WhatsApp: Jetzt mit Komplett-Verschlüsselung

Nachrichten werden bei WhatsApp ab sofort komplett verschlüsselt. Diese sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gilt als sehr sicher – sogar Sicherheitsbehörden und WhatsApp selbst sollen nicht in der Lage sein, das System zu knacken.




Alle Inhalte werden verschlüsselt übertragen

Mehr als eine Milliarde Nutzer hat WhatsApp mittlerweile – und die können nun komplett verschlüsselt miteinander kommunizieren. Dabei werden sämtliche Inhalte, die User über den Messenger-Dienst austauschen, verschlüsselt. Also nicht nur Textnachrichten, sondern auch Fotos, Videos und Anrufe, die über den Dienst geführt werden. Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bedeutet, dass eine Nachricht bereits auf dem Smartphone des Absenders verschlüsselt und erst auf dem Gerät des Empfängers wieder entschlüsselt wird. Das gilt sowohl für die Kommunikation zwischen zwei Usern als auch für Gruppen-Chats.

Verschlüsselung gilt als nicht zu knacken

Über den notwendigen Schlüssel zur Entschlüsselung verfügen dabei nur die Absender und Empfänger. Sogar WhatsApp selbst soll keine Möglichkeiten haben, Nachrichten zu entschlüsseln –somit kann das Unternehmen auch keine Inhalte an Sicherheitsbehörden weitergeben. Das eingesetzte Verschlüsselungssystem stammt vom Open-Source-Projekt Open Whisper Systems und wird von Experten als sehr sicher eingestuft – es soll „NSA-sicher“ sein, sich also auch von Geheimdiensten nicht knacken lassen.

Die Verschlüsselung erfolgt automatisch – wenn alle Teilnehmer einer Konversation die neueste Version von WhatsApp auf ihrem Gerät installiert haben. Nutzer sollten die App also aktualisieren, bevor sie WhatsApp das nächste Mal verwenden.


Fotonachweis: Thinkstock, 474168376, iStock, monkeybusinessimages


Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.