Wie wichtig wäre eine Impfpflicht in Deutschland?

Sein Kleinkind gegen Kinderkrankheiten zu impfen – das ist für viele Eltern selbstverständlich. Denn bereits eine Masernerkrankung kann den Körper schwer belasten. Aber es gibt auch Mütter und Väter, die skeptisch sind oder Impfungen komplett ablehnen. Aber was ist richtig?

Impfungen für Kitaplatz

Viele Kinder gehen in die Kita, wo sie ausgiebig miteinander spielen. Eigentlich schön, doch können hier viele Erreger übertragen werden. Masern, Röteln, Mumps und vieles mehr sind die wohl bekanntesten schweren Kinderkrankheiten. Deshalb ist in vielen Kitas deutschlandweit klar, dass Eltern eine ärztliche Auskunft über den Gesundheitszustand ihrer Kinder abgeben und nötige Impfungen vorweisen müssen. Sind diese Nachweise nicht vorhanden, kann ihnen ein Kitaplatz verwehrt werden.

In Frankreich sind jetzt elf wichtige Kinderimpfungen Pflicht. Und auch in Deutschland ist eine Mehrheit für die Impfung von Kindern: Nach einer Forsaumfrage sind 70 Prozent der Befragten für eine Impfpflicht bei Kindern, nur 27 Prozent sind dagegen.

Wie sinnvoll wäre eine Impfpflicht?

Ja, die Anzahl der empfohlenen Impfungen für Kinder ist groß und ja, es gibt viele Impf-Skeptiker in Deutschland. Doch die Zahlen sprechen für sich: Im letzten Jahr gab es hierzulande fast 1000 Fälle der gefährlichen Masern. Demgegenüber stehen jährlich „nur“ 35 anerkannte Impfschäden bei circa 45 Millionen verabreichten Impfdosen. Deshalb sagen Experten, dass es durchaus gefährlicher ist, eine mögliche Erkrankung in Kauf zu nehmen, als auf das Impfen zu verzichten. Denn: Eines von Tausend Kindern stirbt an den Folgen einer Masernerkrankung.

Die Kinderkrankheiten können aber auch uns Erwachsene gefährden. Deshalb sollten Sie dringend mal wieder Ihren Hausarzt aufsuchen und Ihren Impfpass prüfen lassen. Das ist nicht nur wichtig für Sie sondern auch für den Schutz anderer…

Foto: Fotolia, 15951072, Robert Kneschke

Eine Meinung

  1. Wo bitte sind unabhänige wissenschafltiche Beweise, dass es die üblichen Erreger für die als Masern…etc. beschriebene Krankheitsbilder überhaupt gibt? Wie verteilen sich, soweit es sie geben sollte, diese Erreger? Können ausschließlich ungeimpfte Kinder diese Erreger übertragen, wie suggeriert wird?
    Hier etwas zur Anregung:
    OLG Stuttgart Urteil vom 16.2.2016, 12 U 63/15
    Auslobung: Rechtsbindungswille bei einer negativen Auslobung; Auslegung eines Preisausschreibens hinsichtlich des Nachweises des Masernvirus…

    Meine Kinder sind alle ungeimpft und gesund. Ernsthaft krank werden nur die Kinder aus dem Kindergarten-und Schulbereich regelmäßig, die „durchgeimpft“ sind. Gruß!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.