Zimtsterne mit Baiserhäubchen: Das Rezept für den 10 Minuten-Teig

Ursprünglich kommen die Zimtsterne aus Schwaben. Das beliebte Weihnachtsgebäck bei Jung und Alt besteht aus höchstens 10 Prozent Mehl aber mindestens 25 Prozent Mandeln, Eischnee, Zimt und Zucker. Aus diesen Zutaten entsteht nun ein kompakter Teig, welcher schließlich eine Baiserglasur erhält. Bei schwacher Hitze im Ofen sollen die Zimtsterne nur trocken und das Baiser hart werden, jedoch keine Farbe annehmen.

Soweit zur Theorie, doch die Praxis sieht meist anders aus. Zimtsterne selber machen ist oft eine mühselige und klebrige Angelegenheit und das Ergebnis oftmals enttäuschend. Mal werden die Zimtsterne zu hart, mal zu weich und ein anderes mal ist das Baiser, das eigentlich schneeweiß sein sollte, zu dunkel geworden.

Mit diesem Rezept ist das Geschichte. Der große Vorteil: Baisermasse und Grundteig müssen nicht getrennt hergestellt werde. Hier ein kinderleichtes Rezept zum Nachbacken.

Zimtsterne selber machen: Die Zutatenliste

Zutaten für Zimtsterne mit Baiserhäubchen

  • 3 Eier
  • 150g Puderzucker
  • 250g Mandeln
 

  • 2 TL Zimt
  • 100g Zucker

 

Zimtsterne selber machen: Die Zubereitung

1

So wird die Eischneemasse hergestellt

Eier sorgfältig trennen und die Eiweiße in ein hohes Rührgefäß geben. Auf höchster Stufe so lange aufschlagen bis der Eischnee Spitzen zieht. Dann nach und nach den Puderzucker durch ein Sieb einrieseln lassen. 5 EL von der Baisermasse beiseite stellen (wird später als Baiserhäubchen gebraucht).

2

Aus Baisermasse wird Zimtsternteig

Zimt zur Baisermasse geben und vermischen, dann Schritt für Schritt die Mandeln unter den Schnee ziehen bis die Masse eine feste Teigkonsistenz hat.

3

Die Zimtsterne bekommen ein Baiserhäubchen

Mühsamster Schritt beim Zimtsterne selber machen, ist das Ausstechen. Dazu den Teig auf einer, mit Zucker bestreuten, Arbeitsfläche ausrollen und Sterne von etwa 1/2 Zentimeter Dicke ausstechen. Anschließend auf ein Backblech setzen und mit der verbliebenen Baisermasse bestreichen.

4

Bei 150 °C im Ofen trocknen, nicht backen

Die Zimtsterne unter Beobachtung bei etwa 150 °C und offener Ofentür eher trocknen als backen. Darauf achten, dass die Baisermasse nicht dunkel wird. Auskühlen lassen und in einer luftdichten Dose aufbewahren.

  Zubereitungszeit: 45 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Interessanter Bericht! Ich würde gerne wissen was die Schulmedizin zu dieser Wurzel sagt … Ab welcher Menge spürt man die ersten „Verbesserungen“ … ?

    Gruss,
    Melly

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.