Weihnachtsplätzchen: Die Top 10 der beliebtesten Plätzchensorten

Was bedeutet die Vorweihnachtszeit für die Deutschen? Die Einstimmung auf ein besinnliches Fest, „Last Christmas“-Endlosschleifen im Radio oder Geschenkewahnsinn? Für viele bedeutet sie vor allem noch etwas anderes, alle Backfreunde und Naschkatzen freuen sich nämlich besonders, dass damit der Startschuss für die Plätzchensaison gefallen ist. Und das bedeutet endloses Schlemmen und Genießen von feinsten Gebäckkreationen und weihnachtlichen Aromen. Doch welche Weihnachtsplätzchen sind eigentlich die beliebtesten Sorten in Deutschland? Wir haben ermittelt, und hoffen, dass Ihnen schon beim Lesen wein wohliger Weihnachtsschauer über den Rücken laufen wird.

Weihnachtsplätzchen: Die Top 10

1

Vanillekipferl

Am Mürbeteiggebäck kommt keiner vorbei, denn die Kipferl mit dem Vanillearoma werden alljährlich zu der beliebtesten Sorte in ganz Deutschland gewählt. Kein Wunder, denn die kleinen Hörnchen sind schnell gemacht, und durch ihr besonderes Aroma trotzdem ein ganz besonderes Schmankerl. Hier unser Vanillekipferl-Rezept für die Nummer 1 in Deutschlands Plätzchendosen.

2

Kokos-Makronen

Ob es der exotische Name oder einfach der leckere Geschmack ist, weiß keiner. Aber, dass Kokos-Makronen auf jedem gut bestückten Plätzchenteller nicht fehlen dürfen, ist klar! Und schon bei den Makronen gibt es unendliche Varianten, denn sowohl die Variante mit Schoko-Boden als auch die Oblaten-Version des Kokosplätzchens sind gleichermaßen beliebt.

3

Spritzgebäck

Die Deutschen scheinen eine Vorliebe für Mürbeteig zu haben, denn das Spritzgebäck kann sich ebenfalls unter den Top 3 behaupten. Klassischerweise durch einen Spritzbeutel gedrückt, erhält es seine typische, geriffelte Oberfläche, in der Form des Buchstabens „S“ ist es demnach auch als „S-Gebäck“ bekannt, halb pur, halb in Schokolade gedippt besonders bei Kindern beliebt.

4

Butter- oder Ausstechplätzchen

Herzchen, Sterne, Weihnachtsmänner – die klassischen Butterplätzchen, deren Teig in allen erdenklichen Formen und Weihnachtsmotiven daherkommt, sind wohl die Weihnachtsplätzchen, die jedem zuerst in den Sinn kommen. Oft mit bunten Streuseln verziert oder als Doppeldecker mit Marmelade und Puderzucker gehören Sie in jede Weihnachtsbäckerei. Und können ganz persönlich gestaltet werden.

5

Mandelsplitter

So wenige Zutaten und doch so lecker: Das sind Mandelsplitter. Für die Nummer 5 der beliebtesten Weihnachtsnaschereien braucht man wie der Name schon verrät Mandeln, genauer gesagt Mandelstifte, ein wenig Palmfett und jede Menge Kuvertüre. Und die beste Sache ist, dass die Mandelsplitter ganz ohne Ofen auskommen. Einfach Kuvertüre und Palmfett überm Wasserbad schmelzen, angeröstete Mandelstifte in die flüssige Mischung und in teelöffelgroßen Portionen auf einem Backblech aushärten lassen. Fertig ist der Weihnachtsschmaus!

6

Kulleraugen

Und noch einmal der Mürbeteig. Die als „Kulleraugen“ bekannten Plätzchen sind eine weitere Variante des klassischen Teigs, und wohl auch ob ihres Aussehens sehr beliebt. Der Teig wird zumeist erst in gehackten Mandeln gewälzt, danach bekommt er entweder sein Auge aus Himbeer-, Erdbeer- oder Johannisbeergelee verpasst. Auch braune Kulleraugen sind beliebt, dafür einfach eine Nougatfüllung oder Schokolade in die Mitte der Plätzchen geben.

7

Spekulatius-Gebäck

Sie werden auch noch gerne gekauft, gerade wegen ihrer oft filigranen Verzierungen sind die Spekulatius-Plätzchen auch eher schwierig selbst zu backen. Die aromatischen Weihnachtsgewürze, allen voran der typische Nelken- und Zimtgeschmack machen Sie jedoch zu frohen Vorbote in der Adventszeit.

8

Dukatenplätzchen

Die Kombination aus leckerem Teig, etwas Vanilleschote und viel Schokolade zieht einfach immer, auch die Dukatenplätzchen landen dank dieser Mischung in den Top 10 der beliebtesten Plätzchenrezepte. Und obwohl die Herstellung durch ihre Kakaocreme zwischen den beiden Plätzchenhälften und die anschließende Ummantelung mit Kuvertüre etwas aufwändiger ist, lohnt es sich den Plätzchenliebling schon wegen des Aussehens ins Sortiment aufzunehmen. Besonders hübsch werden die Dukatenplätzchen übrigens, wenn in die noch nicht getrocknete Kuvertüre eine halbe Walnuss gedrückt wird.

9

Lebkuchen

Lebkuchen nur auf Platz 9? Eigentlich undenkbar, da sich das Ranking aber nach Aufrufen von Plätzchenrezepten orientiert, büßt eines der Gebäcke, dass wohl beinahe jeder untrüglich mit Weihnachten verbindet, in der Beliebtheitsliste einige Plätze ein. Denn so lecker die verschiedensten Lebkuchen auch sind, meist sind sie das Gebäck, dass aufgrund der vielen feinen Gewürze und Aromanoten, dann doch eher vom Profi gekauft wird.

10

Zimt-Sterne

Ein Nussteig aus Mandeln oder Haselnüssen, steif geschlagener Eischnee und natürlich ganz viel Zimt. Das traditionell aus Schwaben stammende Rezept ist ebenso wie Lebkuchen und Spekulatius wohl Inbegriff für Weihnachten. Und rundet auf dem zehnten Platz der beliebtesten Weihnachtsplätzchen unsere Liste ab. Nun heißt es, losbacken, an Auswahl sollte es nicht mangeln, ein Rezept für Zimtsterne gibt es gleich hier.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.