Wie kann man Pilze trocknen?

Vor einiger Zeit war ein Freund aus Berlin zu Besuch. Wir kochten zusammen etwas mit Champignons und einige blieben übrig. Ich war kurz davor sie wegzuwerfen, doch er hielt meine Hand fest und sagte „Stopp! Pilze kann man doch trocknen!

Das ergibt ein echt geniales Gewürz!“. Da ist nicht wusste wie das Trocknen geht, zeigt er es mir. Und seine sehr einfache Methode möchte ich nun an euch weitergeben! 🙂

Pilze trocknen: Was wird benötigt

  • Pilze nach Wahl
  • ein Backofen
  • Pilzbürste
  • Backblech mit Backpapier
 

Pilze trocknen: So wirds gemacht!

1

Das wichtigste Instrument: Der Backofen

Um unsere Pilze trocken zu bekommen werden sie in den Backofen geschoben. Damit diese aber nicht festkleben sollte man vorher ein Backblech mit Backpapier belegen. So lassen sich die Pilze auch zwischendurch gut wenden und das Blech bleibt sauber.
2

Die Pilze vorbereiten

Die Pilze dürfen auf keinen Fall richtig gewaschen werden, denn dann verwässern sie, weil sie sich mit Wasser vollsaugen. „Pilze putzen“ heißt die richtige Methode. Dazu braucht man eine spezielle Pilzbürste, die es in jedem gut sortierten Supermarkt gibt. Mit der Bürste werden sanft Erd- und ähnliche Erntereste vom Pilz gewaschen. Wer, so wie ich, keine Bürste hat, der kann auch einfaches Küchenkrepp nehmen und darin die Pilze vorsichtig reiben bis sie sauber sind. Man kann sie aber auch leicht anfeuchten und dann in einem Nudelsieb schwenken. Tim Mälzer gab im TV mal den Tipp, dass Pfifferlinge auch mit Mehl gesäubert werden können. Dazu die Pfifferlinge einfach in eine Schüssel mit Wasser geben und ein paar Esslöffel Mehl hinzugeben. Das Mehl verstopft wohl die Poren der Pilze und wirkt wie eine Art Schmirgelpapier.
Sind die Pilze sauber, kann es ans schneiden gehen.
Damit die Pilze auch wirklich gut trocknen können sollten sie in ganz dünne Scheiben geschnitten werden. Es geht auch viel schneller, wenn sie dünner sind.
3

Auf geht’s zum Pilze trocknen!

Jetzt ist es auch schon fast vollbracht. Zum Schluss müssen die Scheiben-Pilze nur noch in den Ofen. Also, ab auf’s Backblech, rein in den Ofen (auf mittlere Schiene) und bei 50° getrocknet. Diese Angabe gilt für einen Umluft Herd. In rund 2-3 Stunden sollten die Pilze dann fertig sein. Zwischendurch sollten sie immer mal wieder gewendet werden, damit nicht eine Seite verbrennt und dieses Pilze trocknen-Rezept auch wirklich gut gelingt.

Tipps und Hinweise

  • Pilze niemals unter fließendem Wasser waschen, da sie sich sonst mit Wasser vollsaugen.
  • Die leckersten Walpilze in unserer Liste
  • Wenn Sie viel Zeit haben, legen Sie die Pilze einfach auf ein Sieb und trocknen Sie sie an einem luftigen aber trockenen Ort.
  Zeitaufwand: 120-180 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Eine Meinung

  1. Super Erklaerung! danke, Babette!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.