Wie macht man Nigiri Sushi?

Nigiri Sushi ist in Deutschland zwar nicht so beliebt wie die kleinen Maki-Röllchen, aber die Zubereitung dieser Spezialität aus der japanischen Küche bietet sich besonders für Anfänger an. Übersetzt bedeutet Nigiri Sushi nämlich handgeformtes Sushi, und hier liegt der Vorteil gegenüber dem etwas komplizierter herzustellenden Maki Sushi.

Um ein echter Meister an der Sushi-Matte zu werden, ist in Japan eine Ausbildung von 7 Jahren keine Seltenheit. Für leckeres handgeformtes Sushi reichen unter Umständen schon ein paar Übungsdurchläufe als Amateur.

[youtube cdQzX9SR_gk]

Nigiri Sushi: Die Zutatenliste

Zutaten für Nigiri Sushi

  • 50 Gramm Thunfisch von bester Qualität
  • 50 Gramm Unagi (japanischer Aal)
  • 50 Gramm Jakobsmuscheln
  • 50 Gramm Butterfisch
  • Sushi-Reis
  • Sojasauce
 

  • Gari
  • Reiswein
  • Zucker
  • Salz
  • Reisessig
  • Wasabi
 

Nigiri Sushi: Die Zubereitung

1
Als ersten Schritt den Sushireis in einem grossen Topf kochen. Nachdem er die richtige, leicht klebrige Konsistenz erreicht hat, wird er mit etwas Reisessig, Zucker und Salz vermischt. Jetzt kann der gesäuerte Reis noch einige Zeit quellen und abkühlen.
2
Als Belag für Nigiri-Sushi eignen sich die verschiedensten Fischfilets. Hier gilt die goldene Regel: Nur die allerbeste Qualität kommt für die japanischen Häppchen in Frage. Hierbei geht es in erster Linie um die einwandfreie geschmackliche Qualität, aber auch in hygienischer Hinsicht sollte der Belag für Sushi absolut einwandfrei sein. In Deutschland ist Lachs der beliebteste Belag, doch vor allem japanischer Aal und saftiger Thunfisch sollten auf dem Teller eines echten Sushi-Fans nicht fehlen.
3
Die Fischfilets nach Wahl mit einem scharfen Messer in zirka 5 cm lange Streifen schneiden. Jetzt die Hände in einer Schale mit Essigwasser benetzen. Durch diese Massnahme bleibt der Reis weniger an den Händen kleben, und die Anzahl der Bakterien wird auf natürliche Weise minimiert.
4
Für Nigiri Sushi wird keine Matte zum Rollen benötigt, da die Reisballen direkt mit der Hand hergestellt werden. Eine kleine Menge Sushireis im Handballen zu einem länglichen Ball formen. Diese Technik ist leichter zu erlernen als das Rollen mit der Sushimatte, und liefert schnell viele leckere Ergebnisse.
5
Jetzt können die Sushi-Reisbällchen mit einer Schicht Wasabi bestrichen werden. So haftet das Filet besser, und der scharfe Geschmack des japanischen Meerettichs kommt voll zur Geltung. Die Fischfilets mit sanftem Druck an die Reisbällchen pressen.
6
Die fertigen Nigiri Sushi auf einer Platte drapieren und mit japanischer Sojasauce und Gari servieren. Itadakimasu!

Tipps und Hinweise

  • Dazu passt Wakame Salat, den man fertig auch schon im gut sortierten Asia Supermarkt bekommt.
  Zubereitungszeit: 40 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.