Woher bekommt man einen Allergiepass?

Im Internet findet man ein paar Dutzend Pässe verschiedener Couleurs. Auf eine einheitliche Form hat man sich nicht einigen können, keine davon ist also falsch. Bei der Auswahl sollte man darauf achten, dass im Formular genug Platz für die eigenen Leiden ist. Ein Gesundheitspass, der nur eine Zeile Platz für Allergien einräumt, ist wenig geeignet.

Den Pass sollte man immer bei sich haben und richtig ausfüllen. Um das Ausfüllen kann man auch seinen Arzt bitten. Nicht aus den Augen verlieren sollte man, für wen der Pass gedacht ist: er soll dem Notarzt, Arzt oder Apotheker einen schnellen Hinweis auf Unverträglichkeiten geben, damit der eine falsche Behandlung vermeiden oder Vermutungen über die mögliche Notfallursache anstellen kann.

Verbreitete Fachbegriffe mit kurzen Beschreibungen der Symptome bei Einnahme des Allergens sind sehr aufschlussreich. Eingetragen werden sollten nur schwere Allergien. Dass Allergene, die leichte Erscheinungen wie Pickel, Rötungen oder Husten haben, Aufschluss über Kreuzverwandtschaften geben, ist durchaus möglich. Die gefährlichsten Allergien sollten aber immer zuoberst angegeben sein.

Allergiepässe werden von Ärzteverbänden und Arzneimittelherstellern herausgegeben, wo man sie auch direkt bestellen kann. Im Internet kann man unkompliziert einen Allergiepass ausdrucken oder downloaden.

Allergiepass Download

Angeboten werden kostenlose Allergiepässe zum Beispiel von der Hexal AG oder von PVS direct. Der erste bietet für allergische Beschwerden fünf Seiten, letzterer kommt mit einer Seite aus.

Allergiepass ausdrucken

Medilang bietet einen Pass in zehn Sprachen an. So kann man sich für die zehn häufigsten Reiseländer rüsten. Auf der Anbieterseite kann man seine Beschwerden auswählen und die Zusammenstellung ausdrucken.

Der formularisierte Lebensretter kostet 4,95 €. Für 9,95 € kann man den Pass in zwei oder auch in allen zehn angebotenen Fremdsprachen bekommen. Zusätzlich bietet Medilang einen Online-Übersetzer für 1000 typische Arztfragen.

Ebenso interessant könnte ein Programm für Palm sein, mit dem man Allergien – Symptome, Schweregrad usw. – dokumentieren kann: der Allergie-Pass 3.4 für 5,90 €.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.