Zu viel Vögele ist auch nicht gut

In vielen Fällen ist die Beratung außerdem unverständlich. 
Abwanderung ist die drohende Konsequenz.
Viele Banken steuern dieser Entwicklung inzwischen entgegen.
59 Prozent der Institute investieren verstärkt in modular
aufgebaute Bankprodukte.
Einfache Basiskomponenten lassen sich nach dem Baukastenprinzip
ganz nach dem speziellen Bedarf zu maßgeschneiderten
Endprodukten kombinieren.
Auch die Versicherer setzen zunehmend auf dieses Konzept.
Das ist das Ergebnis des Managementkompasses
"Modulare Dienstleistungen" von Steria Mummert Consulting
in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.
 
*Sie lasen soeben einen hochwirksamen Marketing-Text 
aus lauter Hauptsätzen.*

4 Meinungen

  1. Meiner Meinung nach, muss ein Text fließen. In diesem Beispiel hat man das Gefühl, nach jedem Punkt auf die Schnauze zu fallen und sich für den nächsten Satz wieder hochraffen zu müssen. Da hat sich wohl der Nachname im Oberstübchen verirrt …

  2. Jeder Satz folgt gewissermaßen dem Gedanken. Wenn man nur schlichte Sätze bastelt, kann man auch nur schlichte Gedanken hegen.

  3. Also besonders gut zu lesen ist solch ein Text aber nicht. Oder anders gesagt: Wenn der Text nicht zum Verständnis dieses Artikels beigetragen hätte, dann hätte ich ihn nie bis zum Ende gelesen.Außerdem vermisse ich durch die fehlenden Konjunktionen einen Zusammenhang zwischen den Sätzen, der meinem Gehirn den Text verständlicher machen sollte. Daher weiß ich jetzt nichts mehr aus diesem Marketing-Text.An die Worte des Artikel-Schreibers hingegen kann ich mich noch erinnern.

  4. Man kann (nagutnichtjeder) auch fesselnde Texte mit Haupt- und kurzen Sätzen schreiben. Dazu muss aber jeder Satz Lust auf den nächsten machen. Und das ist bei kurzen Sätzen. Nicht leicht. Oder so.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.