WM: Niederlande, Chile, Brasilien und Mexiko im Achtelfinale

In einer kämpferischen Partie gestern um 18:00 Uhr deutscher Zeit zwischen Chile und der Niederlande ging es um Platz 1 und 2 der WM-Gruppe B. Trotz weniger Torchancen gewann Louis van Gaals Elf mit einem 2:0. Um 22:00 Uhr sicherten sich Brasilien und Mexiko in der Gruppe A ihr Ticket für die nächste Runde.

Niederlande vor Chile

Schon nach den zweiten Gruppenspielen der Gruppe B (Spanien, Niederlande, Chile und Australien) standen die beiden Achtelfinalisten fest. Überraschend schied Weltmeister Spanien aus und in der Partie zwischen den Niederlanden und Chile ging es nur noch um die Platzierung.

Die Trainer beider Mannschaften setzten in ihrer Aufstellung auf Nummer sicher und ließen angeschlagene Spieler auf der Bank sitzen. Während van Persie auf Seiten der Niederländer wegen einer Gelb-Sperre fehlte, ließ Louis van Gaal auch de Guzman auf der Bank, dem eine Gelbsperre droht. Auf der anderen Seite schaute Vidal von der Bank aus zu, der vor dem Spiel nur wenig trainieren konnte.

Das Spiel Chiles war wenig überraschend kampfbetont. Oranjes Spiel zu Beginn gewohnt defensiv. Torraumszenen waren Mangelware. Erste Chance in der 23. Minute hatten die Chilenen durch Gutierrez. In der 35. Minute dann auch die erste Chance auf der anderen Seite nach einem getretenen Freistoß von Robben durch de Vrij.

Das Eis schien gebrochen und das Spiel gestaltete sich nun beiderseitig offensiver. Mit einem 0:0 ging es dennoch in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel drohte die Partie wieder von Vorne zu beginnen. Beide Teams agierten engagiert aber mit Mängeln im vorderen Drittel. Ab Minute 60 dann jedoch eine erneute Sturm- und Drangphase. Torchancen auf beiden Seiten.

Nach einem Pass auf Alexis Sanchez kam Oranjes Torwart Cillessen aus seinem Kasten und rauschte in den Chilenen herein. Der Schiedsrichter ließ aufgrund einer Ballberührung des Niederländers das Spiel weiterlaufen.

Chile nun mit noch mehr Zug aufs Tor, da die Südamerikaner nur über einen Sieg als Gruppenerster ins Achtelfinale gingen. Währenddessen konterte Oranje selten aber wenn, dann über Arjen Robben. Nach einer kurzen Ecke in der 77. Minute kam Hollands eingewechselter Fer an den Ball und netzte ein – 1:0.

Chile warf nun alles nach vorne – das schien unorganisiert und wurde in der 90. Minute bestraft: Robben leitete den Konter ein, bediente Depay, der zum 2:0 Endstand einschob.

Niederlande geht nun als Gruppenerster ins Achtelfinale, gefolgt von Chile. In der zeitgleichen Partie trennten sich Spanien und Australien mit einem 3:0. Für die Spanier sollte das der einzige Sieg in dieser WM bleiben.

Kroatien ist raus, Brasilien und Mexiko weiter

Um 22:00 Uhr deutscher Zeit traf Gastgeber Brasilien in Brasilia auf Kamerun und zeitgleich Mexiko in Recife auf Kroatien. Vor der Partie stand lediglich das Ausscheiden Kameruns fest. Bei Brasilien, Mexiko und Kroatien ging es hingegen noch um zwei begehrte Tickets für das Achtelfinale.

In der Partie zwischen Brasilien und Kamerun machte Brasiliens Youngstar und Hoffnungsträger Neymar den Unterschied. In einer temporeichen Partie erzielte der 22 jährige gleich zwei Tore.

Der Gastgeber ging bereits nach einer guten Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Überraschend aber lehnten sich die Brasilianer nun nach hinten und kassierten wenige Minuten später den Ausgleichstreffer durch Kameruns Matip. Der Gastgeber war nun wieder gefragt und nutzte die Defensivschwäche der Kameruner aus. Mit einer verdienten 2:1 Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte dann spielte nur Brasilien. Nach dem 3:1 kurz nach dem Seitenwechsel durch Fred begannen Neymar und Co. zu zaubern. Der Endstand mit 4:1 war völlig verdient.

In der zweiten Partie standen sich Mexiko und Kroatien gegenüber. Mexiko hatte vor dem Spiel mit vier Punkten einen Zähler mehr als ihr Gegner auf dem Konto, eine Niederlage aber würde das Achtelfinale kosten.

Die erste Hälfte war auf beiden Seiten wenig sehenswert und passiv. Erst ab Minute 60 nahm das Spiel an Fahrt auf. Kroatien schien für den Experten nominell stärker, fand aber wenig Möglichkeiten gegen eine taktisch starke mexikanische Mannschaft.

In der 72. Minute dann der Rückschlag für die Kroaten: Marquez köpft den Ball im Fünfmeterraum zum 1:0 ins Netz. Kroatien, denen nur ein Sieg half, warf nun alles nach vorne, vergaß aber dabei die Defensivarbeit. Die Strafe folgte auf dem Fuße: 2:0 durch Guardado in der 75. Minute.

Das Spiel schien vorentschieden, Hernandez‘ Kopfball in der 85. Minute zum 3:0 und Perisic’s Anschlusstreffer kurz vor Spielende hatten nur noch statistischen Wert.

Brasilien sichert sich durch ein besseres Torverhältnis den ersten Platz der Gruppe A, gefolgt von Mexiko.

Die Achtelfinals:

Am Samstag, den 28. Juni trifft Brasilien auf Chile und einen Tag darauf (29. Juni) die Niederlande auf Mexiko.

Bild: thinkstockphotos, iStock, filipefrazao

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.