Der Everglades Nationalpark in Florida

Die Everglades reichen vom Okeechobeesee (Lake Okeechobee) im Norden bis zur Südspitze Floridas. Es ist ein sumpfiges und subtropisches Gebiet, das vom Lake Okeechobee mit Wasser versorgt wird. Diese Region wird auch als Grasfluss bezeichnet, da das Wasser des 6.000 Quadratmeter großen Gebietes an manchen Stellen nur einige Zentimeter hoch ist und vollständig von Gras bewachsen ist.

Everglades Nationalpark – Tourismus

Die Schönheit des Nationalparks ziehen jedes Jahr sehr viele Touristen an. Denn der Besucher kann in diesem Gebiet durch die tropischen Wälder wandern, im Airboat das Gebiet erkunden oder im Süßwasser angeln. Außerdem werden in der Hauptsaison (Dezember bis Mai) geführte Wanderungen mit einem Parkranger angeboten.

Eine besondere Attraktion im Nationalpark ist die Everglades Alligator Farm. Diese ist nur einige Kilometer von Florida City entfernt. Die Alligator Farm ist ein einzigartiges Erlebnis, das dem Besucher lange im Gedächtnis bleibt. Denn hier kann man nicht nur Alligatoren bestaunen sondern auch anfassen, wenn man sich traut. Ein weiteres Highlight der Farm ist die Alligatoren- und Schlangenshow und natürlich die Airboatfahrt, die eine Achterbahnfahrt in den Schatten stellt.

Die Alligator Farm ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Wenn man das all inklusive Paket haben möchte, das heißt Eintritt für die Farm, die Shows und zusätzlich eine Airboattour, dann müssen Erwachsene 23 US-Dollar und Kinder 15 US-Dollar bezahlen. Der Eintritt nur für die Farm und die Shows kostet für Erwachsene 15,50 US-Dollar und für Kinder 10,50 US-Dollar.

Everglades Nationalpark – Tier- und Pflanzenwelt

Die Pflanzenwelt im Park besteht hauptsächlich aus Gras und Mangroven, aber auch Kakteen, Zypressen, Agaven, Königspalmen, Yuccas, Orchideen, Farn- und Moosarten und viele weitere Blumen, Sträucher und Bäume wachsen in dieser Region.

Das wohl bekannteste Tier im Park ist der Alligator. Weiterhin können die Besucher verschiedene Schlangen-, Fisch-, Reptilien-, Amphibien- und Schildkrötenarten bestaunen. Die Vogelarten sind ebenso vielfältig. So sind zum Beispiel der Flamingo, der Pelikan, die Seeschwalbe, die Möwe, der Regenpfeifer, die Krähe, der Specht und viele weitere Vögel hier beheimatet. Außerdem gibt es verschiedene Säugetierarten wie die Seekuh oder Manati, das Baumhörnchen, den Sumpfhasen, den Waschbären, das Stinktier, den Otter, das Opossum und andere Lebewesen.

Dieses Gebiet im Süden von Florida ist eine Reise wert. Wenn Sie einen längeren Urlaub planen, dann gibt es natürlich auch einige Hotels und einige Campingplätze in der Region.

Weiterführende Links:

Auf der Homepage des Nationalparks erhalten Sie alle nützlichen Informationen über die Region und Übernachtungsmöglichkeiten: www.everglades.national-park.com

Eine Meinung

  1. Also ich persönlich finde die Loop Road in den Everglades sehr empfehlenswert. Es dauert zwar eine Weile, bis man über diese unbefestigte Strasse gefahren ist, die Tierwelt lohnt sich aber wirklich. Gerade in den frühen Morgenstunden liegen dort die Alligatoren teilweise direkt neben dem Weg und mit viel viel Glück kann man sogar den Florida Puma sichten. Diese Strasse ist sicher ein kleines Abenteuer und Highlight der Florida / Everglades Rundreise. Sehr schöne Seite mit vielen guten Tipps! Gruß Andreas

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.