Die geeignete Gesichtspflege für jeden Hauttyp

Frau steht vor dem Spiegel und verteitl Creme unter den Augen

Es ist wichtig, die individuelle Struktur und Beschaffenheit seiner Haut zu kennen, denn nur so ist eine gesunde Pflege möglich. Wer zur Reinigung und Regeneration Pflegeprodukte benutzt, die nicht seinem Hauttyp entsprechen, kann im schlimmsten Fall bestehende Probleme sogar verschlimmern. Nicht nur, dass darunter die Attraktivität leidet, auch für die Gesundheit stellt dies eine unnötige Belastung dar.




Die drei verschiedenen Hauttypen

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen drei verschiedenen Hauttypen. Die wenigsten Menschen haben eine normale Haut, die weder eine Unter- noch eine Überfunktion der Talgdrüsen aufweist. Der Stoffwechsel funktioniert tadellos und es müssen der Haut keine besonderen Stoffe zur Reinigung und Regenration zugeführt werden. Gewöhnlich sind die meisten Menschen jedoch betroffen von einer zu trockenen oder zu fettigen Haut. Wer unter trockener Haut leidet, dessen Stoffwechsel produziert zu wenig Lipide, welche die Haut elastisch halten und einen Säureschutzmantel bilden, der vor Keimen schützt. Angespannte, schuppige Haut ist die Folge, die leicht zu Infektionen neigt. Wer hingegen fettige Haut hat, dessen Stoffwechsel produziert zu viel Lipide. Dadurch erhält die Haut nicht nur einen sehr glänzenden, unansehnlichen Fettfilm, zudem verstopft das Fett auch die Hautporen. Die Folge sind Pickel und Mitesser.

Fettige und trockene Haut

Bei sehr fettiger Haut sollten Pflegeprodukte mit einem hohen Anteil an waschaktiven Substanzen verwendet werden. Dies stellt sicher, dass das Hautfett gründlich abgewaschen wird, so dass die Poren wieder frei sind und die Haut atmen kann. Nach dem Waschen sollte ein Pflegebalsam auf Wasserbasis aufgetragen werden, der der Haut bei der Widerherstellung der natürlichen Talgschicht hilft. Da fettige Haut durch die aggressiven waschaktiven Substanzen stark angegriffen wird, muss regelmäßig eine typgerechte Gesichtsmaske aufgetragen werden, die eine Regeneration unterstützt. Besonders empfehlenswert sind Gesichtsmasken mit einem hohen Vitamingehalt. Gesichtspflege für extrem trockene Haut erfordert wiederum, dass andere Produkte verwendet werden. Um die Haut sanft und geschmeidig zu halten, müssen Cremes mit einem hohen Anteil an Lipiden verwendet werden. Dies hilft auch, den Säureschutzmantel auf der Haut aufzubauen, was vor dem Eindringen von Keinem schützt. Zur Reinigung eignet sich Reinigungsöl ideal, das auf sanfte Art den Schmutz abwäscht und zudem Feuchtigkeit spendet. Es sollten zudem regelmäßig Gesichtsmasken aufgetragen werden, die einen hohen Anteil an hochwertigen Ölen besitzen. Dies hilft dabei, dass Feuchtigkeit bis tief in die Poren gelangt, was sicherstellt, dass die die Haut geschmeidig bleibt.

Normale Haut

Wer zu der Ausnahme gehört und normale Haut hat, muss bei der Pflege weit weniger beachten. Morgens und abends sollte das Gesicht gründlich mit Wasser und Seife gereinigt werden, wobei auf zu aggressive Inhaltsstoffe verzichtet werden sollte. Ansonsten empfiehlt sich eine Gesichtscreme für normale Haut, die weder einen zu hohen noch einen zu niedrigen Anteil an Lipiden hat. Regelmäßige Gesichtsmasken helfen der Haut, straff und vital zu bleiben, weswegen sie auch für diesen Hauttyp empfehlenswert sind.

Das Bild ist von: Christian Fickinger – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.