Schutz gegen die Kälte: Mit gesunder Haut durch den Winter

Strickmode – stilvoll im Winter

Fallen die Temperaturen, macht sich das häufig an unsere Haut bemerkbar. Sie kann mit Reizungen oder gar Entzündungen reagieren. Lesen Sie hier, wie Sie dem vorbeugen können…

Rissige Lippen & Haut

Der Winter punktet mit gemütlichen Abenden im warmen zu Hause und ausgiebigen Spaziergängen im Schnee. Für viele ist der Winter tatsächlich die schönste Zeit des Jahres – gerade jetzt, wo es deutschlandweit so bitterkalt ist. Doch wir sollten nicht vergessen, dass die kalte Jahreszeit für unsere Haut einige Herausforderungen birgt: Durch den ständigen Wechsel zwischen kalter Luft draußen und warme Heizungsluft drinnen wird der natürliche Schutzfilm der Haut gestört. Die Haut verliert dann ihre Feuchtigkeit und kann trocken und rissig werden. Das betrifft besonders unser Gesicht, die Lippen und Hände. Reizende Substanzen und Allergene haben es dann leichter, die Hautbarriere zu durchdringen. Entzündliche Reaktionen wie Rötungen, Juckreiz und Schwellungen können dann die Folge sein. Doch die richtigen Tipps können dabei helfen, die schöne Winterzeit mit gesunder Haut zu genießen.

Kleidung & Pflege

Um die Gefahr einer Entzündung der Haut im Winter zu reduzieren, sollten die empfindlichen Körperstellen mit wind- und kälteabweisender Kleidung vor der Kälte geschützt werden. Mit Handschuhen können Sie die Austrocknung der Haut an den Händen vorbeugen. Zudem ist es im Winter ratsam auf eine besonders sanfte Pflege zurückzugreifen: Rückfettende Cremes und Lotionen mit hautverwandten Lipiden versorgen unsere Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und regenerieren und stärken ihre Schutzbarriere. Um die Haut nicht zusätzlich zu reizen, sollten Sie möglichst auf Produkte mit Alkohol oder Duftstoffen verzichten!

Foto: Pixabay, 3083400, nastya_gepp

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.