WM 2010: Gruppe C mit England, USA, Algerien und Slowenien

Besondere Aufmerksamkeit dürfte diese Gruppe aus deutscher Sicht erfahren, da sich im Achtelfinale die zwei besten Mannschaften der beiden jeweiligen Gruppen gegenüberstehen werden.

Gruppe C: England

Mit neun Siegen in zehn Qualifikationsspielen reisen die „Three Lions“ mit breiter Brust nach Südafrika. Mit Topstars wie Frank Lampard, John Terry (beide Chelsea London), Wayne Rooney (Manchester United) oder auch Steven Gerrard (FC Liverpool) verfügt die englische Auswahl über einen schlagkräftigen Kader. Doch zu einem Anwärter auf die Krone des Weltfußballs macht England erst die Verpflichtung von Trainer Fabio Capello, der schon mit Real Madrid, dem AC Mailand und Juventus Turin unzählige Meisterschaften feiern konnte. Capello hat seinem Amtsantritt ein Team geformt, das den Biss und die Leidenschaft wieder für sich entdeckt hat und zusätzlich spielerisch und taktisch vollends überzeugt. Trotzdem würde man Deutschland im Achtelfinale wohl lieber aus dem Weg gehen.

Gruppe C: USA

Durch den Sieg im Halbfinale des Confederations-Cup 2009 in Südafrika gegen Europameister Spanien und drei überlegenen Qualifikationsrunden sollte der Weg ins Achtelfinale auch über die US-Amerikaner führen, die sich bereits zum neunten Mal für eine WM qualifizieren konnten. Anführen werden das amerikanische Team Stürmer Landon Donovan und Keeper Tim Howard (beide FC Everton). Im Sturm bekommt Donovan Unterstützung vom besten Torschützen in der Qualifikation, Jozy Altidore von Hull City. Insgesamt stehen in der Auswahl von Bob Bradley mit Steven Cherundolo (Hannover 96), Ricardo Clark (E. Frankfurt), Michael Bradley (Gladbach) drei Bundesliga-Akteure. Zudem hofft die USA auf die Genesung von Oguchi Onyewu in Diensten des AC Mailand, der wohl bis April wegen eines Achillessehnenriss ausfallen wird.

Gruppe C: Algerien

Erst durch das Entscheidungsspiel gegen Ägypten (1:0) in das Turnier gerutscht, freuen sich die Algerier auf ihre dritte WM-Teilnahme. Die „Wüstenfüchse“, wie sie in ihrer Heimat genannt werden können als Außenseiter frei aufspielen und mit ein wenig Glück zum ersten Mal den Sprung in die Runde der letzten 16 schaffen. Um dies zu bewerkstelligen vertraut Rabah Saadane mitunter auf die drei Bundesligaspieler Karim Ziani (VfL Wolfsburg), Karim Matmour (Gladbach) sowie Anthar Yahia (Bochum), der das entscheidende Tor gegen Ägypten erzielen konnte.

Gruppe C: Slowenien

Trotz des überraschenden Play-Off-Sieges gegen Russland dürften die Slowenien mit den Algeriern wohl nur um den dritten Platz in der Gruppe C spielen. In einer international unerfahrenen Mannschaft stechen die beiden Leistungsträger Milivoje Novakovic vom 1. FC Köln und der von vielen europäischen Spitzenvereinen umworbene Torhüter Samir Handanovic von Udinese Calcio heraus. Zudem spielen mit Zlatko Dedic (Bochum) und Miso Brecko (1. KC Köln) zwei weitere Spieler in der Bundesliga.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.