Wissenswertes rund um den Muttertag

Mutter und Sohn mit einem Geschenk

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai – also zu einem variablen Datum – wird in vielen westlichen Ländern der Muttertag gefeiert. Der Festtag ist dazu gedacht, die vielen Leistungen und die Mühe, die eine Mutter auf sich nimmt, zu ehren und zu würdigen. An diesem Tag werden Mütter von ihren Kindern – und teilweise auch von den Ehemännern und Lebensgefährten mit Überraschungen bedacht, Geschenke zum Muttertag sind dabei nicht nur in Deutschland üblich. Blumen und selbstgemachte Basteleien sind dabei das klassische Muttertagsgeschenk. Viele ehemals oder noch immer kommunistische Staaten begehen stattdessen den internationalen Frauentag, oder wie die Albaner, einen Elterntag.

Der Muttertag ist eine noch relativ junge Erfindung

Eingeführt wurde der Muttertag erst zu Anfang des letzten Jahrhunderts, erst in den USA, dann nach und nach in der übrigen westlichen Welt. Als Initiatorin des Muttertags gilt die amerikanische Methodistin Anna Marie Jarvis, die am Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer eigenen Mutter zum Gedenken an die Verstorbene ein „Memorial Mothers Day Meeting“ in der Gemeinde veranstaltete. Schon im Jahr darauf galt das Gedenken nicht nur ihrer eigenen Mutter, sondern allen Müttern in der Kirchengemeinde in Grafton, West Virginia. Dabei wurden 500 weiße Nelken an die anwesenden Mütter verteilt.

Nationale Anerkennung in den USA und Verbreitung in die ganze Welt

In den Jahren darauf versuchte Anna Jarvis, den Muttertag auch als nationalen Festtag durchzusetzen. Mit viel Enthusiasmus widmete sie sich diesem Vorhaben, und schon 1914 setzte der amerikanische Kongress den Tag als nationalen Feiertag fest. In den Folgejahren verbreitete sich die Idee des Muttertags in eine Vielzahl von Ländern der Welt. Auch in Deutschland wird der Muttertag seit 1922 regelmäßig begangen.

Wie so viele unserer Ehrentage ist auch der Muttertag eine amerikanische Erfindung

Im Gegensatz zu vielen anderen besonders traditionellen Kulturfesten ist der Muttertag erst am Anfang des letzten Jahrhunderts in den USA entstanden, hat sich danach aber schnell in alle Welt verbreitet. Heute hat er auch eine wichtige kommerzielle Bedeutung, vor allem für den Blumenhandel.

Bildquelle: the rock über Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.