Zuckerfreie Muffins zum selber machen

Wer den Zucker beim Backen weglassen möchte, muss nicht auch gleichzeitig auf beliebte Süßspeisen verzichten – zuckerfreie Muffins lassen sich ebenso leicht und schnell zubereiten, wie die klassische Variante. Ob bei einer Diät zum Abnehmen oder aus gesundheitlichen Gründen, am Zucker zu sparen kann eine gute Idee sein: Man muss allerdings auf eine veränderte Konsistenz des Teigs achten und versuchen, die Süße durch entweder alternative Stoffe, wie Sirup, Traubenzucker oder Süßstoff auszugleichen oder die Früchte und andere Zutaten so einzusetzen, dass zuckerfreie Muffins auch gut gelingen.

Muffins müssen übrigens auch ansonsten nicht süß sein: Es gibt etliche Variationen, die ganz hervorragend mit Mohrrüben, Zucchini oder Paprika auskommen.

zuckerfreie Muffins: Die Zutatenliste

Zutaten für Mandel-Aprikosen-Muffins

  • 60 Gramm Butter
  • 1 Ei
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • Salz
  • 100 Gramm magerer Joghurt
  • 2 Esslöffel Magerquark
  • 200 Gramm gemahlene Mandeln
  • 200 Gramm getrocknete Aprikosenstücke

Zutaten für Blaubeer-Muffins ohne Zucker

  • 250 Gramm Blaubeeren oder Heidelbeeren aus dem Glas
  • 50 Gramm Butter oder Margarine
  • 250 Gramm Mehl
  • 150 Milliliter Milch
  • 3 Eier
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 2 – 2 1/2 Teelöffel Süßstoff (flüssig)
  • Vanillearoma

 

zuckerfreie Muffins: Die Zubereitung

1

Mandel-Aprikosen-Muffins

Dieses Rezept für zuckerfreie Muffins mit Mandeln und Aprikosen hat den großen Vorteil, dass hier auch kein Mehl verwendet wird, wodurch es sich nicht nur gut für Diabetiker, sondern auch für jene eignet, die eine Diät ohne Kohlenhydrate machen oder an einer Allergie leiden.

2

Zutaten vermischen

Die Zutaten für die Mandel-Aprikosen Muffins ohne Zucker werden alle gemeinsam in einer Schüssel verrührt, bis der Teig glatt ist.

3

Backform

Den Teig teilt man auf die einzelnen Fächer in einer typischen Muffin-Backform auf.

4

Backen

Bei 180 Grad wird die Backform eine halbe Stunde lang in den Backofen gestellt.

5

Erkalten

Damit die Muffins nicht zerfallen, muss man sie vollständig abkühlen lassen, bevor man sie aus der Form nimmt.

6

Blaubeer-Muffins ohne Zucker

Eine andere Variante für zuckerfreie Muffins stützt sich vor allem auf das Obst und das Aroma: Bei Blaubeer-Muffins ohne Zucker wird zudem Süßstoff eingesetzt.

7

Vorbereitung

Die Backform wird eingefettet, Butter wird zerlassen. Man lässt die Blaubeeren/Heidelbeeren aus dem Glas abtropfen.

8

Zutaten vermengen

Milch, Eier, Vanillearoma (je nach Geschmack, mindestens aber ein halbes Fläschchen) und die zerlassene Butter werden mit dem Süßstoff vermischt. Auch Mehl und Backpulver werden in einer anderen Schüssel mit einander vermengt. Die erste Mischung wird nun unter ständigem Rühren in die zweite gegeben. Die Blaubeeren werden unter den Teig gehoben, sobald dieser glatt ist.

9

Backform

Der Teig wird nun in die Backform gegossen. Hierbei muss man aufpassen, die Fächer nicht vollständig aufzufüllen, da die Muffins noch aufgehen.

10

Backen

Bei 180 Grad werden die Muffins 20 bis 30 Minuten gebacken, bis sie aufgegangen und braun sind.

11

Konsistenz

Die Muffins werden etwas saftiger (um nicht zu sagen, klietschiger), wenn sie ohne Zucker gebacken werden und auch weniger braun. Man sollte sie mit einem Zahnstocher testen, bevor man sie aus dem Backofen nimmt.

12

Abkühlen

Auch hier müssen die Muffins zunächst abkühlen, bevor man sie aus der Form löst.

13

Alternative Süßstoffe

Prinzipiell kann man auch jedes andere Muffin Rezept umwandeln, wenn man alternative Süßstoffe verwendet. Ahornsirup, Honig, Nutrasweet und andere eignen sich gut, man kann aber davon ausgehen, dass man etwa 20 Prozent weniger vom Süßstoff nimmt, als man vom Zucker nehmen würde.

  Zubereitungszeit: 25 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.