Bildung & Beruf

Wissenswertes über die besten Universitäten und die neusten Entwicklungen in der Arbeitswelt gibt es hier zu lesen. Jetzt informieren und das eigene Berufsleben verbessern!

Der PISA-SchaWahn geht weiter

Bundesbildungsministerin Schavan ist bislang nicht eben durch übermäßige Aktivität aufgefallen. Offenbar ist ihr das nun auch selbst aufgefallen. Bloß, was soll man tun, wenn man eigentlich nicht so wirklich viele Ideen unter der Sturmhaubenähnlichen Frisur beherbergt? Die Antwort auf die Frage ist so naheliegend, dass es fast schon trivial klingt. (Was es natürlich nicht ist, denn so simpel sind unsere Bildungspolitiker doch wirklich nicht strukturiert.) Man greift auf zwar nicht Bewährtes, aber hinlänglich Bekanntes zurück und ruft lauthals: PISA.

Erfahren Sie mehr »

Schulverwaltungsamt: Krankenkasse soll zahlen

Wissen Sie an was für Stühlen und Tischen Ihre Kinder bis zu sieben Stunden täglich sitzen müssen? Klar wissen Sie das! Erinnern Sie sich doch mal an den letzten Elternabend. Bislang haben Sie vermutlich gutgläubig gedacht, dass das Sitzen darauf wohl für Erwachsene eine Qual ist, aber für Kinder schon in Ordnung sein wird. Schließlich würde man die Kids doch nicht auf gesundheitsschädlichen, gar gefährlichen Möbeln sitzen lassen, oder? Doch und zwar ohne jeden Skrupel!

Erfahren Sie mehr »

Was ist mit den Polen los?

Erziehungsminister Roman Giertych entstammt der nationalistisch-klerikalen Liga Polnischer Familien (LPR). Ähm, so heißt seine Partei wirklich. Unvorstellbar in Deutschland und eigentlich unvorstellbar in jedem demokratischen Staat. Wird doch durch einen solchen Namen unmittelbar deutlich, auf was man sich einlässt, wenn man diese Vereinigung wählt.

Erfahren Sie mehr »

Erzkatholischer Fundamentalismus

Es ist mir klar, dass dieser Beitragstitel nicht eben ein gemäßigter ist, aber anders kann ich nicht bezeichnen, was sich das Bistum Hildesheim gegenüber einer Braunschweiger Religionslehrerin geleistet hat. Sie wurde entlassen, weil sie unterrichtete. (Kein Wunder, dass Lehrer damit immer vorsichtiger werden. Manch einer mag ja schon überhaupt keinen Unterricht mehr erteilen.)

Erfahren Sie mehr »

Geistige Fettleibigkeit

Was kaum einer weiß, aber jeder irgendwie ahnt, ist, dass die geistige Adipositas wesentlich gefährlichere Folgeschäden hervorruft, als die paar Pfunde auf den Rippen zuviel, die in Zeiten des Body Mass Index bereits zur Feststellung der Übergewichtigkeit reichen. "Alle zu fett" wird uns zugerufen. Aktionspläne gegen die fettleibigen Europäer werden geschrieben. Auch und gerade an Schulkindern sollen diverseste Maßnahmen vollzogen werden, um quasi den Anfängen zu wehren.

Erfahren Sie mehr »

Erst das Gehirn, dann den Computer einschalten

Wenn man den Computer denn dann überhaupt braucht. Oder anders ausgedrückt. Den Computer bitte sinnvoll als Werkzeug, als Mittel zum Zweck verwenden. Nägel schlagen sich beispielsweise leichter mit einem Hammer, denn mit einem Laptop in die Wand. Oder nehmen wir den alten Marketingspruch: "Wer sich einen Bohrer kauft, möchte keinen Bohrer haben, sondern ein Loch in die Wand machen."

Erfahren Sie mehr »

Schulleiter? – Nein, danke!

Aus der örtlichen Tageszeitung entnahm ich ein in kurze Worte gefasstes Statement der Schulbehörde. Manche Schulleiter-Stelle ist bereits seit Monaten unbesetzt und die Prognose für mittelfristig freiwerdende sieht auch nicht gut aus. Außerdem würden immer mehr Stellvertreter versuchen, diese Funktion wieder abzugeben. Nanu, denkt man sich doch da. Schulfürst nicht mehr gefragt? Dabei waren das doch gerade die begehrtesten Posten der Lehrerlaufbahn.

Erfahren Sie mehr »

Der Delfin an sich

Der Delfin an sich steht bekanntlich in dem hervorragenden Ruf, ein besonders intelligentes Tierchen zu sein. Ich spekuliere mal ganz ungeniert, dass dies auch der Grund für die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen war, ihre Sprachstandserhebung bei Vierjährigen nach eben diesem Meeressäuger zu benennen. Andererseits wird es wohl kaum noch einen Bürger wirklich überraschen, wenn man dann ganz nüchtern feststellen muss, dass der Name (wieder einmal) völlig unberechtigt gewählt wurde.

Erfahren Sie mehr »
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.