Wieviel Kosmetik verträgt ein Mann?

Ich weiß natürlich nicht, welche Pflegerituale George Clooney im Bad betreibt, um Millionen Frauenherzen in aller Welt höher schlagen zu lassen, das bleibt sein Geheimnis. Doch ehrlich: Welche Frau will das wirklich wissen? Was zählt, ist das Ergebnis, und das stimmt im vorliegenden Fall. Anders ist es, wenn man Tisch und Bett mit einem attraktiven Mann teilt. Wie schnell sinkt die Begeisterung, wenn der Herzallerliebste Stunden für sein Styling braucht und mehr Cremetiegel besitzt als eine gut geführte Parfümerie? Daraus lässt sich die folgende These ableiten: Gepflegte Männer sind nur dann sexy, wenn sich der Pflegeaufwand in Grenzen hält. Auch die Wahl der Kosmetikprodukte spielt eine Rolle. Körperpflegeprodukte werden akzeptiert, Make-up-Produkte wie Concealer hingegen lösen bei nicht wenigen Frauen Softie-Alarm aus. Gegen einen Selbstbräuner dürfte wiederum meiner Meinung nach kaum eine Frau Einwände haben. Wie sieht´s mit einer farbigen Lipppenpflege für Männer aus? Ob das einen Kussalarm auslöst, möchte ich bezweifeln.

Wie die meisten Frauen schätze auch ich körperbewusste Männer. Es gibt jedoch Dinge, die mich etwas verwirren. Bei einem Meeting saß ich neulich neben einem Herren mittleren Alters mit top manikürten und lackierten (!?!) Nägeln. Es war zwar nur Klarlack, doch der Anblick war zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftig. Immer wieder warf ich einen verstohlenen Blick nach links, ärgerte mich aber über mich selbst. Mit der Zeit gewöhnte ich mich an den Look. Irgendwie muss ich mir eingestehen, dass mir lackierte Männernägel lieber sind als trockene und eingerissene. Letzte Woche hatte ich so ein Schockerlebnis. Als mir der Wohnungsmakler die Hand gab, dachte ich, ich hätte Schmirgelpapier angefasst, so rau und hart fühlte sich die Hand an. Igitt! Mir persönlich ist ein lackierter und eingecremter Mann allemal lieber als ein Kosmetikverweigerer mit Karatekämpfer-Geruch und Schmirgelpapier-Händen.

Ob ein Mann sexy ist oder nicht, hängt nicht zuletzt vom jeweiligen Männer-Ideal der Frauen ab. Theoretisch kann jeder Mann auf seine Art und Weise sexy sein. Es gibt demnach keine Pflicht zum Kosmetikkonsum, es zeichnet sich jedoch ein gesellschaftlicher Konsens darüber ab, was geht und was nicht geht. Fazit: Ungepflegt geht nicht. Gepflegt in maskulin-moderaten Bahnen wird gerne gesehen. Von mir sowieso!

9 Meinungen

  1. Die Männer sind punkto Kosmetik am aufholen. Kein Wunder. Spezielle Herrenkosmetik Anbieter wie TONSUS (www.tonsus.com) machen es den Männern auch ganz schön schmackhaft.LG Miriam

  2. … neben Tonsus gibt es aber auch Nivea For Men, Babor men, Biotherm Homme, Boss Skin, Lancome Men, Braukmann classic, Anthony for Men, Declarè Men, Lancome Age Fight, Juvena Discover, Transvital Men Line, Decleor Homme, Jean d´Arcel Homme … und … und … und. Pflegebewusste Männer haben demnach reichlich Auswahl.

  3. Die Männer holen tatsächlich auf, es gibt mittlerweile eine ganze Reihe an Pflegeproduktenfür Männer. Ein Freund von mir hat sich vor kurzem zum Beipsiel auch die Wimpern dunkler färben lassen (er ist mittelblond) – sieht super aus, gar nicht unecht oder so. Gegen gepflegte Männer ist absolut nichts einzuwenden. Wenn er dann aber länger als ich im Bad braucht, finde ich es zu heftig ;-)…

  4. Also ich musste meinen Mann erst dazu überreden es mal auszuprobieren ;-)Inzwischen kauft er sich selbst die Pflegeprodukte :-))

  5. Ich habe lieber einen gepflegten Mann, und wenn er halt etwas länger im Bad braucht, dann ist das doch nun auch kein Problem. Lieber etwas länger vor der Badezimmertür warten als einen ungepflegten Stoffel auf der Couch herumlungern haben… 😉

