Wie findet man die passende Hebamme?

Die Hebamme nimmt in  Ihrer gesamten Schwangerschaft eine wichtige Position ein. Sie ist gleichzeitig Vertraute und medizinische Expertin in Einem. Jede schwangere Frau, insbesondere Erstgebärende, wünschen sich eine sensible, aufmerksame und auch tatkräftige Frau an Ihrer Seite.

Eine Hebamme finden: die Hebammensuche

Sind Sie schwanger, dann sollten Sie sich recht bald Gedanken über Ihre persönlichen Wünsche und Ansprüche bezüglich der Schwangerschaft und Geburt machen. Welche Aufgaben soll Ihre Schwangerschaftbegleiterin übernehmen?

Je genauer Sie sich also über die Umstände im Klaren sind, desto effizienter die Hebammensuche. Die folgenden Punkte sollten Sie in Ihre Überlegungen einschließen. Dann ist das Hebamme finden einfach…

Soll die Hebamme Ihre Vorsorgeuntersuchungen durchführen?
Bei einer normalen Schwangerschaft ohne Komplikationen könnten Sie durchaus auf Ihre Gynäkologin oder Gynäkologen verzichten. Denn alle Vorsorgeleistungen können von der „Weisen Frau“ durchgeführt werden. Sie Kann den Mutterpaß ausstellen, Blutdruck messen, Urinproben nehmen, Blut abnehmen. Sie beurteilt durch gezielte, äußerliche Handgriffe das Wachstum, die Größe und Lage Ihre Kindes. Mit dem Holz-Hör-Rohr (oder modernen Geräten) überprüft sie die Herztöne des Kindes.

Sie übernimmt also alle Vorsorgeleistungen für Schwangere, die keine besondere medizinische Betreuung benötigen. Im letzten Fall, also bei Komplikationen, sollten Sie sich an Ihre Frauenärztin oder Frauenarzt wenden. Auch die pränatale Diagnostik (wie z.B. Ultraschall- oder Fruchtwasseruntersuchungen) können nur von Ärzten durchgeführt werden. Ihre Hebamme wird Sie überweisen.

Wo soll die Geburt stattfinden?
Hausgeburt, Geburtshaus oder Klinik? In welcher Umgebung möchten Sie Ihr Baby zur Welt bringen? Diese ist die maßgebliche Frage, um eine Hebamme zu finden. Streben Sie eine Hausgeburt an, dann benötigen Sie eine freiberufliche Hebamme. Geburtshäuser haben Ihre eigenen Hebammen. Oder Sie haben sich Ihre Wunsch-Klinik schon ausgesucht, dann erkundigen Sie sich nach den Klinik-Hebammen (die sogenannten Beleg-Hebammen).

Was soll die Hebamme leisten?
Möchten Sie im letzten Trimester Akupunktur durchführen? Wünschen Sie eine naturheilkundliche Begleitung, zum Beispiel mit Homöopathie? Es gibt auch Hebammen, die sich auf Moxibustation, kurz Moxen, verstehen. Einer Räucher-Zeremonie, die bei Beckenendlage (BEL) Abhilfe schaffen kann. Ich persönlich kann es sehr empfehlen, wenn die Hebamme eine gute Stillberatung durchführt. Auch dies ist am Anfang eine große Hilfe.

Wochenbett und Nachsorge
Die Begleitung durch die Wochenbettzeit durch die Hebamme meines Vertrauens war für mich ein absolutes Muss. Immer wenn Ina da war, stellte sich bei mir sofort eine innere Ruhe ein und ich habe durch Ihre Ratschläge die teils anstrengende Zeit gut bewältigt. Die Rückbildungs-Kurse habe ich extern belegt. Es gibt aber auch Hebammen, die sich um die Rückbildung kümmern.

Hebamme finden: So wirds gemacht!

1

Hebammensuche.de

Ein sehr gutes, übersichtliches Internetportal, über die Sie Hebammen und Geburtshäuser für Ihren Postleitzahlen-bereich finden können. Alle speziellen Leistungen der Hebammen werden aufgelistet.
2

Geburtshaus-Hebamme

Falls Sie im Geburtshaus entbinden wollen, setzen Sie sich schnellstmöglich mit diesem in Verbindung. Man wird Sie dort bezüglich einer Hebamme beraten.
3

Beleg-Hebamme der Klinik

Setzen Sie sich baldigst mit Ihrer Klinik in Verbindung. Hier wird man Ihnen die Beleg-Hebammen vorstellen.
4

Fach-Zeitschrift: Kidsgo

Eine gute Adresse, um eine Geburtsbegleiterin zu finden, ist das Magazin Kidsgo. Hier ist man auf Schwangerschaft und Geburt spezialisiert.
5

Baby-und Schwangerschafts-Foren

Das bekannteste unter ihnen: Rund ums Baby. Das Portal ist stark frequentiert und auch hier wird der Hebammensuche größe Aufmerksamkeit geschenkt.
6

Mundpropaganda

Die persönlichste Art, eine Hebamme zu engagieren. Sollte Ihre Freundin gute Erfahrungen gemacht haben, dann wenden Sie sich doch einfach vertrauensvoll an ihre Hebamme!

Tipps und Hinweise

  • Hebammensuche.de http://www.hebammensuche.de/hebammensuchehome.html
  • Deutscher Hebammenverband http://www.hebammenverband.de/
  • Der größte Babyclub http://www.rund-ums-baby.de/
  • Kidsgo-Magazin http://www.kidsgo.de/
  • Moxen mit Kräutern bei Beckenendlage http://www.kraeuterallerlei.de/moxen-mit-dem-moxakraut-beifuss/
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.