10 Spartipps für Haushalt und Alltag: Wie Sie mit kleinen Veränderungen sehr viel Geld sparen können!

Es gibt mit Sicherheit viele die sagen, dass Leute die ihren Staubsaugerbeutel mehrmals verwenden, schon eher geizig sind als sparsam. O.K. das kann jeder für sich entscheiden. Es geht darum, dass man in vielen Bereichen Ausgaben hat, die absolut vermieden werden können.

Wichtig ist, dass man im Alltag Augen und Ohren offen hält, um diese Ausgaben zu erkennen. Denn Sparmöglichkeiten gibt es überall.

Spartipps für Haushalt und Alltag: Die Top 10

1

Beim Einkauf sparen

  • Oft lohnt es sich kurz vor Ladenschluss einkaufen zu gehen. Gerade beim Bäcker, aber auch im Supermarkt in der Obst– und Gemüseabteilung findet man abends oft reduzierte Lebensmittel.
  • Auf Sonderangebote zu achten ist jetzt nicht der originellste Spartipp. Wichtig ist bei Sonderangeboten aber auch, dass Sie erstens überlegen, ob Sie dieses Angebot auch wirklich brauchen und es nicht vielleicht nur kaufen, weil es eben ein Sonderangebot ist. Zweitens, sollten Sie berechnen, ob sich die Fahrt zu dem Angebot auch lohnt. Schließlich bringt es nichts, wenn Sie für den Sprit, den Sie verfahren, mehr Geld ausgeben, als Sie bei dem Einkauf tatsächlich sparen.
  • Kaufen Sie auch keine Großpackungen, nur weil diese im Angebot sind. Es sei denn, Sie brauchen diese Dinge auch wirklich auf. Es hat wenig Sinn, wenn die Hälfte später im Müll landet.
  • Besorgen Sie sich einen Markenführer. Bei vielen Discountern sind hinter den No Name Produkten die Hersteller von Markenartikeln verborgen.

2

Spartipps für den Haushalt

  • Wie schon in der Einleitung erwähnt, kann man den Staubsaugerbeutel mehrmals verwenden (wenn man möchte). Wichtig ist aber auch, dass der Beutel rechtzeitig gewechselt oder eben geleert wird, um eine effektive Saugleistung zu gewährleisten. Diese wiederum sorgt dafür, dass Sie den Staubsauger nicht so lange in Betrieb haben.
  • Verzichten Sie öfter auf teure Kosmetikartikel und greifen Sie zur Quarkmaske, oder dem selbst gemachten Salz Peeling.
  • Leihen Sie sich öfter in der Bücherei Ihre Bücher aus, anstatt sie zu kaufen. Viele Bibliotheken verfügen mittlerweile auch über eine umfassende Auswahl an CDs und DVDs.

3

Tipps für die Senkung von Stromkosten…

  • Haben Sie auch einen Digitalwecker neben dem Bett stehen, der den ganzen Tag an ist, obwohl sich tagsüber kein Mensch im Schlafzimmer aufhält? Überlegen Sie mal ob das wirklich nötig ist. Vielleicht ist sogar der gute alte mechanische Wecker eine Alternative.
  • Vermeiden Sie bei Ihren Elektrogeräten die Stand-by Funktion. Egal ob es der Fernseher, der Computer oder der CD Spieler ist, alle Geräte haben auch einen Knopf zum ausstellen.
  • Bei Kleingeräten wie der Kaffeemaschine, dem Toaster oder dem Eierkocher sollten Sie auch den Stecker ziehen, wenn die Geräte nicht im Gebrauch sind. Diese Geräte ziehen mitunter selbst im Ruhezustand Strom. Energie Sparen tut nicht nur Ihrem Geldbeutel gut, sondern auch der Umwelt.

4

…und Wasserkosten

  • Schalten Sie die Geschirrspülmaschine nur dann ein, wenn sie wirklich voll ist. Das spart nicht nur die Strom- sondern auch die Wasserkosten.
  • Tropfende Wasserhähne sind nicht nur nervig, sie gehen auch richtig ins Geld. Reparieren sie also den Wasserhahn sofort, wenn er tropft.
    Bei 10 Tropfen in der Minute laufen im Monat 170 Liter einfach so in den Abfluss.
  • Verzichten Sie darauf, das Wasser unnötig laufen zu lassen. Beispielsweise beim Zähneputzen wird der Hahn oft nicht zugedreht und mitunter ist es auch noch warmes Wasser, das hier ungenutzt weiterläuft.

5

Sparen beim Auto

  • Ihr Auto verbraucht mehr Benzin, wenn es schwerer ist. Vermeiden Sie es also unnötigen Ballast wie Getränkekästen oder Ähnliches spazieren zu fahren. Auch ein leerer Dachgepäckträger hat Gewicht und sollte abmontiert werden, wenn er längere Zeit nicht gebraucht wird.
  • Achten Sie auf den Reifendruck. Ein zu niedriger Reifendruck erhöht auch den Benzinverbrauch.
  • Vergleichen Sie die Spritpreise. Manchmal ist die preiswertere Tankstelle nur einige Meter weiter.

6

Weniger Geld für Medikamente ausgeben

  • Bei Versandapotheken aus dem Internet sind Medikamente oft wesentlich preiswerter, als in der Apotheke an der Ecke. Hier lohnt sich ein Preisvergleich.
  • Auch gibt es für viele Medikamente zuzahlungsfreie Alternativen. Hier einfach mal beim Arzt oder beim Apotheker nachfragen.
  • Manchmal lohnt es sich auch, anstatt direkt auf teure Medikamente, erstmal auf die guten alten Hausmittel zurückzugreifen.

