Zwischenmenschliches…

Zurück zum Anfang…

Sarah hatte eine verdammt schwere Woche- erstmal ist zu erwähnen, dass sie unter extremen Prüfungsstress litt, allein bei dem Gedanken die Prüfung nicht zu bestehen wurde ihr ganz anders. Dann steht auch noch Ihr Umzug an, die WG in die sie zieht löst sich grad auf, sie muss ins Krankenhaus und wo sollen die Katzen in ihrer Abwesenheit hin? Werden sie sich gut einleben oder wird es ein Desaster? Diese Fragen und viele mehr schwirren in Sarah´s Kopf umher…

Aber egal wie düster die Wolken über ihr auch manchmal sind- sie hat einen Halt der sie immer davon abhält ihren Weg zu verlieren. Das sind ihre besten Freunde Marla und Tobias. Wenn die beiden sie damals nicht in die Realität zurück katapultiert hätten wäre es wirklich schlecht um sie gestellt, denn sie hat bereits einmal ihr Leben ganz brutal gegen die Wand gefahren… An dieser Stelle einen lieben Gruß an Marla und Tobias!

Der Tag der Prüfung rückt immer näher und Marla baut Sarah die ganze Zeit schon im Vorfeld auf, denn leider fährt sie mit Ihrem Sohn während Sarah´s Prüfung und Krankenhausaufenthalts nach Italien. (Die Kleene hat aber auch mal Urlaub verdient- hatte ich schon mal erwähnt das Marla einen wundervollen Ehemann und Vater für ihren Sohn hat- er würde für sie das Unmögliche möglich machen- er ist liebender Ehemann, bester Freund und Versorger ohne Ihr das Gefühl einer Abhängigkeit zu vermitteln-… ich freue mich jeden Tag aufs Neue das sie nach all ihren Fehlgriffen so einen tollen Fang gemacht hat!)

Der Abend vor der Prüfung- Sarah bekommt Magenschmerzen und kann seit 3 Tagen keine Nahrung mehr bei bzw. in sich behalten- Ihr Magen ist von all der Säure schon völlig angegriffen- dabei dachte sie die Bulimie endgültig besiegt zu haben- aber sie darf niemandem verraten, dass sie wieder rückfällig geworden ist- es ist auch sicher nur wieder so eine Phase die stressbedingt auftaucht- nach der Prüfung ist alles vorbei (hoffentlich)

Der Tag der Prüfung…

6.30h aufstehen!

7.30h losfahren- (wo ist nur dieses verdammte Berufskolleg- das war doch immer HIER-JA genau HIER!!!- oh hier hängt ein Zettel: „Wir sind umgezogen- Sie finden uns zukünftig… blablabla! Na super- als hätte man 30 min. vor Prüfungsbeginn keine anderen Sorgen…

8.00h endlich im Prüfungsraum- Super-genau die Themen die Sie bereits aus der Berufspraxis bestens kennt und wenig Steuerrecht- sehr gut, das kann nur klappen… aber was ist DAS??? NEIN, das hat sie nicht getan- oder doch?- ja sie hat… sie hat tatsächlich auf Ihre Prüfungsbögen gekotzt… sie verschwindet erstmal auf die Keramik und kotzt sich die Seele aus´m Leib… OHNE ES ZU WOLLEN oder kontrollieren zu können. Sie wird als allererstes vom Prüfungsausschuss gefragt ob sie schwanger sei- NEIN! Gott bewahre- das kann nicht und mal davon abgesehen DARF auch nicht, aber nein das ist schwachsinn- ein Kind passt momentan nicht in Ihr Leben und sie trifft alle erdenklichen Maßnahmen um dies zu verhindern- also immer schön durchatmen, Leute.

Sie nimmt weiterhin an der Prüfung teil, denn immerhin hat sie schon den ersten Teil vor 2 Tagen absolviert und würde mit einem jetzigen Rücktritt die Prüfung als „nicht bestanden" absolvieren und könnte ebenfalls frühestens in 6 Monaten nachschreiben- also lassen wir es doch mal drauf ankommen.

