu pflanzen.
  • 8. Kartoffeln verstehen sich mit Kohlarten, Spinat und dicken Bohnen. Allerdings nicht mit Kürbissen, Tomaten und Sonnenblumen. Also achten Sie auf die Nachbarschaft!
  • 9. Setzen Sie frostempfindliche Pflanzen wie Tomaten erst ab Mitte Mai ein. So kommen sie garantiert!
  • 10. Die Zucchini ist sehr genügsam und kann neben jede andere Pflanzenart gesetzt werden!
  • 11. Im Gemüsegarten gilt eine Beetbreite von 1,2 bis 1,3 Metern als besonders empfehlenswert!
  • 12. Gießen Sie Ihre Gemüsebeete einmal wöchentlich mit etwa 14 Litern Wasser. Damit es einsickern kann, sollten Sie die Wassermenge über mehrere Stunden verteilt ins Beet geben.
  • 13. Das Gießwasser sollte Zimmertemperatur haben. So bekommen die Pflanzen keinen Kälteschock.
  • 14. Kaffee und Kaffeesatz schreckt Schnecken und Ameisen ab. Deshalb großzügig im Beet verteilen!
  • 15. Blattläuse lassen sich mit einem starken Wasserstrahl, Klebeband und Brennnesselwasser entfernen. Für Letzteres ein Kilo Brennnesseln in zehn Litern Wasser einweichen und unverdünnt auf die befallenen Pflanzen geben.
  • 16. Besteht der Verdacht, dass die Topfpflanze mit Regenwürmern befallen ist, einfach für ein bis zwei Stunden in einen Eimer mit Wasser tauchen und die Würmer einsammeln.
  • 17. Wer Basilikum liebt kann sich einen Topf der Kräuter im Supermarkt kaufen, die Pflanze auf mehrere Töpfe aufteilen und hat so mehr davon. Das Kraut wächst bei Sonnenschein und genügend Feuchtigkeit schnell und liebt den Platz!
  • 18. Das beste Gießwasser ist das, in dem Sie vorher Gemüse gekocht haben. Es ist reich an Nährstoffen. Vor dem Gießen allerdings unbedingt abkühlen lassen.
  • 19. Erdbeerliebhaber sollten die Pflanze neben Lauch, Zwiebeln, Kopfsalat und Radieschen pflanzen. So trägt die Pflanze besonders viele Früchte!
  • 20. Für einen optimalen Ertrag ist die Fruchtfolge wichtig. Schreiben Sie daher auf, wann Sie welsches Gemüse wo in welchem Topf oder Feld angebaut haben!
  • Foto: Thinkstockphotos, iStock, 474099920, mythja

    Schreiben Sie Ihre Meinung

    Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

    *

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.