  6. Ich finde gepflegte Männer sehr gut! Reine und gesunde Haut sowie gepflegte Hände sind ein MUSS!

  7. hey mädels,

    also einigen von euch (gerade der autorin) würde ein wenig mehr toleranz ganz gut stehen… männer und frauen sollen in unserer gesellschaft gleichgestellt sein. bei dem gehalt wird es vom weiblichen geschlecht auch immer lautstark eingeklagt. bei anderen dingen wie z.b. der kosmetik bewegt sich mann allerdings auf einem äußerst schmalen grat. wie soll ich als moderner, pfelgebewusster mann, der von frau (wenn sie es erfährt) für seine pflege kritisiert wird, auch nur jemals an so ein mär wie gleichheit glauben oder diese praktizieren? also wenn ich das hier lese find ichs wieder gut dass ich bei gleicher qualifikation mehr verdiene oder die bessere stelle bekomme… denn ich hab keine lust in einem meeting zu sitzen und von einer frau auf grund meiner lackierten nägel diskriminiert zu werden 😉

  8. Auch wenn die Männer in Sachen Kosmetik aufholen, überholen werden sie uns wohl nie, und das ist auch gut so. Ein gepflegtes Aussehen ist mehr als eine Tonnte Schminke im Gesicht. Erstmal die passende Hautpflege finden. Ich denke das ist das wichtigste. Das Hautbild wirkt dann gesund und gepflegt, dann erst vielleicht etwas Tönungscreme. Ich finde es aber nicht notwendig. Mein Moto: Die richtige Pflege ist schon die halbe Miete.

  9. Gibt es eigentlich nichts Wichtigeres, als das Geschlechtertrennende zu beblöken.
    Wenn ,,ER“ länger im Bad braucht, wenn ,,Er“ länger Dies oder Das macht oder wenn ,,ER“ vielleicht auch noch attraktiver ist. Hat Frau dann ein Problem oder ist das das Problem, was Frau und sicherlich auch Mann gelernt haben. Obwohl es Keines ist. Es ist gedacht oder erdacht. Doch nicht wirklich da. Kleidung, Make-Up, Fahrräder, Autos und Flugzeuge sind
    Sachen oder Dinge. Und die sind nicht geschlechtsspezifisch und gehören Allen oder Keiner oder Keinem. Jeder soll das tun, was ER und SIE möchte. Wenn/ Dann- Geschichten gehören auf den Müll, weil sonst geht gar nichts.
    Mir wird schlecht, wenn ich in Elternforen stöbere und in 2010 lese, dass Mütter ihren Söhnen die Farbe rosa oder das Tragen eine Rockes, Kleides oder einer Strumpfhose niemals zugestehen. Dann sollten sie sich doch über ihre Söhne, die vielleicht auch mal Väter werden, nicht wundern wie sie sind.
    Sie sollten sich mal über sich selbst wundern. Wie verbohrt, blöde und infantil sie sind.
    Nur um einem ,,Gesellschaftsideal“ zu entsprechen, dass es gar nicht gibt. Oder zumindest nur in der käuflichen Werbung und Industrie. Und die wollen nur verkaufen!
    Ich schminke mich nach Bedarf und meinem Befinden. Meine Partnerin auch.
    Ich kleide mich mit Allem, was der Markt hergibt. Kleid, Rock, Strumpfhosen, nach Bedarf.
    Meine Partnerin auch. Ich hatte noch Streß mit Ihr. Auch nicht wegen des ,,Zeitbedarfs“ im Bad. Wir sind uns Beide wichtig und wertvoll und kennen Respekt! Voreinander und miteinander. Doch diesen Respekt haben wir, wie ich immer lese, verlernt.
    Da haben unsere westlichen Religionen komplett versagt. Trennung der Geschlechter führt nicht zu Vereinigung, weder zur Harmonie, noch zur Entspanntheit. Sondern zu einer Konkurrenz, die Keinem und Keiner guttut. Und dennoch leben die Meisten danach.
    Es ist wichtig meinen Geist und Körper zu pflegen, wie ich es brauche. Nicht, wie Andere das wollen. Schon gar nicht wie irgendwelche Gazetten, Magazine und Lifestylemagazine.
    Pflege ist Pflicht und geschlechtsneutral, wie Alles; außer unserem Körper.
    Der ist Mann und/ oder Frau!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.