10 Tipps zum Kochen mit der Mikrowelle

Die Mikrowelle. So vielen haben eine im Haus und doch werden ihre Fähigkeiten kaum ausgeschöpft. Sie steht vor allem für Fertiggerichte, aufgewärmte Reste vom Vortag und das obligatorische Telleranwärmen. Doch der Mikrowellenherd kann wesentlich mehr. Aber mit der Mikrowelle ganze Gerichte kochen? Da schrecken dann doch die meisten davor zurück, und stehen lieber am guten, alten Herd. Doch das muss nicht sein, denn wir zeigen Ihnen 10 unschlagbare Tipps für schnelle Rezepte und die praktische Handhabung der Mikrowelle.

mit der Mikrowelle kochen: So wirds gemacht!

1

Tipp 1: Schnellen Schokokuchen für Omi backen

Oma steht vor der Türe und keine Zeit gehabt einen Kuchen zu backen? Kein Problem! Mit der Mikrowelle lässt sich in 7 Minuten ein feiner Schokoladenkuchen zaubern. Hier das Tassenrezept: 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Zucker, 100ml Milch  und 1/2 Tasse Sonnenblumenöl mit 2 Eiern zu einem Teig verkneten. 1TL Backpulver, 1 Vanillezucker, etwas Rumaroma und 1/2 Tasse Schkoladenraspeln zufügen. Alles in eine Kuchenform (doch Vorsicht, keine Form aus Aluminium, das bedeutet nämlich Funkenflug) geben und für etwa 5 Minuten bei Stufe 3 (400 Watt) einschalten. Zwischendurch Konsistenz überprüfen und gegebenenfalls gegen Ende die Leistung etwas runterdrehen. Ergibt einen super saftigen Kuchen. Abgekühlt mit Puderzucker bestäuben!

2

Tipp 2: Schwein/Huhn oder Fisch für Figurbewusste ohne Fett garen

Mit der Mikrowelle lässt sich sehr gut ohne die Zugabe von zusätzlichem Fett garen. Gerade für Figurbewusste ist das eine ideale Erweiterung für eine gesunde Küche. Die Mikrowellenleistung sollte bei Fleisch zwischen 500 und 750 Watt liegen. 500g Hühnchen benötigt bei 600 Watt gerade einmal 5 Minuten und 2 Forellenfilets etwa 5-6 Minuten. Aber Achtung nicht jedes Fleisch eignet sich: Rindfleisch oder Wild wird beispielsweise zäh. Zum Fleisch/Fisch noch eine Beilage gefällig? Werfen Sie doch mal einen Blick auf Tipp Nummer 9 – das Risotto auf Rucolaslat passt perfekt.

3

Tipp 3: Ei in der Mikrowelle- aber immer ohne Schale

Auch Eier lassen sich problemlos in der Mikrowelle zubereiten. Dies muss nur unbedingt ohne Schale passieren, da das Ei aufgrund des Drucks der erwärmten Luft sonst platzen könnte. Für das schnelle Rührei am Morgen: Ei verqirlen, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat würzen und dann für 3 Minuten ab in die Mikrowelle. Zwischendurch 2-3 mal umrühren, mit Schnittlauch garnieren. Fertig!

4

Tipp 4: Kartoffeln kochen im Singlehaushalt

Ofenkartoffeln sind einfach, gesund und mit Quark oder Sauerrahm richtig lecker. Nur wer kocht als Single schon einen ganzen Topf Kartoffeln. Wohl niemand. Wer trotzdem nicht auf seine Ofenkartoffel verzichten möchte, sollte diese mit der Mikrowelle kochen. Kartoffel(n) in eine mirkowellenfeste Plastikschüssel geben, 1 EL Wasser dazu, und für 3-4 Minuten bei 600 Watt garen. Unschlagbar schnell und energiesparend.

5

Tipp 5: Gemüse schnell blanchieren

Blanchieren heißt es bei Spinat und sonstigem empfindlichen Blattgemüse. Auch hier kann man die Mikrowelle zu Hilfe nehmen. Dazu das Gemüse waschen und putzen, Gemüse und Wasser in gleichen Anteilen in ein mikrowellengeeignetes Geschirr geben und bei bei 600 Watt 3-5 Minuten (je nach Gemüseart) blanchieren. Anschließend das heiße Wasser abschütten und das Gemüse in Eiswasser abschrecken.

6

Tipp 6: Vorsicht bei Porzellan

Mikrowelle auf, Teller angefasst und ordentlich die Finger verbrannt? Das ist bestimmt jedem von uns schon einmal passiert. Doch warum wird manches Geschirr heißer als anderes? Ganz einfach: Vor allem älteres Porzellan hat in der Glasur meist schon mikrofeine Risse, durch die Wasser in das Porzellan eindringen kann, das sich in der Mikrowelle erwärmt. Porzellan also lieber nicht in die Mikrowelle, da das Geschirr bei zu großen inneren Spannungen platzen kann. Die beliebten Goldränder verursachen zudem Funkenflug.

7

Tipp 7: Süßspeisen für Naschkatzen ohne Krusten

Egal ob Griesbrei oder Pudding, beide Süßspeisen haben eines gemeinsam: einmal nicht aufgepasst und schon hat die Milch sich am Topfboden angelegt und eine dicke Kruste gebildet, die im Geschirrspüler nur schwer wegzubekommen ist. Die bessere Alternative ist hier die Mikrowelle. In eine mikrowellenfeste Schüssel geben und bei halber Leistung etwa 3 Minuten aufkochen. Zwischendurch rühren (vor allem beim Pudding), damit sich die Stärke gut verteilt. Mit Kirschen servieren.

8

Tipp 8: Den Wasserkocher energieffizient ersetzen

Man kann auch problemlos Tee mit der Mikrowelle kochen. Eine Tasse Tee benötigt bei voller Leistung gerade einmal 1 Minute. Dabei den Teebeutel erst im Nachhinein in die Tasse geben, da der Beutel sonst platzen kann. Zugegebenermaßen ist das energiesparender als einen Topf heißes Wasser zu erwärmen, verbraucht aber immer noch mehr Energie als der Wasserkocher.

9

Tipp 9: Perfekter Reis ohne Uncle Ben's

Perfekter Reis ist eine Kunst. Mit der Mikrowelle gelingt er fast immer. Eine Tasse Reis in eine mikrowellengeeignete Plastikschüssel geben, 2 Tassen Wasser und 1 TL Salz dazugeben. Das ganze bei 550 Watt ca. 15 Minuten unabgedeckt kochen lassen. Ein kleines Stück Butter zum nun körnigen Reis und fertig! Wer Risotto mag wird das folgende Rezept lieben: 50g Parmesankäse über den Reis verteilen, 2 Scheiben gewürfelten Prociutto crudo (Parma, Serrano) zufügen und das ganze noch einmal für 1 Minute erwärmen. Schmeckt toll auf Rucola Salat.

10

Tipp10: Jahrmarktfeeling mit gebrannten Mandeln

Jahrmarktfeeling für Zuhause! In einer Schüssel 200g ungeschälte Mandeln mit 5 EL braunem Rohrzucker und 50ml Amaretto vermengen. 5 Minuten bei 600 Watt in die Mirkowelle geben bis der Zucker karamellisiert ist. Unbedingt zwischendurch umrühren! Herausnehmen, abkühlen lassen und mit 1EL weissem Zucker und Zimt bestreuen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.