EU: Mindestlöhne deutlich gestiegen

Wie eine aktuelle Studie zeigt, sind die Mindestlöhne in der EU im Durchschnitt stark gestiegen. In Deutschland liegt die Untergrenze fürs Gehalt niedriger als in anderen europäischen Staaten.

Anstieg in 22 Ländern der EU

Wie eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung herausgefunden hat, sind die Mindestlöhne in 22 von insgesamt 28 EU-Statten, die über eine gesetzliche Mindestgrenze verfügen, in letzter Zeit kräftig angestiegen. 21 Staaten haben ihr Untergrenze zum 1. Januar dieses Jahres oder im Jahr 2016 erhöht. Die Erhöhungen waren die größten seit dem Jahr 2007. Aufgrund der Inflation legten die Mindestlöhne in vielen Ländern der EU auch real fühlbar zu. Allerdings: Vergleicht man sie mit dem mittleren Lohnniveau, fallen die Löhne auf Basis des staatlich verordneten Mindestgrenze immer noch recht bescheiden aus.

Deutschlands Mindestlohn fällt niedrig aus

Deutschland spielt im unteren Mittelfeld mit, wenn es um die Lohnuntergrenzen in der EU geht: 8,84 Euro pro Stunde müssen zwischen Glücksburg und Sonthofen mindestens bezahlt werden. Im Vergleich dazu liegt der Mindestlohn in den Niederlanden bei 9,52 Euro, in Frankreich bei 9,76 Euro, in Irland bei 9,25 Euro und in Luxemburg bei 11,27 Euro. In Prozent erhöhten sich die Mindestlöhne im Jahr 2016 zahlenmäßig um etwa fünf Prozent. Die Anhebungen erreichten in West- und Südeuropa 0,9 Prozent in Frankreich, mehr als zwei Prozent in Belgien und vier Prozent in Deutschland. In Spanien waren es 8,1 Prozent.

Lohnuntergrenzen außerhalb der EU

In Ländern außerhalb Europas gibt es zirka 80 Staaten, die einen staatlich verordneten Mindestlohn besitzen – das belegen Daten der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Australien zahlt seinen Arbeitern und Angestellten mindestens 11,89 Euro, Neuseeland 9,60 und Japan 6,85 Euro. Danach folgen die USA mit 6,55 Euro, gefolgt von der Türkei mit 2,73 Euro und 1,10 Euro in Brasilien. Das Schlusslicht bildet Moldawien – das Land besitzt eine Lohnuntergrenze von 0,56 Cent.

Bildquelle: Thinkstock, 180953749, iStock, PaulGrecaud

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.