Nach 3 Stunden hat sie es irgendwie geschafft sich nach Hause zu schleppen- sie bricht zusammen- hat Schmerzen- hat seit 2 Wochen kaum geschlafen… Magen, Unterleib, Kopf.. einfach alles schmerzt… sie greift zu Ihren Schlaf- und Schmerztabletten- sie will einfach nur noch ein paar Tage schlafen…

Nach endlosen Versuchen seitens Tobias´ sie zu erreichen schickt er ihr eine sms, dass er sie vermissen würde- sie leider nicht erreicht und sie sich bitte bei ihm melden solle…- sie kann nicht abschalten, wenn sie weiß das er sich Sorgen macht- also lässt sie 1 Telefonat mit Ihm zu, aber was ist DAS denn bitteschön? Sie macht ihn völlig unnötig fertig, aber egal da muss er jetzt durch, schließlich versucht sie ihm grade klarzumachen wie schlecht es ihr geht… warum ist er bloß so empfindlich und fühlt sich so angegriffen…Sarah erleidet einen völligen Blackout und legt einfach auf. Oh oh da kann er ja mal gar nicht drauf… Stress ist also vorprogrammiert, das kommt ihr grade recht und sie steigt voll drauf ein… wirft ihm Sachen an den Kopf wie" Wenn er mit ihrer Art nicht klar kommt, dann soll er doch gefälligst die für ihn resultierenden Konsequenzen daraus ziehen, das sei ihr nun auch scheißegal!"- Sie hatte nicht geahnt wie schnell sie diese Aussage bereuen würde. (Vielleicht sollte ich an dieser Stelle erwähnen, das er ihr bester Freund, Ex-Verlobter und derzeitiger Lover ist- ja wenn Sarah etwas verkompliziert, dann aber RICHTIG!)

Aber dennoch läuft diese Freundschaft wirklich toll- bis auf einen kleinen Makel- Sarah hat immer angst ihn zu sehr in ihr Leben zu integrieren- nicht das sie das nicht will, aber er hat ihr von vornherein gesagt wie es zu laufen hat und sie hat sich damit einverstanden erklärt- nur Sarah macht wie gesagt immer alles nach dem ALLES oder NICHTS Prinzip und so passiert es manchmal, dass Tobias nun mal NICHTS von Ihren Problemen erfährt- na ja und wie könnte es anders sein?- GENAU- Marla bekommt stattdessen ALLES ab- aber Marla gibt Sarah auch das Gefühl für sie DA zu sein- egal was passiert- als Sarah wegen einer (heute betrachtet) lächerlichen Sache im Knast saß, hat sie Marla angerufen-  Ihr Kopf sagte, dass auch Tobias sie da raus geholt hätte- ihr Bauchgefühl behauptete das Gegenteil. Sarah hat immer so eine Angst sich vor Tobias Blöße zu geben- das liegt vielleicht daran, dass er manchmal ziemlich arrogant und überheblich ist (obwohl er das vermutlich gar nicht so meint, na ja)

Zurück zum Geschehen..

WAS IST DAS?!!- Das darf doch wohl nicht wahr sein, dieser Idiot beendet grade tatsächlich die Freundschaft via sms- das DARF nicht sein- das KANN nicht sein- sie ruft ihn sofort an- aber sie hat den Bogen wohl absolut überspannt- sie macht sich Vorwürfe- bricht unter Tränen zusammen- versucht an ihn ranzukommen, aber er hat sein Herz für sie geschlossen- hat verbannt- wie kann er das nur tun? War sie ihm etwa doch die ganze Zeit egal? Was ist in den letzen Minuten bloß geschehen- sie kann sich an nichts mehr erinnern- sie wünscht dich die Zeit zurückdrehen zu können…

Er war- NEIN! Er IST doch ALLES für sie- er kann nicht gehen- er DARF nicht gehen… 2 Tage lang liegt sie nur noch heulend im Bett-… WAS soll sie tun- und verdammt warum ist Marla jetzt nicht da? Warum wendet sich grade alles gegen sie? Nun es sind genügend Schlaftabletten da- mit genügend Alkohol dürfte das ein recht hübscher und wirkungsvoller Giftcocktail werden, der sie nie wieder aufwachen lässt, aber sie tut es nicht… denn immerhin will sie nicht sterben, sondern kann bloß ohne ihn nicht weiterleben- JA das ist ein Unterschied- und wenn sie „geht" bekommt sie ihn erst recht nicht wieder-also was soll der Scheiß?!!!

