Yogalosophy: Sanfte Yoga Übungen und Workout in einem

Der Yoga-Markt boomt und in steter Regelmäßigkeit strömen immer neue und vermeintlich bessere Formen des Yogas in die Fitness Branche. So auch Yogalosophy. Entwickelt wurde dieses Workout von der Yoga und Fitness-Instruktorin Mandy Ingber in den USA. Schnell avancierte das Programm, welches eine Kombination aus sanften Yoga und Kräftigungsübungen beinhaltet, zum Fitness Trend in Hollywood.

Prominente und Stars wie die Modedesignerin und Ex-Sängerin Victoria Beckham oder die Schauspielerin Jennifer Aniston haben sich dem neuartigen Yoga-Training verschrieben und werben fleißig für das Programm. Doch wie sieht das Yogalosopie-Workout aus und wofür ist  gut?

Yogalosophy: Wie sieht das neuartige Programm aus?

Das Programm von Mandy Ingber ist durch sanfte Yoga-Posen gekennzeichnet, die in ein einfaches Workout miteinfließen. Im Vordergrund steht die Dehnung und das Stretching des Körpers sowie ein moderater Muskelaufbau. Dabei spielt auch die astrologische Komponente beim Yogalosophy eine wichtige Rolle. Wird die neuartige Yoga Form intensiv betrieben und werden die  Trainingseinheiten anspruchsvoller gestaltet, soll das Abnehmen unterstützt werden.

Der neue Fitness Trend richtet sich in erster Linie an Frauen, die auf der Suche nach einer Alternative zum Fitnessstudio sind. Denn das Training kann mit Hilfe von Übungs-DVDs bequem in den heimischen vier Wänden absolviert werden. Das Workout versteht sich zwar nicht als die Diät, kann aber wie erwähnt den Gewichtsverlust unterstützen und hält einen fit. Zudem wird durch Yogalosophie-Training Körper und Geist in Einklang gebracht. Was die Mischung aus Yoga und Philosophie erklärt.

Fitness Trend setzt auf Emotionen

Die Teilnehmer sollen beim Workout Emotionen wie Wut, Ärger, Trauer oder Freude in Energie umwandeln, die bei der Ausführung der Yogaübungen den letzten Kick geben. Laut Anniston und Co. ein Programm mit Suchtpotential.

Yogalosophy-Kurse gibt es als Trainings-DVD mit zwei Workouts: einem 30-minütigen Routine- oder 55-minütigen Power-Programm.

Eine Meinung

  1. Yoga ist tatsächlich eine entspannte und dennoch effektive Alternative zum stressigen Fitnessstudio.Eine tolle Anleitung zum „kleinen Sonnengruß“ von Uschi Moriabadi, Fitnessexpertin, gibt es bei „Fit im Alltag“. Der Sonnengruß ist der perfekte Start in den Tag, da er die innere Ausgeglichenheit fördert und gleichzeitig die Muskeln stärkt! Er macht auf sanfte Art wach!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.