Western Conference All-Stars: Diese fünf Spieler lagen im Voting vorne

Basketballer vor gelbem Hintergrund


Nachdem wir im letzten Teil unseres All-Star-Specials die Starting Five der Eastern Conference unter die Lupe genommen haben, widmen wir uns heute jenen Spielern, die im Westen die meisten Stimmen erhalten haben. Anders als in den vorangegangen Jahren mussten die Fans sich dieses Mal nicht zwangsläufig für einen Center entscheiden. Die einzige Vorgabe lautete: zwei Guards und zwei Frontcourt-Spieler.

Nr. 1: Kevin Durant / Small Forward / 1.396.294 Stimmen

Die meisten Stimmen im Westen und die zweitmeisten überhaupt erhielt Kevin Durant. Der schlaksige Small Forward befindet sich derzeit in Topform: Seit dem Ausfall seines kongenialen Partners, Russell Westbrook, führt „KD“ die Oklahoma City Thunder im Alleingang von Sieg zu Sieg – und liefert dabei ein 30-Punkte-Spiel nach dem anderen ab. Wie in den letzten Jahren wird ihm auch in dieser Saison der Scoring-Titel nicht zu nehmen sein.

Nr. 2: Stephen Curry / Shooting Guard / 1.047.281 Stimmen

„Steph“ Curry ist der einzige Starter des diesjährigen All-Star-Games, der zum ersten Mal dabei ist. Bereits letztes Jahr hätte er eine Nominierung mehr als verdient gehabt, denn der kleine Guard ist der derzeit beste Shooter der Liga – und einer der treffsichersten in der Geschichte der NBA. Ungedeckte Drei-Punkte-Würfe verwandelt der Star der Golder State Warriors im Schlaf.

Nr. 3: Kobe Bryant / Shooting Guard / 988.864 Stimmen

Kobe Bryants aktuelle Saison verlief bislang, gelinde gesagt, überaus unglücklich. Aufgrund eines Achillessehnenrisses, den er sich letztes Jahr zugezogen hatte, fiel er die ersten Monate komplett aus. Wenige Spiele nach seinem Comeback verletzte er sich dann erneut, diesmal am Knie. Seitdem hat er kein Spiel mehr für die Lakers bestritten und wird auch im All-Star-Game nicht dabei sein – was die Fans nicht davon abhielt, ihn ins Team zu wählen.

Nr. 4: Blake Griffin / Power Forward / 688.466 Stimmen

Auch wenn er noch viel an den Basics arbeiten muss und ihm ein Ruf als Weichling anhaftet – Blake Griffin ist prädestiniert für das All-Star-Game. Um zu verstehen warum, genügt ein Blick auf Youtube: Kein anderer Spieler produziert spektakuläre Dunks in einer solchen Regelmäßigkeit, wie Griffin dies Woche für Woche gelingt.

Nr. 5: Kevin Love / Power Forward / 661.246 Stimmen

Bei der Debatte um den besten Power Forward der Liga fällt ein Name immer wieder: Kevin Love. Der Leistungsträger der Minnesota Timberwolves ist für einen „Big Man“ erstaunlich vielseitig und hat in jedem Spiel ein Double-Double in sich. Was ihn so außergewöhnlich macht, ist seine Treffsicherheit von der Dreier-Linie: 2,3 Dreier pro Spiel sind ein Wert, der selbst einem Guard gut zu Gesicht stünde.

Foto von: Thinkstock, Hemera, Istvßn Hßjas

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.