Stattdessen sammelt sie alle Erinnerungen..Foto´s, Briefe, Lebkuchenherzen u.ä. von Ihm zusammen und suhlt sich in Ihrem Schmerz… und schlagartig wird ihr bewusst WAS sie überhaupt getan hat… ER wollte IHR helfen… und sie stößt ihn weg und das macht sie immerhin nicht zum ersten Mal… Er hat sich wirklich Sorgen um sie gemacht und das wird ihr erst jetzt bewusst- ES IST ZU SPÄT!

Wie soll es jetzt weitergehen?

Sie nimmt all Ihren Mut zusa
mmen und bittet ihn um ein allerletztes Gespräch- sie will SO nicht von Ihm gehen- nicht nach 11 Jahren…

Er willigt ein und sagt ihr zu in ein paar Tagen zu ihr zu kommen…

Sie schwört sich bei diesem Gespräch nicht wieder in Tränen auszubrechen, aber vermutlich wird sie das nicht schaffen, da sie doch so nah am Wasser gebaut ist..

Er ist da, der Tag X- heute kommt Tobias zu ihr! Sie hat angst- sie kann ihm nicht wie immer knutschend um den Hals fallen… aber wie soll sie sich nur verhalten???

Ding-Dong– er ist da… alles dreht sich in Ihr— so angespannt war sie vor ihm noch nie… warum kann er nicht einfach irgendwas sagen?- Aber er redet nur 08/15 Smalltalk- jetzt wäre der richtige Zeitpunk t sich zu übergeben… aber sie schluckt es runter- im wahrsten Sinne …

OK-Sie macht den Anfang- immerhin will sie ihn ja zurück und ist dafür auch bereit über ihren Schatten zu springen und ihn in Ihr Innerstes blicken zu lassen.. wie unsere Pop-Prinzessin schon so passend sang „From the Bottom of my broken Heart…"- ja ihr Herz ist gebrochen…

Sie versucht aufs Neue ihm ihre Situation klar zu machen und was sie zu ihrem Fehlverhalten bewog…und er hört ihr tatsächlich zu… und plötzlich fängt sie an zu weinen, aber egal- sie redet weiter und redet und ist erschrocken wie cool er dabei bleibt- das verletzt sie noch viel mehr…

Zwischenzeitlich hat er sich was zu essen bestellt (jaja es gibt Dinge, die ändern sich trotz getrennter Wege nicht) aber vielleicht is das auch ganz gut so- er ist viel geselliger und aufnahmefähiger wenn er was gegessen hat…

Nachdem Sarah alles losgeworden ist meldet er sich endlich zu Wort und wieder kann Sarah nur heulen, weil er ihr bewusst macht wie wichtig sie ihm WAR und das er stets bemüht sei ihr zu helfen und wieder bricht in ihr eine Welt zusammen…

So geht es also die ganze Zeit- und plötzlich- WAS ist das… er steht auf- er steht tatsächlich auf- setzt sich zu Ihr- zieht sie fest an sich und sagt ihr das er sie auch nicht verlieren will und das er sie liebt… Sarah schwört sich in diesem Moment alles anders zu machen- NIE WIEDER WILL SIE IHN VERLIEREN- Nie wieder will sie das riskieren- sie verspricht ihm ihn mehr in ihre Dinge zu integrieren- egal ob positiv oder negativ…

Sie kann es auch Tage danach noch gar nicht fassen, das sie wieder ein „Wir" bilden- aber eines weiß sie ganz sicher: Nie wieder ohne Tobias- und wenn Marla aus Italien zurückkommt gibt es erstmal einen ausführlichen Bericht bei nem schönen Glas Wein (Warum passieren solche Sachen eigentlich wenn sie nicht da ist?)

Meine Erklärung dafür ist folgende: Wenn sie mit Marla gesprochen hätte, dann hätte sie sich vermutlich einige Fehler ihrerseits nicht eingestanden und hätte zu Tobi nicht so ehrlich sein können und wäre sie nicht sooo ehrlich gewesen hätte er ihr vermutlich nicht verziehen….

Glück im Unglück oder eben doch "wahre" Freundschaft?!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.