Wie macht man Johannisbeerwein?

Johannisbeerwein gehört zu den Gartenprodukten, wie auch Johannisbeerkuchen, zu denen sich die Früchte besonders gut eignen. Die Herstellung des Fruchtweins ist einfach, die alkoholische Gärung kann dabei auf zweierlei Arten vollzogen werden. Die klassische, aber auch aufwändigere, Variante ist die Maischegärung, die andere findet sich in der Saftgärung. Die erstere der beiden macht den Johannisbeerwein voller, durch die zweitere wird er fruchtiger.

Johannisbeerwein: Die Zutatenliste

Zutaten für Johannisbeerwein als Dessertwein

  • 3 Liter Saft
  • Antigeliermittel
  • 5 Liter Wasser
  • 3 Kilogramm Zucker
  • 4 Tabletten Hefenährsalz
  • 1 Fläschchen Hefekultur Typ Portwein

Zutaten für Johannisbeerwein als Tischwein

  • 3 Liter Saft
  • 6 Liter Wasser
  • 2 Kilogramm Zucker
  • Antigeliermittel
  • 4 Tabletten Hefenährsalz
  • 1 Fläschchen Hefekultur Typ Steinberg oder Assmannshausen
 

Johannisbeerwein: Die Zubereitung

1

Vorbereitung

  1. Johannisbeeren waschen
  2. zerdrücken
  3. mit Antigeliermittel versetzen
  4. abdecken
  5. über Nacht stehen lassen
2

Kochen

  1. Maische erhitzen (auf genau 50 Grad)
  2. Antigeliermittel hinzufügen
  3. Maische-Menge: schwarze Johannisbeeren 2 1/2 bis 3 Kilogramm, rote und weiße Johannisbeeren 1 1/2 bis 2 Kilogramm
  4. einen Tag stehen lassen
3

Saftgewinnung

  1. Maische durch ein Geschirrhandtuch pressen
  2. der so entstandene Saft wird in einen Gärballon gefüllt
  3. Wasser und Zucker werden hinzu gegeben
  4. Der Gärballon sollte zu Dreivierteln voll sein
4

Gärung vorbereiten

  1. Das Hefenährsalz werden zerdrückt, in ein Wenig Wasser aufgelöst und in den Gärballon getan
  2. Die Hefekulturen kommen ebenfalls in den Ballon
  3. Mischen der Zutaten durch Schwenken
  4. Gäraufsatz auf dem Ballon anbringen
  5. Das Ganze wird in einen Raum mit etwa 20 Grad gestellt

     

5

Gärzeit

Die Gärzeit kann zwischen zwei Monaten und einem halben Jahr betragen. Man erkennt, dass sie abgeschlossen ist, wenn dem Gäraufsatz keine Blasen mehr entweichen und sich auch kein Schaum mehr bildet.
6

Ballonwechsel

  1. Ist die Gärzeit vorbei, wird der Inhalte des ersten in einen zweiten Gärballon umgefüllt
  2. hierzu verwendet man einen Schlauch, durch den man den Wein vorsichtig laufen lassen kann
  3. Der Gäraufsatz sollte noch einmal eine Woche lang auf dem zweiten Ballon gelasen werden
  4. Danach wird er mit einem Korken verschlossen
7

Aufzug auf Flaschen

Ein bis zwei Monate lässt man den Wein zwecks Nachgärung stehen. Anschließend kann man den Johannisbeerwein in Flaschen umfüllen und ebenfalls verkorken.
Schwierigkeitsgrad:  

4 Meinungen

  1. Danke für die schöne Anleitung! So kann ich mich im Frühjahr gleich daran machen, wenn die Samen dann aufgegangen sind, die Pflänzchen zu pikieren. Dann wird das dieses Jahr vielleicht auch mal was mit der Ernte.

  2. Vielen Dank für die ausführliche Anleitung zum Pikieren und Vereinzeln von Pflanzen. Jetzt muss ich mir nur noch einen Pikierstab besorgen und kann loslegen!

  3. Hallo, schöne Anleitung. Habe aber noch die Frage in welche Erde pikiert werden muss.Habe jetzt Chilis, Paprika und Peperonis in Compo Anzuchterde.

  4. hallo,

    kochen und wein, wenn auch obstwein, gehen hier nicht zusammen. entweder wird das thema weinbereitung ernsthaft behandelt, was der reputation dann nicht schadet, oder man macht es wie hier, eben das gegenteil-.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.