Wie macht man Waffelteig? Grundrezept für süße oder herzhafte Waffeln

Ich habe überhaupt kein Talent zum Backen, ganz im Gegenteil: meine Freunde kommen eigentlich nur zum Kaffee Trinken vorbei, wenn sie genau wissen, dass ich nicht backe. Ich kann Ihnen nicht sagen, woran ich scheitere, aber selbst wenn ich mein Bestes gebe, geht´s daneben.

Mit einer Ausnahme: das Einzige, was mir gelingt, sind süße Waffeln. Denn ich komme aus einer Gegend in Westfalen, in der es nicht geduldet wird, wenn man keine Waffeln backen kann. Oder anders: wer dort keine Waffeln backen kann, ist raus! Gute, süße Waffeln backen benötigt allerdings keine jahrzehntelange Traditionspflege. Mit dem richtigen Waffelteig und einem Waffeleisen ist es unmöglich, seine Gäste zu enttäuschen…

Das Geheimnis guter Waffeln: der Waffelteig

Übrigens sind Waffeln eine ideale Kinderverköstigung. Wenn ein Kindergeburtstag oder andere Festivitäten anliegen: die Kleinen werden sich die Finger abschlecken. Und dabei braucht es keine großen Beilagen: Zimt und Zucker, oder einfach nur Puderzucker sind die Lieblings-Beilagen der kleinen Gäste. Und Große finden das auch gut. Nur Eines sollten Sie noch beachten: Waffeln schmecken frisch aus dem Waffeleisen einfach am besten!

Zwei Grundrezepte für süße Waffeln und herzhafte Waffeln

Anbei gebe ich Ihnen zwei Rezepte für Waffelteig durch: erstens ein Grundrezept für Waffeln ohne Hefe, nur aus Butter, Zucker, Eiern und Mehl. Zweitens ein Rezept für klassische Hefewaffeln nach westfälischer Art. Hier kommt Hefe zum Einsatz, dementsprechend locker und ein klein wenig säuerlich ist der Teig. Bei mir kommen ausschließlich diese Hefewaffeln zum Einsatz. Und seit es Trockenhefe gibt, schaffen es auch höchst Unbegabte wie ich, einen perfekten Waffelteig zu kredenzen. Das sichert mir die Einreise in die westfälische Heimat…

Beilagen zu Waffeln

Ich habe es gern traditionell und auch ein wenig übersichtlich. Deswegen reicht mir ein Puderzucker-Krönchen auf den frischen und golden-knusprigen Waffeln. Oder Zimt und Zucker. Aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Streichen Sie leckere Erdbeer-Konfitüre drauf, oder Nutella, ein Parmesan-Häubchen macht das Ganze herzhaft, dazu ein  kleines Tomaten-Bouquet. Luxuriös wird es mit Vanille-Sahne und heißen Kirschen oder Kompott. Erlaubt ist, was gefällt, guten Appetit!

Waffelteig: Die Zutatenliste

Zutaten für Hefewaffeln

  • 350 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 1/4 L Milch
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • Schale von 1 ungespritzten Zitrone

Zutaten für Waffeln ohne Hefe

  • 125 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 200 g flüssige Sahne
  • 1 Tl Backpulver
 

Waffelteig: Die Zubereitung

1

Zubereitung von Hefewaffeln

Hefe und Mehl verrühren und mit der lauwarmen (!) Milch, dem Zucker, den Eiern, dem Salz und der Zitronenschale und der zerlassenen Butter verkneten. Eine gute Stunde zugedeckt im Warmen gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Auch Vollkornmehl oder Dinkelmehl lassen sich bedenkenlos verwenden, das habe ich schon ausprobiert. Und den Kleinen fällt es nicht auf…

Portionsweise in das gefettete, heiße Waffeleisen geben und ausbacken. Ich lege immer Küchenkrepp zwischen die einzelnen Hefelwaffeln, damit sie nicht aneinander kleben und noch ein wenig Fett verlieren. Die Waffeln nach dem Ausbacken sofort servieren.

Quelle:
Das goldene Kochbuch von Bernhard Kaiser, 2001 Gondrom Verlag Bindlach, S. 366

2

Zubereitung von Waffeln ohne Hefe

Die zimmerwarme Butter, 30 g Zucker, die Eigelbe und das Salz ungefähr fünf Minuten miteinander verrühren, bis eine schaumige Masse entsteht. Die Eiweiße und 90 g Zucker steif schlagen, Mehl und Backpulver mischen. Mehl, Eiweiß und Sahne in drei Portionen vorsichtig unter die Butter-Zucker-Ei-Masse rühren. So ergibt sich ein wunderbar lockerer Teig. Dann die Waffeln im gebutterten Waffeleisen goldbraun und knusprig backen und frisch servieren.

Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. julia von kochrezepte-buch.info

    Ganz super – süße Waffeln ist ja klar. Mach ich so ähnlich, aber herzhafte Waffeln einfah super, dankeschön.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.