7

Handykosten senken

  • Sind Sie sicher, dass Sie den günstigsten Tarif für ihr Handy gewählt haben? Halten Sie die Tarife immer im Auge und wechseln Sie wenn nötig.
  • Es ist immer noch ein Phänomen, dass sich viele Leute aus Kostengründen eine SMS schicken, was dann in einem ständigen hin und her von Kurznachrichten endet. Ein kurzer Anruf wäre hier viel preiswerter.

8

Heizkosten sparen

  • Achten Sie darauf, dass die Heizkörper nicht mit Möbeln zugestellt sind oder dass schwere Vorhänge über den Heizkörpern hängen. Oft ist es auch sinnvoll, die Wand hinter dem Heizkörper zu dämmen. Ganz besonders, wenn es sich um eine Außenwand handelt.
  • Eine Heizung funktioniert bedeutend besser, wenn sie regelmäßig entlüftet wird. Einen entsprechenden Schlüssel bekommen Sie im Baumarkt.
  • Kontrollieren Sie, ob Ihre Türen und Fenster auch wirklich dicht sind. Ansonsten kann selbstklebendes Dichtungsband Abhilfe schaffen.

9

Wie man auch im Urlaub sparen kann

  • Beim Urlaub kann man meist schon bei der Buchung sparen. Es ist oft viel billiger, über das Internet zu buchen, als in einem Reisebüro. Bei den Online-Anbietern lassen sich viel besser die Angebote vergleichen und man kann sich seine Reise individuell so zusammenstellen, wie es für einen am besten passt.
  • Optimal ist es, wenn Sie sich sehr früh für ein Reiseziel entscheiden, um dann von dem so genannten Frühbucherrabatt zu profitieren. Sind Sie allerdings flexibel, was Ort und Zeit der Reise angehen, können Sie auch durchaus bei einer Last-Minute Reise ein echtes Schnäppchen ergattern.
  • Erkundigen Sie sich auch über die Preise, die am gewünschten Urlaubsort üblich sind. Von dem besten Last-Minute Angebot haben Sie nicht viel, wenn die Preise vor Ort dreimal so hoch sind wie zu Hause.
  • Bevor Sie eine Reisegepäckversicherung abschließen, erkundigen Sie sich erst einmal inwieweit das Gepäck über die Hausratversicherung versichert ist.
  • Wenn Sie am Urlaubsort essen gehen möchten oder Souvenirs einkaufen wollen, ist es immer sinnvoller, wenn Sie sich dazu etwas außerhalb der Touristenmeilen umsehen.
  • Stadtrundfahrten oder andere Ausflüge sind meisten preiswerter, wenn man Sie direkt vor Ort bucht.

10

ein Haushaltsbuch führen

  • Übrigens spart man laut Verbraucherzentrale oftmals schon 10 – 30 Prozent wenn man nur eine Kontrolle über seine Ausgaben hat. Das heißt also, wenn man Geld sparen möchte ist es sinnvoll ein Haushaltsbuch zu führen, in das man genau seine Ausgaben auflistet und den Einnahmen gegenüberstellt.

Sie sehen, man kann in vielen Bereichen Geld sparen. Auch ohne, den Staubsaugerbeutel mehrmals zu verwenden.

Schwierigkeitsgrad:  

3 Meinungen

  1. Danke für diese ebenso breite wie tiefe Übersicht. Beim erste Punkt wird der Markenführer genannt. Woher bekomme ich denn so einen?

    Danke im Voraus

  2. Hallo Klaus
    Ich habe einen bei Weltbild gefunden. Der ist zwar von 2009, aber trotzdem empfehlenswert.
    http://www.weltbild.de/3/15913954-1/buch/welche-marke-steckt-dahinter.html

  3. Hallo Monika,

    jeden einzelnen Punkt in Ihrer Auflistung habe ich gelesen und auch durchdacht. Jeden einzelnen Punkt kann ich unterschreiben.
    Ich habe den Beitrag http://www.online-artikel.de/article/ratenkauf-ohne-schufa-82532-1.html geschrieben. In relativ kurzer Zeit haben über 600 Personen diesen Beitrag gelesen. Das heißt für mich, dass Ratenkauf und Schufa ein großes Thema ist. Auch bei einem Kauf kann man sparen. Ich gehe zunächst einmal davon aus, dass der Kauf (was auch immer) wohl überlegt ist. Weiter gehe ich davon aus, dass der potentielle Käufer sehr wenig Geld hat, sonst würde er keine Staubsaugerbeutel mehrfach verwenden. Und jetzt zum Ratenkauf: Jeder Ratenkauf ist teurer als ein Barkauf. Falls Sie das Geld nicht haben, nehmen Sie einen Bankkredit auf. Und dieser Kredit ist teuer. Oder das Warenhaus gewährt Ihnen einen Abzahlungskredit, natürlich mit Zinsen. Also zahlen Sie im Ergebnis wesentlich mehr als den Kaufpreis. Machen Sie doch einfach folgendes: Falls das zu kaufende Stück nicht unbedingt notwendig ist – wie zB eine Waschmaschine – sparen Sie den Kaufpreis an. Und wenn es viele Monate dauert. Aber Sie sparen dadurch wesentlich mehr als jeden Abend den Fernseher völlig auszuschalten. Sie müssen nur wissen, dass das Ansparen KLUG ist. Und das müssen Sie beherzigen. Egal, was andere denken. Das berührt Ihren Geldbeutel nicht! Aber einen teuren Kredit aufnehmen, das schmälert Ihren Geldbeutel.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.