Rezepte für Butternut-Kürbis: Was kann man daraus machen?

Es gibt viele leckere Rezepte mit Butternut-Kürbis und sie sind alle sehr schmackhaft und gesund.
Hier werden Ihnen sehr leckere Rezepte mit Butternut-Kürbis vorgestellt. Diese Rezeptideen werden Ihnen sicher eine gute Inspiration für weitere Leckereien sein!

Rezepte mit Butternut-Kürbis: Die Zubereitung

1

Gebackener Kürbisauflauf

Dazu braucht man ca. 1,5 kg Kürbis, einen Zweig Rosmarin, drei bis vier EL Olivenöl, Salz und Pfeffer. Den Kürbis entkernen und in Stücke schneiden. Die Schale muss man nicht entfernen. Die Kürbisstücke dann in einer großen Auflaufform mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen und mit Rosmarin-Nadeln bestreuen. Wer Rosmarin liebt, kann auch mehr als einen Zweig verwenden. Noch mal schnell durchrühren und ab in den bereits vorgeheizten Backofen, wo wir das Ganze bei ca. 180° für 20 Minuten backen. Wer möchte, kann das Gericht mit Frischkäse oder saurer Sahne zum Dippen servieren.

2

Kürbiskuchen

So wird der Butternut-Kürbis auch mal süß und ist eine leckere Nachmittags- oder Nachtischschlemmerei. Für dieses tolle herbstliche Rezept brauchen wir etwa ein halbes Kilo Kürbis. Dazu brauchen wir außerdem:

  • 150 gemahlene Haselnüsse
  • 300 g weiche Butter
  • 4 frische Eier
  • 300 g Mehl
  • 300 g braunen Zucker oder alternativ Honig
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Puderzucker
  • etwas Butter oder Öl zum Einfetten der Backform
  • ein wenig Semmelbrösel für die Backform
  • 1 Prise Salz
  • Frisch gepressten Orangensaft von etwa einer Orange und
  • 100 ml Möhrensaft

Den Kürbis müssen wir wieder halbieren, entkernen, schälen und dann mit einer Reibe fein raspeln. Die Haselnüsse werden langsam mit etwas Fett in der Pfanne angebraten. Die weiche Butter mit 200 g Zucker schaumig schlagen. Die Eier trennen und dann peu à peu den Teig mit dem Eigelb verrühren. Das Mehl und das Backpulver mit den Nüssen gut verrühren und unter den Teig heben. Nun zu den Eiweißen eine Prise Salz geben und den zu steifem Schnee schlagen. Dann weitere 100 Gramm Zucker und die Kürbisraspeln in den Teig Mengen und den Eischnee ebenfalls vorsichtig unterheben. Die Form mit Butter oder Öl gut vorfetten und ein paar Semmelbrösel rein streuen – Menge je nach Belieben, aber die Form sollte einigermaßen bedeckt sein.
Den Backofen auf 180°C bzw. bei Umluft 160°C vorheizen vorheizen. Den Rührteig nun in die Form schütten und in den Ofen schieben. Nach etwa einer Stunde mal die Gar-Probe mit einer Gabel oder einem Stab machen (wenn Teig kleben bleibt ist der Kuchen noch nicht ganz durch, ich persönlich präferiere ihn allerdings etwas matschig bzw. feucht, aber das ist Geschmackssache). Nach dem Backen auf dem Kuchengitter auskühlen lassen und nach etwa fünf Minuten stürzen. Nun Orangensaft mit Möhrensaft und Puderzucker anrühren und dann den Kuchen damit bepinseln. Kinder mögen auch gern noch ein paar bunte Zuckerstreusel (gibt es im Supermarkt zu kaufen) oben drauf.

Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>