Zisterziensischen Mönche – klerikale Charterfolge

Neue gregorianische Musiker sucht das Land! So, oder so ähnlich hätte das Casting von Universal lauten können, wenn man sich auf die Suche nach der Ursache des Charterfolges der Zisterziensischen Mönche vom Stift Heiligenkreuz aus Österreich begeben möchte. Da man bei Universal auf der Suche nach neuer gregorianischer Musik war, kam diese seltsame Konstellation zustande. Die Mönche des Klosters hatten den Multis einen Link von einem ihrer youtube-Videos geschickt und dort war man begeistert.

Allerdings verspielen die Mönche bei ihrem Album jede Menge Potenzial. Die Musik, die eine tatsächliche Abbildung des Gesanges des Klosters darstellt, hat einen besseren Titel verdient als "Chant – Music For Paradise". Nun haben sich die Mönche aber in die Hände der Musikmaschinerie begeben und der Erfolg scheint garantiert. Sowohl in Deutschland als auch in Großbritannien feiert die Musik riesige Charterfolge.  

2 Meinungen

  1. Also mich wundert so langsam gar nichts mehr.Seit Schnappi in den Charts war, schaue ich auch kaum mehr nach-denn was seitdem Einzug gehalten hat ist wirklich schauderhaft. Da wundern mich sämtliche Mönche wirklich nicht mehr.

  2. Wie kann das sein?Nicht, dass ich es den Mönchen nicht glaube-sie werden sicher ihren Spaß dabei haben.Aber wo sind die guten alten Charts hin? 🙁

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.